Geographie/Erdkunde /

Die Great-Plains

Die Great-Plains

 VON AMÉLIE ABELS
Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tief greifender
agrarstruktureller Prozesse - die Great Plains (USA)
Strukturwande

Die Great-Plains

user profile picture

amélie

21 Followers

Teilen

Speichern

72

 

11/12/13

Präsentation

Präsentation

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

VON AMÉLIE ABELS Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tief greifender agrarstruktureller Prozesse - die Great Plains (USA) Strukturwandel in der US-amerikanischen Landwirtschaft VON AMÉLIE ABELS Inhaltsverzeichnis Was sind die Great-Plains? Lokalisierung der Great-Plains Entwicklung der Landwirtschaft Agrarlandschaft in den Great- Plains Der Ogallala Aquifer - Lage und Mächtigkeit Auswirkungen und Probleme der Wasserversorgung Lösungsansätze und Ausblick in die Zukunft ▸ Dust Bowl Strukturwandel in den Great- Plains ► Quellen FREIGHTLIN 60128 Was sind die Great-Plains? Die Great Plains (deutsch „Große Ebenen") sind ein trockenes Gebiet östlich der Rocky Mountains in Nordamerika Naturräumlich sind sie die klassischen Prärien (französisch prairie „Wiese“, „Weide“) des amerikanischen Westens heute werden sie intensiv landwirtschaftlich genutzt um den 100. Längengrad (-> agronomische Trockengrenze) Edmonton ALBERTA Calgary SASKATCHEWAN MONTANA Billings WYOMING NEW MEXICO Regina The Great Plains COLORADO Denver Roswell MANITOBA NORTH DAKOTA MEXICO Cheyenne NEBRASKA SOUTH DAKOTA 98th Meridian Fargo Sioux Falls Lubbock Winnipeg TEXAS KANSAS Omaha Lincoln MINNESOTA OKLAHOMA . Wichita Fort Worth ONTARIO IOWA Kansas City MISSOURI *Tulsa Oklahoma ARKANSAS City LOUISIANA 200 miles https://www.unl.edu/plains/about/map.shtml 400 Lokalisierung der Great-Plains Rocky Mountains Rio Grande River Niederschläge oft unregelmäßig -> Dürrejahre humusreiche Schwarzerden - „Mollisole" Saskatchewan River Great Plains Fläche von knapp 2 Millionen km2 und Breite von 500 km nördliche Abgrenzung durch den kanadischen Schild und im Süden durch Küstenebene von Golf von Mexiko Mississippi River zehn US-Bundesstaaten haben Anteil an den Great Plains: im Westen Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico, im Osten North Dakota, South Dakota, Nebraska, Kansas, Oklahoma und Texas Rock Mountain ca. 1600 m hoch nach Osten ca. 600 m hoch → extrem jährlichen Temperaturunterschiede winter-kalte Steppenklima ❖ westlicher Teil: spärlicher Niederschlagsdurchschnitt → östlicher Teil: humides Klima -> Feucht- als auch Trockensteppenklima Westen: Viehwirtschaft & Osten: Getreideanbau Landschaftsbild durch Bewässerungsfeldbau und extensive Weidewirtschaft geprägt Rindermast spielt nach wie vor eine...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Rolle bei der Landnutzung → Halb-& Randwüstenböden -> nicht fruchtbar Entwicklung der Landwirtschaft * Ursprünglich ungeeignete Zone - "Great American Desert" Homestead Act von 1862 ❖ dauerhafte Erschließung der Plains mit Eisenbahnlinien regenreiche Jahre -> Glauben an die agrarischen Möglichkeiten der Plains + beschleunigte Ansiedlung + intensive Rinderweidewirtschaft Nachfrage nach Weizen + Weizenanbauflächen - wurden im Laufe der Jahre weiter forciert + ,,Dry Farming" * starke Dürren in vergangenen Jahrhunderts +30er-Jahren etwa 600.000 Farmer wirtschaftlich ruiniert + Heute: Weizenmonokultur wieder zurückgegangen +Mais, Hirse und andere Futterpflanzen

Geographie/Erdkunde /

Die Great-Plains

user profile picture

amélie   

Follow

21 Followers

 VON AMÉLIE ABELS
Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tief greifender
agrarstruktureller Prozesse - die Great Plains (USA)
Strukturwande

