Psychologie /

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

R

rose

0 Followers
 

Psychologie

 

11/12/13

Lernzettel

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

 Prychologie Bindungstheorie
The Strange Situation - Mary Ainsworth
Aufgabe: Welchen Grund vermag Mary Ainsworth gehabt haben, die Theorie B

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

12

Die Ausarbeitung beantwortet die folgenden Thematiken: Ergänzung zu Bowlbys Theorie Erkenntnisse von Ainsworth Begriff der Feinfühligkeit und der Zusammenhang zu sicheren Bindungstypen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Prychologie Bindungstheorie The Strange Situation - Mary Ainsworth Aufgabe: Welchen Grund vermag Mary Ainsworth gehabt haben, die Theorie Bowlbys zu ergänzen und teilweise zu überdenken? = Bowlby vernachlässigte in seiner Theorie die Bindungsqualität, die sich bei negativer Ausprägung ebenfalls negativ auf die Entwicklung der Bindung, aber auch auf die gesamte Entwicklung der Kinder auswirken kann. Außerdem führt eine sichere Bindung nicht zwingend zu einer positiven Entwicklung des jeweiligen Kindes. Die Nichtbeachtung Bowlbys dieses Aspektes wurde häufig kritisiert, obwohl sie eine wichtige Rolle in der Bindungsentwicklung einnimmt, weshalb sich daraufhin Mary Ainsworth mit diesem Themengebiet beschäftigte und wichtige Erkenntnisse feststellte, die Bowlbys Theorie erweiterten. Aufgabe: Lege die Erkenntnisse Ainsworth dar. = - Mary Ainsworth hat die Erkenntnisse Bowlbys weitergeführt, indem sie durch Experimente beweisen konnte, dass nicht bloß die Bindung an sich eine Rolle spielt, sondern auch die Bindungsqualität zwischen den beiden Bezugspersonen, die in dem Experiment ,,Fremde-Situations-Test" Mutter und Kind sind. Das Experiment besteht aus acht verschiedenen Schritten, in denen das Kind und die Mutter sich in einem Zimmer mit Spielzeug befinden und nach einiger Zeit von einander getrennt werden und eine fremde Person erscheint. Nach jedem Schritt erscheint die Mutter wieder im Zimmer und widmet sich dem Kind, bis dieses wieder bereit ist mit dem Spielzeug zu spielen. Durchblas Verhalten des Kindes und die Reaktion auf das Wiedersehen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

