Psychologie /

Psychologie- Lernzettel

Psychologie- Lernzettel

 Lernzettel
ALLTAGSPSYCHOLOGIE
Alltagspsychologie
Umgangssprache
•Aufmerksamkett auf großelen
Sachverhalt
Einbringung eigener Erfahrungen
•

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

9

Psychologie- Lernzettel

N

Nele Kuhlmey

16 Followers
 

Psychologie

 

11

Lernzettel

Ziele der Psychologie Angewandte Psychologie Diagnostik und Methoden I

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Lernzettel ALLTAGSPSYCHOLOGIE Alltagspsychologie Umgangssprache •Aufmerksamkett auf großelen Sachverhalt Einbringung eigener Erfahrungen • geht unstrukduinert vor beobachtet zufällig unsystematisches Vorgehen keine Methode (eigenes Gefühl) Schließt vom Einzelfall auf Gesetzmäßigkeiten ● urteilen aus eigener Elf (subjektive Meinung) Elanning •kann nicht nachweisen, auf welchen wegen Erkenntnisse gewonnen wurden, nicht widerlegoar | NUTZEN DER ALLTAGSPSYCHOLOGIE • Welt begreiflicher/vorhersehbales machen •Schnelle Entscheidungen treffen •Eklanungsansätze ein Gefahl von Sicherheit/Überschaubarkeit E1 1. wissenschaftliche Psychologie • klar definierte Begrifflichkeiten •richtet Aufmerksamkeit nur auf untersuchenden Suchverhalt •strukturierten Untersuchungsplan Vorfeld-Fragestellung geklärt •Systematisches Vorgehen Verwendung erprobte Forschungsime- thoden •mehrere Falle in ahnuchen Situationen um allgemeingültige Theorien fest- • Meinung ist dojelhiv weg ist nachvollziehbar wie Ergebnis- se zustande kamen 1 Lemzettel GEGENSTAND DER PSYCHOLOGIE AUBERE/ INNERE REIZE ORGANISMUS Test aus DSYCHISCHE Psychische Fähigkeiten Beshimmte Voraussetzung für die Durchfahrung einer Handwung, Tangkelt oder Leistung Intelligenz/Sprache/ Gectchthis ermöglicht. PERSONUCHKEIT SITUATION/UMWELT PHANOMENE PERSONLICHKEIT ERLEBEN/ VERHALTEN beeinflusst Behatten ZIELE DER PSYCHOLOGIE 1.BESCHREIBUNG • Daten von beobachtloaren Phänomenen sammeln →welche untersucht werden sollen ORGANISMUS Psychische Funktionen Aktivitäten eines Organis- auf einen be- Shimmten Zweck ausge- richtet sind Wahrnehmung/Denken/ Gefchle/Bedürfnisse/ E^ 1. Klausur • geschießt aber Beobachtungen Phithife der Sinne/durch Mes- sungen mithilfe von Instrumenten •Daten müssen sprachlich moguchist prazise festhalten (verstehen) VERHALTEN •exakt beobachten/registrieren Yon Vorgängen des Menschen 3. VERSTEHEN • Reaction nicht nur außere Einfuisse handelt von sich aus ERLEBEN innerpsychische Vorgange von außen nicht sichtbar nur durch Verhalten • Manchmal wird Sihn eines Verhaltens erst klar, wenn Ziel eines Menschen verstent -Grundlagen des Erlebens/Verhaltens - bei allen Menschen vorhanden, aber ungleich stark ausgeprägt wechselseitigen Beziehung (Beaehung auf etwas Ganzes) REIZE Psychische Kräfte Alle Antriebsformen des Menschen, die Erleben/ Verhalten aktivieren/ Steuem 2. ERKLÄRUNG Beziehung + Zusammenhänge zwischen be- Schriebenen Merkmalen aufzudecken Triebe • Ursachen-Wilkungs-Zusammenhange können Aussagen über Auftretenswahrscheinuchkett einer festgestellten Beziehung zwischen Mek- malen gemacht und Gesetzmäßigkeit auf - gestellt werden •den Zweck menschlichen Verhaltens und dessen Sinn/Bedeutung von Menschen zu erfassen 2 PS Lemzettel ZIELE DER PSYCHOLOGIE 4.DIE AUFWEISUNG UND BEGRÜNDUNG S. DIE VORHERSAGE UND VERANDERUNG • Verhalten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

