Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Faust in Bezug auf die Epoche des Sturm und Drang

16

Teilen

Speichern

Ilaria Opitz
Deutsch
Faust als Stürmer, Wissenschaftler und
Dr(aufg)änger Podcast
https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-
Ilaria Opitz
Deutsch
Faust als Stürmer, Wissenschaftler und
Dr(aufg)änger Podcast
https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-
Ilaria Opitz
Deutsch
Faust als Stürmer, Wissenschaftler und
Dr(aufg)änger Podcast
https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-
Ilaria Opitz
Deutsch
Faust als Stürmer, Wissenschaftler und
Dr(aufg)änger Podcast
https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-
Ilaria Opitz
Deutsch
Faust als Stürmer, Wissenschaftler und
Dr(aufg)änger Podcast
https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-

Ähnliche Inhalte

Know Romantik thumbnail

0

Romantik

Epoche der Romantik

Know Sturm und Drang thumbnail

25

Sturm und Drang

wichtige Informationen zum Sturm und Drang und die wichtigsten Dichter und ihre Werke

Know Sturm und Drang thumbnail

52

Sturm und Drang

Einiges zum Sturm und Drang, dessen Vertreter und Werke

Know Die Leiden des jungen Werther / Epochenüberblick thumbnail

137

Die Leiden des jungen Werther / Epochenüberblick

• Epochen: Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm und Drang • Die Leiden des jungen Werther: Zusammenfassung, Charakter (Figurenkonstellation), Vergleich mit „Emilia Galotti“ ;)

Know Zueignung - Faust I thumbnail

113

Zueignung - Faust I

Übersicht über den Inhalt und die Hintergründe in der Zueignung, dem ersten Prolog von Faust I - gut zur Abiturvorbereitung

Know Sturm & Drang  thumbnail

3

Sturm & Drang

Zusammenfassung, Übersicht Sturm und Drang (1767—1785)

Ilaria Opitz Deutsch Faust als Stürmer, Wissenschaftler und Dr(aufg)änger Podcast https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-1/epoche/sturm-drang-klassik-romantik (30.01.2021 12:17 Uhr) https://de.wikipedia.org/wiki/Pantheismus (31.01.2021 14:05 Uhr) https://www.grin.com/document/276254 (31.01.2021 14:49 Uhr) https://www.hausarbeiten.de/document/81006 (31.01.2021 15:27 Uhr) https://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/faust/lit-gesch.htm 14.01.2021 (31.01.2021 15:51 Uhr) https://www.fixpoetry.com/feuilleton/lesarten/johann-wolfgang-von-goethe/prometheus (31.01.2021 20:43 Uhr) 1 Text zum Epochenbezug: ,,Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst." Faust (Vers 1583) Ilaria: Goethe schrieb sein Werk Faust zwischen den Jahren 1772 und 1832. 1808 wurde dann Faust 1 veröffentlicht. Das Werk durchlebt literaturgeschichtlich gesehen mehrere Epochen. Somit lassen sich in Goethes Dichtung Einflüsse aus verschiedenen Epochen nachweisen. Unter anderem auch aus der Epoche des Sturm und Drang. Der Sturm und Drang, welcher sich über die Jahre 1765 bis 1785 streckt, gilt als die Zeit des auflebenden Genies. Grundsätzlich ist es mehr eine literarische Strömung, welche sich zur Zeit der Aufklärung absetzt, als eine eigene Epoche. Johann Wolfgang von Goethe oder auch Friedrich Schiller sind Personen von Bedeutung, die diese Strömung ins Rollen gebracht haben. Im Mittelpunkt steht der empfindende Mensch, welcher sich gegen das rationalistische Denken und die Vernunft auflehnt. Stattdessen verfolgt das Individuum Leidenschaft und das Brechen von gesellschaftlichen Regeln. Das Sinnbild des Menschen möchte nach seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen handeln und leben. Er lehnt sich gegen Autoritäten, gegen Herrscher, Fürsten, Eltern oder Lehrer auf, um mehr Selbst- und Mitbestimmung zu erlangen. Dabei bringt er sich meist jedoch selbst in Gefahr. Der Mensch, als einerseits gefühlvolles und leidenschaftliches, anderseits...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