mit der Mutter hat Ainsworth Erkenntnisse Schließen können. Sie unterschiedet zwischen vier verschiedenen Bindungsqualitäten (auch: Bindungstypen), die sich in eine positive und drei negative einteilen lassen. Die positive Bindungsqualität ist die sichere Bindung, bei der die Kinder auf die Muter mit Freude reagieren und somit die Sicherheit und das Vertrauen zu ihr demonstrieren, sodass sie kurz darauf wieder in der Lage sind alleine weiter zu spielen. Bei einer Trennung mit der Mutter reagieren sie panikvoll und fangen beispielsweise an zu weinen. Einer der negativen Bindungstypen ist der unsicher-vermeidende Bindungstyp, bei dem sich die Kinder bei einer räumlichen Trennung mit der Mutter eher gleichgültig verhalten, ebenso bei dem Wiederauftauchen der Mutter, bei dem sie gleichgültig oder sogar abweisend erscheinen. Daraus ließ sich für Ainsworth schließen, dass Kinder, die in der frühen Erziehung wenig Aufmerksamkeit erhielten und auf sich alleine gestellt waren, auch in solchen Situationen die Taktik der Gefühls- und Emotionsunterdrückung anwenden. Bei unsicher-ambivalenten Bindungstypen verhalten sich die Kinder bei dem dargestellten Experiment eher zurückhaltend, da sie die Reaktionen der Mutter nicht einschätzen können und sich hilflos fühlen und deswegen ambivalent und unsicher sind. Dies hat ebenfalls Auswirkungen auf die spätere Entwicklung und die späteren Beziehungen zu anderen Menschen. Da es dennoch Kinder gibt, dessen Verhalten keinem dieser aufgeführten Muster zuzuordnen sind, haben Main und Salomon ein weiteres Bindungsmuster aufgeführt, das unsicher- desorganisierten Bindungsmuster. Wie aus dem Namen bereits schließen lässt, handeln Kinder hierbei sehr verschieden und ohne eine eindeutige Strategie wie beispielsweise das Erstarren des Ausdrucks oder aber auch das Schlagen des Gesichts der Mutter. Ainsworth hat somit also verschiede Bindungsqualitäten herausstellen können, die lebenslange Auswirkungen der Kinder auf zukünftige Beziehungen und das gesamte Verhalten und die Interaktion mit anderen Menschen beeinflussen können. Aufgabe: Definiere den Begriff "Feinfühligkeit" nach Mary Ainsworth und setze diesen in Zusammenhang mit dem "sicheren Bindungstypen". = Der Begriff der Feinfühligkeit wurde von Mary Ainsworth geprägt und beschreibt das korrekte und angepasste Verhalten der Mutter gegenüber ihrem Kind, sodass dessen Bedürfnisse von der Reaktion der Mutter auf die eigenen Handlungen gestillt werden. Die Mutter weiß also, wie sie auf das Kind reagieren muss, versteht also die Bedürfnisse sie die Ansuchten des Kindes und kann darauf situationsbedingt reagieren. Diese Feinfühligkeit ist eine der Voraussetzungen für eine sichere Bindung zwischen Mutter und Kind, da somit Sicherheit und Verständnis gegenüber dem Kind gegeben sind und das Kind weiß, dass es sich auf seine Bezugsperson verlassen kann und sie sein sicherer Hafen" ist und auch in schwierigen Situationen bleiben wird.

Psychologie /

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

R

rose

0 Followers
 

Psychologie

 

11/12/13

Lernzettel

Bindungstheorie nach Mary Ainsworth

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Prychologie Bindungstheorie
The Strange Situation - Mary Ainsworth
Aufgabe: Welchen Grund vermag Mary Ainsworth gehabt haben, die Theorie B

App öffnen

Teilen

Speichern

12

Kommentare (1)

H

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Die Ausarbeitung beantwortet die folgenden Thematiken: Ergänzung zu Bowlbys Theorie Erkenntnisse von Ainsworth Begriff der Feinfühligkeit und der Zusammenhang zu sicheren Bindungstypen

Ähnliche Knows

3

Bindungstheorie Pädagogik LK

Know Bindungstheorie Pädagogik LK thumbnail

39

 

11/12/13

5

Psychosoziale Entwicklung nach Erik H. Erikson

Know Psychosoziale Entwicklung nach Erik H. Erikson  thumbnail

60

 

11/12/13

Säulen der Erziehung (Pädagogik)

Know Säulen der Erziehung (Pädagogik) thumbnail

67

 

11

Psychoanalyse (Freud)

Know Psychoanalyse (Freud) thumbnail

501

 

11/12/13

Mehr

Prychologie Bindungstheorie The Strange Situation - Mary Ainsworth Aufgabe: Welchen Grund vermag Mary Ainsworth gehabt haben, die Theorie Bowlbys zu ergänzen und teilweise zu überdenken? = Bowlby vernachlässigte in seiner Theorie die Bindungsqualität, die sich bei negativer Ausprägung ebenfalls negativ auf die Entwicklung der Bindung, aber auch auf die gesamte Entwicklung der Kinder auswirken kann. Außerdem führt eine sichere Bindung nicht zwingend zu einer positiven Entwicklung des jeweiligen Kindes. Die Nichtbeachtung Bowlbys dieses Aspektes wurde häufig kritisiert, obwohl sie eine wichtige Rolle in der Bindungsentwicklung einnimmt, weshalb sich daraufhin Mary Ainsworth mit diesem Themengebiet beschäftigte und wichtige Erkenntnisse feststellte, die Bowlbys Theorie erweiterten. Aufgabe: Lege die Erkenntnisse Ainsworth dar. = - Mary Ainsworth hat die Erkenntnisse Bowlbys weitergeführt, indem sie durch Experimente beweisen konnte, dass nicht bloß die Bindung an sich eine Rolle spielt, sondern auch die Bindungsqualität zwischen den beiden Bezugspersonen, die in dem Experiment ,,Fremde-Situations-Test" Mutter und Kind sind. Das Experiment besteht aus acht verschiedenen Schritten, in denen das Kind und die Mutter sich in einem Zimmer mit Spielzeug befinden und nach einiger Zeit von einander getrennt werden und eine fremde Person erscheint. Nach jedem Schritt erscheint die Mutter wieder im Zimmer und widmet sich dem Kind, bis dieses wieder bereit ist mit dem Spielzeug zu spielen. Durchblas Verhalten des Kindes und die Reaktion auf das Wiedersehen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