eines Menschen und welche Ziele er anstreben sollte. • mithilfe der wissenschaftlichen fun- dierten Aussagen (Theonen) über ver- hattens- und allebensweisen des Menschen, volausgangt werden, wie man diese gezielt/bewusst beein- "Soll-Vorstellungen "massen auf vor- herrschende goselschaftliche Moral-, Weite oder Normvorstellungen oder andere wissenschaftliche Eiken - thisse zurückgefühit werden → entsprechend zu begründen flussen kant ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE KUNISCHE PSYCHOLOGIE psychischen Aspekten körperlicher Erkrankungen und psychischen Krisen Schen Substanzen auf Eile- ben (Verhalten eines Menschen GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE Erhaltung Forderung der Gesundheit sowie mit der Analysel Beeinflussung ge- sundheitsbezogener Ver- haltensweisen 1. Klausur POLITISCHE PSYCHOLOGIE untersucht den Zusam- menhang zwischen psy- chischen Gesellschaftuchen, politischen Vorgängen • welche Voraussetzungen | Bedingungen nötig sind Verwanschtes Verhalten hervorzu- rufen/unerwünschtes Verhalten zu vermeiden/abzubauen FORENSISCHE PSYCHOLOGIE Psychologischen Problemen, welche Praxis der Rechtspie- chung betreffen WEHRPSYCHOLOGIE psychischen Voraus- setzungen für Wehr- dienst / Knegsfaniung PHARMAKOPPSYCHOLOGIE SCHULPSYCHOLOGIE/! PADAGOGISCHE PSYCHOOGIE MARKT-WERBEPSY - CHOLOGIE Wilikungen von in den aga.- fachkundige Beratung/Anlei- consumbedürfnisse nismus Verbrauchergewohnheiten und entwickelt ent- sprechende werbekan- zeple tung für Schüler/Elter/Lehr- em bel auftretenden Schwe- rigkeiten in de Schule geben VERKEHRSPSYCHOLOGIE psychologischen Problemen, die aus motorisierten Sta- Benverkehr, dem Eisenbahn- verkehr Luftverkehr eigelben →konnen Psychologen /Padagogen, Verhalten geplant kontrolieren| manipulieren •Möguchkeit, dem Einzelnen zu helfen und soziale zustande zu verbessem Ekennmisse könnten missbraucht werden → Gehirnwäsche",,, psychologischer Kriegsführung", wellbepsychologie KRIMINAL PSYCHOLOGIE mit Ursachen der Vorbeu- gung / Bekamplung der Kriminalitat KOGNITION SPSXHOLOGIE we wir wahrnehmen uns ennnem Idenken, Sprechen und Probleme losen LERNPSYCHOLOGIE verschiedene Formen des Lemens, was beim Lemen passiert, wie Lemen funktioniert 3 Lemzetel ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE MOTIVATIONSPSYCHOLOGIE we Motivation entsteht, fordem kann, was Menschen antreibt BIOLOGISCHE PSYCHOLOGIE bidagische Grundlagen des menschlichen Verhaltens geistes < Interpreneven