App öffnen

Präsentation

Ähnliche Knows

user profile picture

Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tiefgreifender agrarstruktureller Prozesse -> Great Plains

Know Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tiefgreifender agrarstruktureller Prozesse -> Great Plains thumbnail

14

 

11/12

T

Der Ogallala-Aquifer

Know Der Ogallala-Aquifer thumbnail

20

 

11

user profile picture

Timeline John Steinbeck

Know Timeline John Steinbeck  thumbnail

5

 

11/12

user profile picture

1

Klima Nordamerikas

Know Klima Nordamerikas  thumbnail

6

 

9

VON AMÉLIE ABELS Bewässerungslandwirtschaft als Auslöser tief greifender agrarstruktureller Prozesse - die Great Plains (USA) Strukturwandel in der US-amerikanischen Landwirtschaft VON AMÉLIE ABELS Inhaltsverzeichnis Was sind die Great-Plains? Lokalisierung der Great-Plains Entwicklung der Landwirtschaft Agrarlandschaft in den Great- Plains Der Ogallala Aquifer - Lage und Mächtigkeit Auswirkungen und Probleme der Wasserversorgung Lösungsansätze und Ausblick in die Zukunft ▸ Dust Bowl Strukturwandel in den Great- Plains ► Quellen FREIGHTLIN 60128 Was sind die Great-Plains? Die Great Plains (deutsch „Große Ebenen") sind ein trockenes Gebiet östlich der Rocky Mountains in Nordamerika Naturräumlich sind sie die klassischen Prärien (französisch prairie „Wiese“, „Weide“) des amerikanischen Westens heute werden sie intensiv landwirtschaftlich genutzt um den 100. Längengrad (-> agronomische Trockengrenze) Edmonton ALBERTA Calgary SASKATCHEWAN MONTANA Billings WYOMING NEW MEXICO Regina The Great Plains COLORADO Denver Roswell MANITOBA NORTH DAKOTA MEXICO Cheyenne NEBRASKA SOUTH DAKOTA 98th Meridian Fargo Sioux Falls Lubbock Winnipeg TEXAS KANSAS Omaha Lincoln MINNESOTA OKLAHOMA . Wichita Fort Worth ONTARIO IOWA Kansas City MISSOURI *Tulsa Oklahoma ARKANSAS City LOUISIANA 200 miles https://www.unl.edu/plains/about/map.shtml 400 Lokalisierung der Great-Plains Rocky Mountains Rio Grande River Niederschläge oft unregelmäßig -> Dürrejahre humusreiche Schwarzerden - „Mollisole" Saskatchewan River Great Plains Fläche von knapp 2 Millionen km2 und Breite von 500 km nördliche Abgrenzung durch den kanadischen Schild und im Süden durch Küstenebene von Golf von Mexiko Mississippi River zehn US-Bundesstaaten haben Anteil an den Great Plains: im Westen Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico, im Osten North Dakota, South Dakota, Nebraska, Kansas, Oklahoma und Texas Rock Mountain ca. 1600 m hoch nach Osten ca. 600 m hoch → extrem jährlichen Temperaturunterschiede winter-kalte Steppenklima ❖ westlicher Teil: spärlicher Niederschlagsdurchschnitt → östlicher Teil: humides Klima -> Feucht- als auch Trockensteppenklima Westen: Viehwirtschaft & Osten: Getreideanbau Landschaftsbild durch Bewässerungsfeldbau und extensive Weidewirtschaft geprägt Rindermast spielt nach wie vor eine...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Rolle bei der Landnutzung → Halb-& Randwüstenböden -> nicht fruchtbar Entwicklung der Landwirtschaft * Ursprünglich ungeeignete Zone - "Great American Desert" Homestead Act von 1862 ❖ dauerhafte Erschließung der Plains mit Eisenbahnlinien regenreiche Jahre -> Glauben an die agrarischen Möglichkeiten der Plains + beschleunigte Ansiedlung + intensive Rinderweidewirtschaft Nachfrage nach Weizen + Weizenanbauflächen - wurden im Laufe der Jahre weiter forciert + ,,Dry Farming" * starke Dürren in vergangenen Jahrhunderts +30er-Jahren etwa 600.000 Farmer wirtschaftlich ruiniert + Heute: Weizenmonokultur wieder zurückgegangen +Mais, Hirse und andere Futterpflanzen