mit der Mutter hat Ainsworth Erkenntnisse Schließen können. Sie unterschiedet zwischen vier verschiedenen Bindungsqualitäten (auch: Bindungstypen), die sich in eine positive und drei negative einteilen lassen. Die positive Bindungsqualität ist die sichere Bindung, bei der die Kinder auf die Muter mit Freude reagieren und somit die Sicherheit und das Vertrauen zu ihr demonstrieren, sodass sie kurz darauf wieder in der Lage sind alleine weiter zu spielen. Bei einer Trennung mit der Mutter reagieren sie panikvoll und fangen beispielsweise an zu weinen. Einer der negativen Bindungstypen ist der unsicher-vermeidende Bindungstyp, bei dem sich die Kinder bei einer räumlichen Trennung mit der Mutter eher gleichgültig verhalten, ebenso bei dem Wiederauftauchen der Mutter, bei dem sie gleichgültig oder sogar abweisend erscheinen. Daraus ließ sich für Ainsworth schließen, dass Kinder, die in der frühen Erziehung wenig Aufmerksamkeit erhielten und auf sich alleine gestellt waren, auch in solchen Situationen die Taktik der Gefühls- und Emotionsunterdrückung anwenden. Bei unsicher-ambivalenten Bindungstypen verhalten sich die Kinder bei dem dargestellten Experiment eher zurückhaltend, da sie die Reaktionen der Mutter nicht einschätzen können und sich hilflos fühlen und deswegen ambivalent und unsicher sind. Dies hat ebenfalls Auswirkungen auf die spätere Entwicklung und die späteren Beziehungen zu anderen Menschen. Da es dennoch Kinder gibt, dessen Verhalten keinem dieser aufgeführten Muster zuzuordnen sind, haben Main und Salomon ein weiteres Bindungsmuster aufgeführt, das unsicher- desorganisierten Bindungsmuster. Wie aus dem Namen bereits schließen lässt, handeln Kinder hierbei sehr verschieden und ohne eine eindeutige Strategie wie beispielsweise das Erstarren des Ausdrucks oder aber auch das Schlagen des Gesichts der Mutter. Ainsworth hat somit also verschiede Bindungsqualitäten herausstellen können, die lebenslange Auswirkungen der Kinder auf zukünftige Beziehungen und das gesamte Verhalten und die Interaktion mit anderen Menschen beeinflussen können. Aufgabe: Definiere den Begriff "Feinfühligkeit" nach Mary Ainsworth und setze diesen in Zusammenhang mit dem "sicheren Bindungstypen". = Der Begriff der Feinfühligkeit wurde von Mary Ainsworth geprägt und beschreibt das korrekte und angepasste Verhalten der Mutter gegenüber ihrem Kind, sodass dessen Bedürfnisse von der Reaktion der Mutter auf die eigenen Handlungen gestillt werden. Die Mutter weiß also, wie sie auf das Kind reagieren muss, versteht also die Bedürfnisse sie die Ansuchten des Kindes und kann darauf situationsbedingt reagieren. Diese Feinfühligkeit ist eine der Voraussetzungen für eine sichere Bindung zwischen Mutter und Kind, da somit Sicherheit und Verständnis gegenüber dem Kind gegeben sind und das Kind weiß, dass es sich auf seine Bezugsperson verlassen kann und sie sein sicherer Hafen" ist und auch in schwierigen Situationen bleiben wird.