vastehen SOZIALPSYCHOLOGIE die Frage wie Menschen sich gegenseing wahmenmen, wie wir einande been- flussen NEUROPSYCHOLOGIE DIAGNOSTIK UND METHODEN WISSENSCHAFT bezeichnet eine bestimmte Denk- und Vorgehensweise, deren ziel es ist, wakie akenmisse über welt zu liefem E1 Einfluss zerebraler Pro- zesse auf das mensch- liche Verhalten/ erleben PERSONLICHKENSPSY- Angrenzung medizinischen CHOLOGIE Nachbarfacher Neurdogiel ergründet die Individuali- Psychatrie an tät des Menschen > natur Experimente eiklären Methoden- Streit was? Wissenschaft = wissen schaffen! (wahre" erkennmisse aber die Welt lielem) 1 kbusur ENTWICKLUNGSPSY- wissenschaftuch CHACGIE wie/wodurch sich un- sele Fähigkeiten im Laufe des Lebens ver- andem WISSENSCHAFIS THEORIE als eigenständiges wissenschaftliches Themengeblet beschäftigt sich damit, wann wir etwas als wahies Wissen ansehen kannen und vorallem auf welchem weg wir 24 wahrem Wissen gelangen können. •Begriffe • objekchy Methoden</= Wissenschafts- & wann? • systematisch 4= •allgemeingling - DIAGNOSTIK UND METHODENI NATURWISSENSCHAFTEN EXPLORATIVE UNTERSUCHUNG B.Sp.: Meinung der deutschen zum Thema Liebe Lemzettel erforschende, beschreibende Untersuchung 4 geeignete Daten erheben, stanishisch auswerten und mit Tabellen, Diagrammen und Maßen de zentralen Tendenz beschreiben ANNAHME • keine Hypothesen auf- Stellen Interesse an aktuellem Sland de zielgruppe darstellen Bsp.: Meinungsumfragen 4 untersuchungsart -Methode der quant- itativen schriftlichen/ mandlichen Befragung in Form von Fragebogen oder interviews E1 1. Klausur GEISTESWISSENSCHAFTEN DIALEKTIK 4. Gegenüberstellung von These / Gegenthege mit Ziel der zusammen- fahrung in Form einer Synthese -Pene Form der Erkenntnisgewinnung durch das Valoringen von Fur-und- Gegenrede. Anwendung auch in Rhetorik Anstrebung nach Erkenntnissen Eigning aur Losung von Piddlemen/ Abwagung de bestehenden Problematik Gegenüberstellung von These und Anti- •Discussion miteinande beide Aussagen Schwissfagerung in Form de Synthese kann Ausgangspunkt einer weiteren Annithese sein •Verwendung finden als Form der Gesprächsführung, als logische Be- gründung der Erkenntnistänigkeit oder als methodisches Schema • Einschränkung -nicht alle Widerspruche, Gegensätze oder ähnliches in Form dle Synthese auflösen lassen •Dilemma-Situation beide Standpunkte vertretbarlin gewisse weise unter den jewei- ligen Gegebenheiten gerechtferrigt and 4 kann zu keine Synthese kamer 10 S

