Psychologie /

Pädagogischer Praxisbezüge

Pädagogischer Praxisbezüge

 Pärd
g
gri k
Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von
Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit,
Jugend und Erwachsenen Al

Pädagogischer Praxisbezüge

user profile picture

Emma Marie

13 Followers

Teilen

Speichern

23

 

11/12/10

Ausarbeitung

Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit, Jungend und Erwachsenen Alter

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Pärd g gri k Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen Alter. Kindheit: Im Kindesalter lernt der Edukand sprechen, laufen und wie man mit anderen Geschwister Kindern umgeht. eine Autoritätsperson sollte dem Kind keine Starren Vorgaben sondern klare Regeln, Sicherheit und Orientierung bieten zu Hause lernt der Edukand mit häufig fremden Menschen zu agieren und selbstständiger zu werden, außerdem sollten die Autoritätspersonen den Edukand loben und Mut machen damit er versteht das er einen Erfolg hat - im Kindergarten müssen die Kinder lernen mit anderen Kindern in ihrem Umfeld um zu gehen und die Grobmotorik spielerisch zu kennen zu lernen Eine gute Mischung aus mehreren Erziehungsstiele mit hauptmerk auf dem demokratischen Erziehungsstil ist eine gute Lösung Pärd дло g i k Jugendalter: Die Pubertät ist eine prägende Phasen im Leben die mit großen Veränderungen ein hergeht. Manche Jugendliche sind zwischen 14 und 18 Jahren bereits in der ausgeprägtem Reife Sie sind soweit eigenständig und zuverlässig Der Jugendliche Edukand lernt in der Schule Respekt gegenüber Autoritätspersonen zu erweisen und wie er sich richtig in einem gewissen Umfeld verhält wenn er es schafft sich durchzusetzen, gewinnt er Erfahrung darin, wie man für seine Ziele kämpft - da jugendliche häufig während der Pubertät viel mit ihren Eltern streiten, werden sie lernen dass ich nicht immer alles um sie dreht - wenn die Autoritätspersonen dem Edukand ein positives Verhalten vermitteln, kann das die Erziehung positiv beeinflussen, so wie...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Zuhause und in der Schule jugendliche Lern schon früh mit unangenehmen Erfahrungen umzugehen = wenn zum Beispiel etwas peinlich ist in der Schule passiert (man ausgelacht wird, oder eine schlechte Note bekommt) die Autoritätspersonen sollten die du Kanten mit in die Entscheidungen ein beziehen so das ist keine strengen und unverbindlichen Regeln gibt sondern der Jugendliche Freiraum und flexible Regeln als Möglichkeit bekommt Pärdra Erwachsenenalter: o g i k im Erwachsenenalter erwarten einen viele Veränderungen, man muss neue Entscheidung treffen die für die Zukunft wichtig sind gril - auf der Arbeit lernt man sich unter zu ordnen Anders als in der Schule lernt man Respektvoller mit vor allem älteren Menschen umzugehen Quellen Je älter man wird desto mehr Erfahrungen sammelt man Der Erwachsene muss vieles unter einen Hut bekommen vor allem wenn er eine Familie gründet - Es zählen nicht mehr nur die Dinge, die für einen selber wichtig sind, sondern auch die welche für die Familienmitglieder wichtig sind (Man kann nicht mehr nur für sich selber denken sondern auch für die Kinder den Mann oder die Frau) All das was man als Kind und Jugendlicher gelernt hat ist im Erwachsenenalter wichtig um weiter zu kommen www.kindererziehung.com www.süddeutsche.de www.papa.de Papa Von Emma- marie Kitta

Psychologie /

Pädagogischer Praxisbezüge

user profile picture

Emma Marie   

Follow

13 Followers

 Pärd
g
gri k
Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von
Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit,
Jugend und Erwachsenen Al

App öffnen

Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit, Jungend und Erwachsenen Alter

Ähnliche Knows

J

4

Montessori

Know Montessori thumbnail

8

 

11/12/13

user profile picture

4

Erziehung durch Medien

Know Erziehung durch Medien thumbnail

2

 

11/12/10

A

4

Zusammenfassung Piaget

Know Zusammenfassung Piaget thumbnail

22

 

12/13

user profile picture

2

Entwicklungsstadien / Phasen nach Erikson

Know Entwicklungsstadien / Phasen nach Erikson thumbnail

61

 

12

Pärd g gri k Pädagogische Praxisbezüge unter dem Aspekt von Entwicklung, Sozialisation und Erziehung in Kindheit, Jugend und Erwachsenen Alter. Kindheit: Im Kindesalter lernt der Edukand sprechen, laufen und wie man mit anderen Geschwister Kindern umgeht. eine Autoritätsperson sollte dem Kind keine Starren Vorgaben sondern klare Regeln, Sicherheit und Orientierung bieten zu Hause lernt der Edukand mit häufig fremden Menschen zu agieren und selbstständiger zu werden, außerdem sollten die Autoritätspersonen den Edukand loben und Mut machen damit er versteht das er einen Erfolg hat - im Kindergarten müssen die Kinder lernen mit anderen Kindern in ihrem Umfeld um zu gehen und die Grobmotorik spielerisch zu kennen zu lernen Eine gute Mischung aus mehreren Erziehungsstiele mit hauptmerk auf dem demokratischen Erziehungsstil ist eine gute Lösung Pärd дло g i k Jugendalter: Die Pubertät ist eine prägende Phasen im Leben die mit großen Veränderungen ein hergeht. Manche Jugendliche sind zwischen 14 und 18 Jahren bereits in der ausgeprägtem Reife Sie sind soweit eigenständig und zuverlässig Der Jugendliche Edukand lernt in der Schule Respekt gegenüber Autoritätspersonen zu erweisen und wie er sich richtig in einem gewissen Umfeld verhält wenn er es schafft sich durchzusetzen, gewinnt er Erfahrung darin, wie man für seine Ziele kämpft - da jugendliche häufig während der Pubertät viel mit ihren Eltern streiten, werden sie lernen dass ich nicht immer alles um sie dreht - wenn die Autoritätspersonen dem Edukand ein positives Verhalten vermitteln, kann das die Erziehung positiv beeinflussen, so wie...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Zuhause und in der Schule jugendliche Lern schon früh mit unangenehmen Erfahrungen umzugehen = wenn zum Beispiel etwas peinlich ist in der Schule passiert (man ausgelacht wird, oder eine schlechte Note bekommt) die Autoritätspersonen sollten die du Kanten mit in die Entscheidungen ein beziehen so das ist keine strengen und unverbindlichen Regeln gibt sondern der Jugendliche Freiraum und flexible Regeln als Möglichkeit bekommt Pärdra Erwachsenenalter: o g i k im Erwachsenenalter erwarten einen viele Veränderungen, man muss neue Entscheidung treffen die für die Zukunft wichtig sind gril - auf der Arbeit lernt man sich unter zu ordnen Anders als in der Schule lernt man Respektvoller mit vor allem älteren Menschen umzugehen Quellen Je älter man wird desto mehr Erfahrungen sammelt man Der Erwachsene muss vieles unter einen Hut bekommen vor allem wenn er eine Familie gründet - Es zählen nicht mehr nur die Dinge, die für einen selber wichtig sind, sondern auch die welche für die Familienmitglieder wichtig sind (Man kann nicht mehr nur für sich selber denken sondern auch für die Kinder den Mann oder die Frau) All das was man als Kind und Jugendlicher gelernt hat ist im Erwachsenenalter wichtig um weiter zu kommen www.kindererziehung.com www.süddeutsche.de www.papa.de Papa Von Emma- marie Kitta