Fächer

Fächer

Unternehmen

die Theorie von Erikson

155

Teilen

Speichern

Herunterladen


TILL
Phasenmodell
8 Phasen
• in jeder Phase laufen biologisch bedingte
Reifungsprozesse ab
Erfahrungen in diesen Phasen beeinflussen
Persönl

TILL Phasenmodell 8 Phasen • in jeder Phase laufen biologisch bedingte Reifungsprozesse ab Erfahrungen in diesen Phasen beeinflussen Persönlichkeitsentwicklung ERIK H. ERIKSON . • jede dieser Phasen ist mit Krisen verbunden, deren Bewältigung entwicklungsfördernd ist ↳ KONSEQUENZEN *1902 1994 bewältigt der Mensch eine krise konstruktiv, ↳ bilden sich Eigenschaften die für die weitere Persönlichkeitsentwicklung positiv sind ·bewältigt er diese nicht konstruktiv, bilden sich negative Eigenschaften Professor > arbeitete an der psychosozialen Entwicklungstheorie → erweiterte Freuds Modell um den sozialen Aspekt → Erwachsenen Entwicklung die Bedürfnisse jeder Phase erfüllen ↳ Entwicklungskrisen meistern Kind sollte eigenständig Entscheidungen treffen können (dem Alter entsprechend) Erwachsene als Vorbild Beziehungsqualität wichtig für Gewissensbildung Psychosozialer Erklärungsansatz epigenetisches Prinzip: Entwicklung der Persönlichkeit gehorcht inneren Entwicklungsgesetzen und erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge von aufeinander aufbauenden Stufen • Identitätsentwicklung als lebenslanger Prozess • Persönlichkeit entwickelt sich immer im kontext sozialer Beziehungen Die einzelnen Phasen: (1) Urvertrauen VS. Urmissvertrauen (2) Autonomie VS. Scham & Zweifel (0-1 Jahr) (1-3 Jahre) (3) Initiative vs. Schamgefühl (Ödipuskomplex) (3-6 Jahre) (4) Werksinn vs. Minder wertigkeitskomplex (6-12 Jahre) (5) Identität VS. Identitätsdiffusion (jugendlich) (6) Intimität & Solidaritāt vs. Isolierung (frühes Erwachsenenalter) 7 Generativität vs. Stagnation (mittleres Erwachsenenalter) (8) Integritat vs. Verzweiflung (spätes Erwachsenen alter) 4 5 6 7 8 Epigenetisches Prinzip - festgelegte Entwicklungen der Persönlichkeit in 8 Stufen -Stufen sind Krisen oder Entwicklungsaufgaben - Durch Erfolg in der Stufe ist Fortschreiten zur nächsten Stufe geprägt - kein Überschreiten der Stufen möglich! - zwei gegensätzliche Aufgaben in Krisen Bei Erfolg in einer Stufe entsteht Stärke Misserfolg wirkt sich auf die nächste Stufe aus (=Fehlanpassung) es gibt eine optimale Zeit Gegenseitige Beeinflussung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

der zu jeder Stufe Generation ist wichtig ! (Balance finden)

TILL
Phasenmodell
8 Phasen
• in jeder Phase laufen biologisch bedingte
Reifungsprozesse ab
Erfahrungen in diesen Phasen beeinflussen
Persönl

155

Teilen

Speichern


die Theorie von Erikson

Psychologie

 

11/12

Lernzettel

Kommentare (2)

user profile picture

hier findest du alles wichtige zur Theorie von Erik H. Erikson ✨ bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden!🙋🏽‍♀️ das findest du hier: -Erklärungsansatz -Phasenmodell + Phasen -Kosequenzen -epigenetisches Prinzip

Ähnliche Inhalte

Know Erik Erikson thumbnail

308

Erik Erikson

Das Psychosoziale Entwicklungsmodell

Know Erik Erikson  thumbnail

73

Erik Erikson

Lernzettel und Zusammenfassung der Theorie von Erik H. Erikson fürs Abitur

Know Erikson Zusammenfassung thumbnail

91

Erikson Zusammenfassung

Krisen, Identität, Stufen, Kritik, Folgen Erziehung

Know Erik H. Erikson  thumbnail

65

Erik H. Erikson

Biografie, Bezug zu anderen Theoretikern, gesunde Entwicklung, Theorie, Grundthese,Identitätsbegriff, Krise, Epigenese, Phasen der psychosozialen Entwicklungstheorie 1-8

Know Erikson  thumbnail

30

Erikson

Lernzettel zu Erikson mit dem AbiturSkript

Know Psychosoziales Entwicklungsmodell Erik Erikson  thumbnail

16

Psychosoziales Entwicklungsmodell Erik Erikson

Abi Lernzettel zum psychosozialen Entwicklungsmodell von Erik Erikson. Bei Fragen einfach anschreiben :)