Psychologie /

Psychologie- Lernzettel

Psychologie- Lernzettel

N

Nele Kuhlmey

16 Followers
 

Psychologie

 

11

Lernzettel

Psychologie- Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Lernzettel
ALLTAGSPSYCHOLOGIE
Alltagspsychologie
Umgangssprache
•Aufmerksamkett auf großelen
Sachverhalt
Einbringung eigener Erfahrungen
•

App öffnen

Teilen

Speichern

9

Kommentare (1)

E

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Ziele der Psychologie Angewandte Psychologie Diagnostik und Methoden I

Ähnliche Knows

Alltagspsychologie vs wissenschaftliche Psychologie

Know Alltagspsychologie vs wissenschaftliche Psychologie  thumbnail

130

 

11

Humanistische Psychologie, Personenzentrierte Gesprächstherapie

Know Humanistische Psychologie, Personenzentrierte Gesprächstherapie thumbnail

47

 

11

Psychoanalyse (Freud)

Know Psychoanalyse (Freud) thumbnail

501

 

11/12/13

Psycho, Paradigmen

Know Psycho, Paradigmen  thumbnail

97

 

11

Mehr

Lernzettel ALLTAGSPSYCHOLOGIE Alltagspsychologie Umgangssprache •Aufmerksamkett auf großelen Sachverhalt Einbringung eigener Erfahrungen • geht unstrukduinert vor beobachtet zufällig unsystematisches Vorgehen keine Methode (eigenes Gefühl) Schließt vom Einzelfall auf Gesetzmäßigkeiten ● urteilen aus eigener Elf (subjektive Meinung) Elanning •kann nicht nachweisen, auf welchen wegen Erkenntnisse gewonnen wurden, nicht widerlegoar | NUTZEN DER ALLTAGSPSYCHOLOGIE • Welt begreiflicher/vorhersehbales machen •Schnelle Entscheidungen treffen •Eklanungsansätze ein Gefahl von Sicherheit/Überschaubarkeit E1 1. wissenschaftliche Psychologie • klar definierte Begrifflichkeiten •richtet Aufmerksamkeit nur auf untersuchenden Suchverhalt •strukturierten Untersuchungsplan Vorfeld-Fragestellung geklärt •Systematisches Vorgehen Verwendung erprobte Forschungsime- thoden •mehrere Falle in ahnuchen Situationen um allgemeingültige Theorien fest- • Meinung ist dojelhiv weg ist nachvollziehbar wie Ergebnis- se zustande kamen 1 Lemzettel GEGENSTAND DER PSYCHOLOGIE AUBERE/ INNERE REIZE ORGANISMUS Test aus DSYCHISCHE Psychische Fähigkeiten Beshimmte Voraussetzung für die Durchfahrung einer Handwung, Tangkelt oder Leistung Intelligenz/Sprache/ Gectchthis ermöglicht. PERSONUCHKEIT SITUATION/UMWELT PHANOMENE PERSONLICHKEIT ERLEBEN/ VERHALTEN beeinflusst Behatten ZIELE DER PSYCHOLOGIE 1.BESCHREIBUNG • Daten von beobachtloaren Phänomenen sammeln →welche untersucht werden sollen ORGANISMUS Psychische Funktionen Aktivitäten eines Organis- auf einen be- Shimmten Zweck ausge- richtet sind Wahrnehmung/Denken/ Gefchle/Bedürfnisse/ E^ 1. Klausur • geschießt aber Beobachtungen Phithife der Sinne/durch Mes- sungen mithilfe von Instrumenten •Daten müssen sprachlich moguchist prazise festhalten (verstehen) VERHALTEN •exakt beobachten/registrieren Yon Vorgängen des Menschen 3. VERSTEHEN • Reaction nicht nur außere Einfuisse handelt von sich aus ERLEBEN innerpsychische Vorgange von außen nicht sichtbar nur durch Verhalten • Manchmal wird Sihn eines Verhaltens erst klar, wenn Ziel eines Menschen verstent -Grundlagen des Erlebens/Verhaltens - bei allen Menschen vorhanden, aber ungleich stark ausgeprägt wechselseitigen Beziehung (Beaehung auf etwas Ganzes) REIZE Psychische Kräfte Alle Antriebsformen des Menschen, die Erleben/ Verhalten aktivieren/ Steuem 2. ERKLÄRUNG Beziehung + Zusammenhänge zwischen be- Schriebenen Merkmalen aufzudecken Triebe • Ursachen-Wilkungs-Zusammenhange können Aussagen über Auftretenswahrscheinuchkett einer festgestellten Beziehung zwischen Mek- malen gemacht und Gesetzmäßigkeit auf - gestellt werden •den Zweck menschlichen Verhaltens und dessen Sinn/Bedeutung von Menschen zu erfassen 2 PS Lemzettel ZIELE DER PSYCHOLOGIE 4.DIE AUFWEISUNG UND BEGRÜNDUNG S. DIE VORHERSAGE UND VERANDERUNG • Verhalten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