so unzufriedenes und melancholisches Wesen fordert Freiheit und Unabhängigkeit. Er will die Grenzen des Menschseins, die Grenzen der Wissenschaft und die Grenzen des Daseins überschreiten. Höher, weiter, schneller. Das Geniekult bringt zum Vorschein, dass es Neues erschaffen und erfinden will. Fernab von der Realität. Auch das Drama gewann immer mehr an Anerkennung. Es zählt zu der wichtigsten Literaturform im Sturm und Drang. Es widersetzt sich den traditionellen Normen der klassischen Poetik. Eine Einheit in Zeit, Ort und Handlung wurde abgelehnt, da auch hier die Künstler/Künstlerinnen und Autoren/Autorinnen ihre Freiheit ausleben wollten. Mit den Dramen werden der Feudalismus oder die gesellschaftlichen Strukturen kritisiert. Betrachtet man die Sprache der Epoche wird deutlich, dass diese sehr ausdrucksvoll und einfühlsam ist. Voller Emotionen wird gehandelt und gesprochen. Sie ist geprägt von Ausrufen und halben, unvollständigen Sätzen. Als würde alles aus einem heraussprudeln vor lauter Gefühlen. Auch übernahm die Jugendsprache die Literatur und es wurde eine sogenannte Jugendkultur der Sprache geschaffen. Viele Merkmale dieser Epoche spiegelt die Figur Faust mit Ilaria Opitz Deutsch Faust als Stürmer, Wissenschaftler und Dr(aufg)änger Podcast https://lektuerehilfe.de/johann-wolfgang-von-goethe/faust-1/epoche/sturm-drang-klassik-romantik (30.01.2021 12:17 Uhr) https://de.wikipedia.org/wiki/Pantheismus (31.01.2021 14:05 Uhr) https://www.grin.com/document/276254 (31.01.2021 14:49 Uhr) https://www.hausarbeiten.de/document/81006 (31.01.2021 15:27 Uhr) https://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/faust/lit-gesch.htm 14.01.2021 (31.01.2021 15:51 Uhr) https://www.fixpoetry.com/feuilleton/lesarten/johann-wolfgang-von-goethe/prometheus (31.01.2021 20:43 Uhr) 1 Text zum Epochenbezug: ,,Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst." Faust (Vers 1583) Ilaria: Goethe schrieb sein Werk Faust zwischen den Jahren 1772 und 1832. 1808 wurde dann Faust 1 veröffentlicht. Das Werk durchlebt literaturgeschichtlich gesehen mehrere Epochen. Somit lassen sich in Goethes Dichtung Einflüsse aus verschiedenen Epochen nachweisen. Unter anderem auch aus der Epoche des Sturm und Drang. Der Sturm und Drang, welcher sich über die Jahre 1765 bis 1785 streckt, gilt als die Zeit des auflebenden Genies. Grundsätzlich ist es mehr eine literarische Strömung, welche sich zur Zeit der Aufklärung absetzt, als eine eigene Epoche. Johann Wolfgang von Goethe oder auch Friedrich Schiller sind Personen von Bedeutung, die diese Strömung ins Rollen gebracht haben. Im Mittelpunkt steht der empfindende Mensch, welcher sich gegen das rationalistische Denken und die Vernunft auflehnt. Stattdessen verfolgt das Individuum Leidenschaft und das Brechen von gesellschaftlichen Regeln. Das Sinnbild des Menschen möchte nach seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen handeln und leben. Er lehnt sich gegen Autoritäten, gegen Herrscher, Fürsten, Eltern oder Lehrer auf, um mehr Selbst- und Mitbestimmung zu erlangen. Dabei bringt er sich meist jedoch selbst in Gefahr. Der Mensch, als einerseits gefühlvolles und leidenschaftliches, anderseits so unzufriedenes und melancholisches Wesen fordert