TILL Phasenmodell 8 Phasen • in jeder Phase laufen biologisch bedingte Reifungsprozesse ab Erfahrungen in diesen Phasen beeinflussen Persönlichkeitsentwicklung ERIK H. ERIKSON . • jede dieser Phasen ist mit Krisen verbunden, deren Bewältigung entwicklungsfördernd ist ↳ KONSEQUENZEN *1902 1994 bewältigt der Mensch eine krise konstruktiv, ↳ bilden sich Eigenschaften die für die weitere Persönlichkeitsentwicklung positiv sind ·bewältigt er diese nicht konstruktiv, bilden sich negative Eigenschaften Professor > arbeitete an der psychosozialen Entwicklungstheorie → erweiterte Freuds Modell um den sozialen Aspekt → Erwachsenen Entwicklung die Bedürfnisse jeder Phase erfüllen ↳ Entwicklungskrisen meistern Kind sollte eigenständig Entscheidungen treffen können (dem Alter entsprechend) Erwachsene als Vorbild Beziehungsqualität wichtig für Gewissensbildung Psychosozialer Erklärungsansatz epigenetisches Prinzip: Entwicklung der Persönlichkeit gehorcht inneren Entwicklungsgesetzen und erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge von aufeinander aufbauenden Stufen • Identitätsentwicklung als lebenslanger Prozess • Persönlichkeit entwickelt sich immer im kontext sozialer Beziehungen Die einzelnen Phasen: (1) Urvertrauen VS. Urmissvertrauen (2) Autonomie VS. Scham & Zweifel (0-1 Jahr) (1-3 Jahre) (3) Initiative vs. Schamgefühl (Ödipuskomplex) (3-6 Jahre) (4) Werksinn vs. Minder wertigkeitskomplex (6-12 Jahre) (5) Identität VS. Identitätsdiffusion (jugendlich) (6) Intimität & Solidaritāt vs. Isolierung (frühes Erwachsenenalter) 7 Generativität vs. Stagnation (mittleres Erwachsenenalter) (8) Integritat vs. Verzweiflung (spätes Erwachsenen alter) 4 5 6 7 8 Epigenetisches Prinzip - festgelegte Entwicklungen der Persönlichkeit in 8 Stufen -Stufen sind Krisen oder Entwicklungsaufgaben - Durch Erfolg in der Stufe ist Fortschreiten zur nächsten Stufe geprägt - kein Überschreiten der Stufen möglich! - zwei gegensätzliche Aufgaben in Krisen Bei Erfolg in einer Stufe entsteht Stärke Misserfolg wirkt sich auf die nächste Stufe aus (=Fehlanpassung) es gibt eine optimale Zeit Gegenseitige Beeinflussung...

TILL Phasenmodell 8 Phasen • in jeder Phase laufen biologisch bedingte Reifungsprozesse ab Erfahrungen in diesen Phasen beeinflussen Persönlichkeitsentwicklung ERIK H. ERIKSON . • jede dieser Phasen ist mit Krisen verbunden, deren Bewältigung entwicklungsfördernd ist ↳ KONSEQUENZEN *1902 1994 bewältigt der Mensch eine krise konstruktiv, ↳ bilden sich Eigenschaften die für die weitere Persönlichkeitsentwicklung positiv sind ·bewältigt er diese nicht konstruktiv, bilden sich negative Eigenschaften Professor > arbeitete an der psychosozialen Entwicklungstheorie → erweiterte Freuds Modell um den sozialen Aspekt → Erwachsenen Entwicklung die Bedürfnisse jeder Phase erfüllen ↳ Entwicklungskrisen meistern Kind sollte eigenständig Entscheidungen treffen können (dem Alter entsprechend) Erwachsene als Vorbild Beziehungsqualität wichtig für Gewissensbildung Psychosozialer Erklärungsansatz epigenetisches Prinzip: Entwicklung der Persönlichkeit gehorcht inneren Entwicklungsgesetzen und erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge von aufeinander aufbauenden Stufen • Identitätsentwicklung als lebenslanger Prozess • Persönlichkeit entwickelt sich immer im kontext sozialer Beziehungen Die einzelnen Phasen: (1) Urvertrauen VS. Urmissvertrauen (2) Autonomie VS. Scham & Zweifel (0-1 Jahr) (1-3 Jahre) (3) Initiative vs. Schamgefühl (Ödipuskomplex) (3-6 Jahre) (4) Werksinn vs. Minder wertigkeitskomplex (6-12 Jahre) (5) Identität VS. Identitätsdiffusion (jugendlich) (6) Intimität & Solidaritāt vs. Isolierung (frühes Erwachsenenalter) 7 Generativität vs. Stagnation (mittleres Erwachsenenalter) (8) Integritat vs. Verzweiflung (spätes Erwachsenen alter) 4 5 6 7 8 Epigenetisches Prinzip - festgelegte Entwicklungen der Persönlichkeit in 8 Stufen -Stufen sind Krisen oder Entwicklungsaufgaben - Durch Erfolg in der Stufe ist Fortschreiten zur nächsten Stufe geprägt - kein Überschreiten der Stufen möglich! - zwei gegensätzliche Aufgaben in Krisen Bei Erfolg in einer Stufe entsteht Stärke Misserfolg wirkt sich auf die nächste Stufe aus (=Fehlanpassung) es gibt eine optimale Zeit Gegenseitige Beeinflussung...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

der zu jeder Stufe Generation ist wichtig ! (Balance finden)