eines Menschen und welche Ziele er anstreben sollte. • mithilfe der wissenschaftlichen fun- dierten Aussagen (Theonen) über ver- hattens- und allebensweisen des Menschen, volausgangt werden, wie man diese gezielt/bewusst beein- "Soll-Vorstellungen "massen auf vor- herrschende goselschaftliche Moral-, Weite oder Normvorstellungen oder andere wissenschaftliche Eiken - thisse zurückgefühit werden → entsprechend zu begründen flussen kant ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE KUNISCHE PSYCHOLOGIE psychischen Aspekten körperlicher Erkrankungen und psychischen Krisen Schen Substanzen auf Eile- ben (Verhalten eines Menschen GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE Erhaltung Forderung der Gesundheit sowie mit der Analysel Beeinflussung ge- sundheitsbezogener Ver- haltensweisen 1. Klausur POLITISCHE PSYCHOLOGIE untersucht den Zusam- menhang zwischen psy- chischen Gesellschaftuchen, politischen Vorgängen • welche Voraussetzungen | Bedingungen nötig sind Verwanschtes Verhalten hervorzu- rufen/unerwünschtes Verhalten zu vermeiden/abzubauen FORENSISCHE PSYCHOLOGIE Psychologischen Problemen, welche Praxis der Rechtspie- chung betreffen WEHRPSYCHOLOGIE psychischen Voraus- setzungen für Wehr- dienst / Knegsfaniung PHARMAKOPPSYCHOLOGIE SCHULPSYCHOLOGIE/! PADAGOGISCHE PSYCHOOGIE MARKT-WERBEPSY - CHOLOGIE Wilikungen von in den aga.- fachkundige Beratung/Anlei- consumbedürfnisse nismus Verbrauchergewohnheiten und entwickelt ent- sprechende werbekan- zeple tung für Schüler/Elter/Lehr- em bel auftretenden Schwe- rigkeiten in de Schule geben VERKEHRSPSYCHOLOGIE psychologischen Problemen, die aus motorisierten Sta- Benverkehr, dem Eisenbahn- verkehr Luftverkehr eigelben →konnen Psychologen /Padagogen, Verhalten geplant kontrolieren| manipulieren •Möguchkeit, dem Einzelnen zu helfen und soziale zustande zu verbessem Ekennmisse könnten missbraucht werden → Gehirnwäsche",,, psychologischer Kriegsführung", wellbepsychologie KRIMINAL PSYCHOLOGIE mit Ursachen der Vorbeu- gung / Bekamplung der Kriminalitat KOGNITION SPSXHOLOGIE we wir wahrnehmen uns ennnem Idenken, Sprechen und Probleme losen LERNPSYCHOLOGIE verschiedene Formen des Lemens, was beim Lemen passiert, wie Lemen funktioniert 3 Lemzetel ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE MOTIVATIONSPSYCHOLOGIE we Motivation entsteht, fordem kann, was Menschen antreibt BIOLOGISCHE PSYCHOLOGIE bidagische Grundlagen des menschlichen Verhaltens geistes < Interpreneven vastehen SOZIALPSYCHOLOGIE die Frage wie Menschen sich gegenseing wahmenmen, wie wir einande been- flussen NEUROPSYCHOLOGIE DIAGNOSTIK UND METHODEN WISSENSCHAFT bezeichnet eine bestimmte Denk- und Vorgehensweise, deren ziel es ist, wakie akenmisse über welt zu liefem E1 Einfluss zerebraler Pro- zesse auf das mensch- liche Verhalten/ erleben PERSONLICHKENSPSY- Angrenzung medizinischen CHOLOGIE Nachbarfacher Neurdogiel ergründet die Individuali- Psychatrie an tät des Menschen > natur Experimente eiklären Methoden- Streit was? Wissenschaft = wissen schaffen! (wahre" erkennmisse aber die Welt lielem) 1 kbusur ENTWICKLUNGSPSY- wissenschaftuch CHACGIE wie/wodurch sich un- sele Fähigkeiten im Laufe des Lebens ver- andem WISSENSCHAFIS THEORIE als eigenständiges wissenschaftliches Themengeblet beschäftigt sich damit, wann wir etwas als wahies Wissen ansehen kannen und vorallem auf welchem weg wir 24 wahrem Wissen gelangen können. •Begriffe • objekchy Methoden</= Wissenschafts- & wann? • systematisch 4= •allgemeingling - DIAGNOSTIK UND METHODENI NATURWISSENSCHAFTEN EXPLORATIVE UNTERSUCHUNG B.Sp.: Meinung der deutschen zum Thema Liebe Lemzettel erforschende, beschreibende Untersuchung 4 geeignete Daten erheben, stanishisch auswerten und mit Tabellen, Diagrammen und Maßen de zentralen Tendenz beschreiben ANNAHME • keine Hypothesen auf- Stellen Interesse an aktuellem Sland de zielgruppe darstellen Bsp.: Meinungsumfragen 4 untersuchungsart -Methode der quant- itativen schriftlichen/ mandlichen Befragung in Form von Fragebogen oder interviews E1 1. Klausur GEISTESWISSENSCHAFTEN DIALEKTIK 4. Gegenüberstellung von These / Gegenthege mit Ziel der zusammen- fahrung in Form einer Synthese -Pene Form der Erkenntnisgewinnung durch das Valoringen von Fur-und- Gegenrede. Anwendung auch in Rhetorik Anstrebung nach Erkenntnissen Eigning aur Losung von Piddlemen/ Abwagung de bestehenden Problematik Gegenüberstellung von These und Anti- •Discussion miteinande beide Aussagen Schwissfagerung in Form de Synthese kann Ausgangspunkt einer weiteren Annithese sein •Verwendung finden als Form der Gesprächsführung, als logische Be- gründung der Erkenntnistänigkeit oder als methodisches Schema • Einschränkung -nicht alle Widerspruche, Gegensätze oder ähnliches in Form dle Synthese auflösen lassen •Dilemma-Situation beide Standpunkte vertretbarlin gewisse weise unter den jewei- ligen Gegebenheiten gerechtferrigt and 4 kann zu keine Synthese kamer 10 S