Freiheit und Unabhängigkeit. Er will die Grenzen des Menschseins, die Grenzen der Wissenschaft und die Grenzen des Daseins überschreiten. Höher, weiter, schneller. Das Geniekult bringt zum Vorschein, dass es Neues erschaffen und erfinden will. Fernab von der Realität. Auch das Drama gewann immer mehr an Anerkennung. Es zählt zu der wichtigsten Literaturform im Sturm und Drang. Es widersetzt sich den traditionellen Normen der klassischen Poetik. Eine Einheit in Zeit, Ort und Handlung wurde abgelehnt, da auch hier die Künstler/Künstlerinnen und Autoren/Autorinnen ihre Freiheit ausleben wollten. Mit den Dramen werden der Feudalismus oder die gesellschaftlichen Strukturen kritisiert. Betrachtet man die Sprache der Epoche wird deutlich, dass diese sehr ausdrucksvoll und einfühlsam ist. Voller Emotionen wird gehandelt und gesprochen. Sie ist geprägt von Ausrufen und halben, unvollständigen Sätzen. Als würde alles aus einem heraussprudeln vor lauter Gefühlen. Auch übernahm die Jugendsprache die Literatur und es wurde eine sogenannte Jugendkultur der Sprache geschaffen. Viele Merkmale dieser Epoche spiegelt die Figur Faust mit Ilaria Opitz 14.01.2021 seinem Ausdruck und seinen Handlungen wieder. Wie siehst du das Louis? Ist Faust wirklich diese empfindende Person, die den Sturm und Drang ausmacht? Deutsch Louis: Faust stellt seine Selbsterfüllung und sein Gefühl von Befriedigung in den Mittelpunkt ohne dabei Rücksicht auf andere zu nehmen. Aufgrund seines Egoismus schadet er Gretchen und auch weiteren Menschen. Die Liebe, die zwischen Gretchen und Faust besteht, ist durch die Ständegesellschaft eingeschränkt und scheitert letztendlich auch. Sie sind nicht verheiratet und auch die uneheliche Schwangerschaft treibt Gretchen später in den Tod. Auch das ist ein Motiv des Sturm und Drang. Die soziale Anklage und die Abneigung gegenüber Paaren aus verschiedenen Ständen und Schwangerschaften ohne Ehe. Andererseits kann man auch nachweisen, dass Faust in eine Melancholie und eine Art Depression verfällt, weil er das, was er will, nicht erreicht. Doch viel offensichtlicher ist, dass Faust mit dem Geniekult übereinstimmt. Er strebt nach Pansophie, nach der Allwissenheit und nach absoluter Erkenntnis. Diese kann er jedoch niemals erreichen, da der Mensch begrenzt ist. Faust leidet an Hochmut und Selbstüberschätzung und hat keinen Blick mehr für die Realität, was eigentlich möglich ist und was nicht. Hattest du den Pantheismus schon einmal erwähnt? Ilaria: Gute Anmerkung. Laut Wikipedia Artikel bezeichnet der Pantheismus religionsphilosophische Lehren, in denen Gott und Welt (oftmals begriffen als Kosmos) beziehungsweise Gott und Natur gleichgesetzt werden. Diese Idee des Pantheismus wurde auch in Faust umgesetzt. Er selbst ist kein praktizierender Gläubiger, er sucht jedoch eine Verbindung zwischen Natur und Kosmos. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Szene ,,Wald und Höhle". Dies ist ein Monolog, in dem Faust dem Erdgeist für die Erfahrungen dankt, die er mit Gretchen und Mephisto schon teilen durfte. Während er darüber spricht, bekommt er total euphorische Gefühle und vergisst auch all die negativen Seiten der Natur. Doch ist ein deutlicher Umschwung in seinen Gefühlen zu erkennen, als Mephisto in der Höhle erscheint. In dieser Szene spürt Faust eine göttliche Verbundenheit mit der Natur. Louis: Klingt interessant. Es gibt doch aber auch formale Aspekte, an denen man erkennt, dass der Sturm und Drang Einfluss auf dieses Werk hatte. Ilaria: Die da wären? Louis: Na zum Beispiel, dass diese Tragödie weder eine Einteilung in Ort und Handlung hat, noch zeitlich abgegrenzt ist. Es gibt viele Orte und keine genaue Zeitangabe.Außerdem lässt sich auch keine sprachliche Einheitlichkeit erkennen. Ganz nach der Form der shakespeareschen Dichtung. Offen und frei. Ilaria: Stichwort Shakespeare. Auch seine Tragödien waren wichtig und bedeutsam für die Epoche des Sturm und Drang. Damals waren die Einheitlichkeit und Geschlossenheit wichtig für Dramen. Aristoteles nannte das die Lehre der ,,Drei Einheiten". Eingeteilt in Zeit, Ort und Handlung. Mit Shakespeares Einfluss setzte sich auch die Brechung dieser Einheit durch. Goethe soll als erstes während seiner Studienzeit auf Shakespeare und seine Werke getroffen sein und sich daran orientiert haben. Doch auch in anderen Werken findet man Übereinstimmung oder Ähnlichkeiten zu Faust. 2 Ilaria Opitz 14.01.2021 seinem Ausdruck und seinen Handlungen wieder. Wie siehst du das Louis? Ist Faust wirklich diese empfindende Person, die den Sturm und Drang ausmacht? Deutsch Louis: Faust stellt seine Selbsterfüllung und sein Gefühl von Befriedigung in den Mittelpunkt ohne dabei Rücksicht auf andere zu nehmen. Aufgrund seines Egoismus schadet er Gretchen und auch weiteren Menschen. Die Liebe, die zwischen Gretchen und Faust besteht, ist durch die Ständegesellschaft eingeschränkt und scheitert letztendlich auch. Sie sind nicht verheiratet und auch die uneheliche Schwangerschaft treibt Gretchen später in den Tod. Auch das ist ein Motiv des Sturm und Drang. Die soziale Anklage und die Abneigung gegenüber Paaren aus verschiedenen Ständen und Schwangerschaften ohne Ehe. Andererseits kann man auch nachweisen, dass Faust in eine Melancholie und eine Art Depression verfällt, weil er das, was er will, nicht erreicht. Doch viel offensichtlicher ist, dass Faust mit dem Geniekult übereinstimmt. Er strebt nach Pansophie, nach der Allwissenheit und nach absoluter Erkenntnis. Diese kann er jedoch niemals erreichen, da der Mensch begrenzt ist. Faust leidet an Hochmut und Selbstüberschätzung und hat keinen Blick mehr für die Realität, was eigentlich möglich ist und was nicht. Hattest du den Pantheismus schon einmal erwähnt? Ilaria: Gute Anmerkung. Laut Wikipedia Artikel bezeichnet der Pantheismus religionsphilosophische Lehren, in denen Gott und Welt (oftmals begriffen als Kosmos) beziehungsweise Gott und Natur gleichgesetzt werden. Diese Idee des Pantheismus wurde auch in Faust umgesetzt. Er selbst ist kein praktizierender Gläubiger, er sucht jedoch eine Verbindung zwischen Natur und Kosmos. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Szene ,,Wald und Höhle". Dies ist ein Monolog, in dem Faust dem Erdgeist für die Erfahrungen dankt, die er mit Gretchen und Mephisto schon teilen durfte. Während er darüber spricht, bekommt er total euphorische Gefühle und vergisst auch all die negativen Seiten der Natur. Doch ist ein deutlicher Umschwung in seinen Gefühlen zu erkennen, als Mephisto in der Höhle erscheint. In dieser Szene spürt Faust eine göttliche Verbundenheit mit der Natur. Louis: Klingt interessant. Es gibt doch aber auch formale Aspekte, an denen man erkennt, dass der Sturm und Drang Einfluss auf dieses Werk hatte. Ilaria: Die da wären? Louis: Na zum Beispiel, dass diese Tragödie weder eine Einteilung in Ort und Handlung hat, noch zeitlich abgegrenzt ist. Es gibt viele Orte und keine genaue Zeitangabe. Außerdem lässt sich auch keine sprachliche Einheitlichkeit erkennen. Ganz nach der Form der shakespeareschen Dichtung. Offen und frei. Ilaria: Stichwort Shakespeare. Auch seine Tragödien waren wichtig und bedeutsam für die Epoche des Sturm und Drang. Damals waren die Einheitlichkeit und Geschlossenheit wichtig für Dramen. Aristoteles nannte das die Lehre der ,,Drei Einheiten". Eingeteilt in Zeit, Ort und Handlung. Mit Shakespeares Einfluss setzte sich auch die Brechung dieser Einheit durch. Goethe soll als erstes während seiner Studienzeit auf Shakespeare und seine Werke getroffen sein und sich daran orientiert haben. Doch auch in anderen Werken findet man Übereinstimmung oder Ähnlichkeiten zu Faust. 2 Ilaria Opitz Vergleich zu Goethes Prometheus ,,Prometheus" zum Beispiel ist auch ein Werk Goethes, welches er im Jahr 1785 veröffentlichte. Also gute 20 Jahre vor Faust. Thematisch lassen sich jedoch Ähnlichkeiten nachweisen. Beide Werke enthalten das zentrale Element der Herausforderung göttlicher Macht und das Motiv durch eigene Wissensanstrengungen, Grenzen zu überschreiten und sich damit in Gefahr zu bringen. Man könnte annehmen, dass Goethe mit Faust einen Prometheus aus der Neuzeit konzipierte mit ähnlichen Charaktereigenschaften und Vorstellungen. Pro gilt genauso wie Faust als kühler Kopf und In dem Prometheus zum Beispiel lehnt er sich ebenfalls gegen Autoritäten auf. In dem Falle gegen den Göttervater Zeus. Außerdem wirft er den Göttern vor, sie würden nur von Opfergaben der Schwächsten leben, da diesen aus Naivität keine andere Möglichkeit bleibt, als ihnen Glauben zu schenken. Er selbst jedoch ist enttäuscht von den Göttern und spricht sich sogar selbst göttliche Eigenschaften und Fähigkeiten zu. „Prometheus“ bringt das Selbstverständnis eines Menschen zum Vorschein, welcher keine Grenzen sieht oder akzeptiert. Komisch... Kommt mir bekannt vor. Ist Faust nicht auch ein Draufgänger, welcher probiert jegliche Grenzen zu überschreiten? 1935 Louis: Allerdings. Eine passende Szene hierfür ist die Studierzimmerszene, in der Faust erst von Mephisto verjüngert wird und sich dann nicht mehr vor die Augen seines Schüler traut, sodass Mephisto sich als Faust ausgibt und sich verstellt. Ein Schüler tritt auf. -> Seite 64 Vers 1942 bis Seite 65 Vers 1964 vorlesen (von „Kann Euch nicht eben ganz verstehen." bis „Das soll Ihr mir nicht zweimal sagen!") 1940 3 Das preisen die Schüler allerorten, Sind aber keine Weber geworden. Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben, 1945 Fehlt leider! nur das geistige Band. Encheiresin naturae¹ nennt's die Chemie, Spottet ihrer selbst und weiß nicht wie. SCHÜLER. Kann Euch nicht eben ganz verstehen. MEPHISTOPHELES. Das wird nächstens schon besser gehen, Wenn Ihr lernt alles reduzieren Sucht erst den Geist herauszutreiben, Dann hat er die Teile in seiner Hand, Und gehörig klassifizieren. SCHÜLER. Mir wird von alledem so dumm,/ Als ging' mir ein Mühlrad im Kopf herums MEPHISTOPHELES. Nachher, vor allen andern Sachen, Müsst Ihr Euch an die Metaphysik³ machen! Da seht, dass Ihr tiefsinnig fasst, 1955 Deutsch Was in des Menschen Hirn nicht passt Für was drein geht und nicht drein geht, Ein prächtig Wort zu Diensten steht. Doch vorerst dieses halbe Jahr Nehmt ja der besten Ordnung wahr. Fünf Stunden habt Ihr jeden Tag: Seid drinnen mit dem Glockenschlag! 1. ME SC M 1970 1960 14.01.2021 1965 Habt Euch vorher wohl präpariert¹ Paragraphos wohl einstudiert, Damit Ihr nachher besser seht, Dass er nichts sagt, als was im Buche steht; Doch Euch des Schreibens ja befleißt! Als diktiert Euch der Heilig Geist! SCHÜLER. Das sollt Ihr mir nicht zweimal sagen! Ich denke mir, wie viel es nützt; Denn, was man schwarz auf weiß besitzt, Kann man getrost nach Hause tragen. MEPHISTOPHELES. Doch wählt mir eine Fakultät!² SCHÜLER. Zur Rechtsgelehrsamkeit kann ich mich nicht b MEPHISTOPHELES. Ich kann es Euch so sehr nicht übelnehmen 2. Ilaria Opitz Vergleich zu Goethes Prometheus ,,Prometheus" zum Beispiel ist auch ein Werk Goethes, welches er im Jahr 1785 veröffentlichte. Also gute 20 Jahre vor Faust. Thematisch lassen sich jedoch Ähnlichkeiten nachweisen. Beide Werke enthalten das zentrale Element der Herausforderung göttlicher Macht und das Motiv durch eigene Wissensanstrengungen, Grenzen zu überschreiten und sich damit in Gefahr zu bringen. Man könnte annehmen, dass Goethe mit Faust einen Prometheus aus der Neuzeit konzipierte mit ähnlichen Charaktereigenschaften und Vorstellungen. Pro gilt genauso wie Faust als kühler Kopf und In dem Prometheus zum Beispiel lehnt er sich ebenfalls gegen Autoritäten auf. In dem Falle gegen den Göttervater Zeus. Außerdem wirft er den Göttern vor, sie würden nur von Opfergaben der Schwächsten leben, da diesen aus Naivität keine andere Möglichkeit bleibt, als ihnen Glauben zu schenken. Er selbst jedoch ist enttäuscht von den Göttern und spricht sich sogar selbst göttliche Eigenschaften und Fähigkeiten zu. „Prometheus“ bringt das Selbstverständnis eines Menschen zum Vorschein, welcher keine Grenzen sieht oder akzeptiert. Komisch... Kommt mir bekannt vor. Ist Faust nicht auch ein Draufgänger, welcher probiert jegliche Grenzen zu überschreiten? 1935 Louis: Allerdings. Eine passende Szene hierfür ist die Studierzimmerszene, in der Faust erst von Mephisto verjüngert wird und sich dann nicht mehr vor die Augen seines Schüler traut, sodass Mephisto sich als Faust ausgibt und sich verstellt. Ein Schüler tritt auf. -> Seite 64 Vers 1942 bis Seite 65 Vers 1964 vorlesen (von „Kann Euch nicht eben ganz verstehen." bis „Das soll Ihr mir nicht zweimal sagen!") 1940 3 Das preisen die Schüler allerorten, Sind aber keine Weber geworden. Wer will was Lebendigs erkennen und beschreiben, 1945 Fehlt leider! nur das geistige Band. Encheiresin naturae¹ nennt's die Chemie, Spottet ihrer selbst und weiß nicht wie. SCHÜLER. Kann Euch nicht eben ganz verstehen. MEPHISTOPHELES. Das wird nächstens schon besser gehen, Wenn Ihr lernt alles reduzieren Sucht erst den Geist herauszutreiben, Dann hat er die Teile in seiner Hand, Und gehörig klassifizieren. SCHÜLER. Mir wird von alledem so dumm,/ Als ging' mir ein Mühlrad im Kopf herums MEPHISTOPHELES. Nachher, vor allen andern Sachen, Müsst Ihr Euch an die Metaphysik³ machen! Da seht, dass Ihr tiefsinnig fasst, 1955 Deutsch Was in des Menschen Hirn nicht passt Für was drein geht und nicht drein geht, Ein prächtig Wort zu Diensten steht. Doch vorerst dieses halbe Jahr Nehmt ja der besten Ordnung wahr. Fünf Stunden habt Ihr jeden Tag: Seid drinnen mit dem Glockenschlag! 1. ME SC M 1970 1960 14.01.2021 1965 Habt Euch vorher wohl präpariert¹ Paragraphos wohl einstudiert, Damit Ihr nachher besser seht, Dass er nichts sagt, als was im Buche steht; Doch Euch des Schreibens ja befleißt! Als diktiert Euch der Heilig Geist! SCHÜLER. Das sollt Ihr mir nicht zweimal sagen! Ich denke mir, wie viel es nützt; Denn, was man schwarz auf weiß besitzt, Kann man getrost nach Hause tragen. MEPHISTOPHELES. Doch wählt mir eine Fakultät!² SCHÜLER. Zur Rechtsgelehrsamkeit kann ich mich nicht b MEPHISTOPHELES. Ich kann es Euch so sehr nicht übelnehmen 2. Ilaria Opitz Des Weiteren könnte man Zeus mit dem damaligen absolutistischen Fürsten vergleichen. Beide haben eine Art Autorität und Macht über ihr Volk, oder sollte man sagen Untertanen? In beiden Werken werden die Fürsten und ihre Herrschaft kritisiert. Im Prometheus wirkt es so, als sei er als Individuum auf sich allein gestellt. Keiner außer die Natur, die ihm die Kräfte verliehen hat, hat ihm bei der Entfaltung seiner selbst geholfen. Auch Faust verspürt eine für ihn wichtige Verbindung zur Natur. Beide Figuren werden als Genies und denkende Köpfe angesehen, welche für die Außenwelt egozentrisch, merkwürdig und wie Außenseiter wirken. Äußerlich betrachtet, bestehen sowohl die Ode ,,Prometheus" als auch das Drama ,,Faust" aus Versen und Strophen mit Reimen. Jedoch anders als im Faust, spricht das lyrische Ich im Prometheus Zeus direkt an, um ihn zu hinterfragen, zu kritisieren und schlussendlich ihn auch abzuwerten. Grundsätzlich könne man aber behaupten, dass man viele aus dem Prometheus im Faust wiederfindet. 4 Deutsch 14.01.2021 Ilaria Opitz Des Weiteren könnte man Zeus mit dem damaligen absolutistischen Fürsten vergleichen. Beide haben eine Art Autorität und Macht über ihr Volk, oder sollte man sagen Untertanen? In beiden Werken werden die Fürsten und ihre Herrschaft kritisiert. Im Prometheus wirkt es so, als sei er als Individuum auf sich allein gestellt. Keiner außer die Natur, die ihm die Kräfte verliehen hat, hat ihm bei der Entfaltung seiner selbst geholfen. Auch Faust verspürt eine für ihn wichtige Verbindung zur Natur. Beide Figuren werden als Genies und denkende Köpfe angesehen, welche für die Außenwelt egozentrisch, merkwürdig und wie Außenseiter wirken. Äußerlich betrachtet, bestehen sowohl die Ode ,,Prometheus" als auch das Drama ,,Faust" aus Versen und Strophen mit Reimen. Jedoch anders als im Faust, spricht das lyrische Ich im Prometheus Zeus direkt an, um ihn zu hinterfragen, zu kritisieren und schlussendlich ihn auch abzuwerten. Grundsätzlich könne man aber behaupten, dass man viele aus dem Prometheus im Faust wiederfindet. 4 Deutsch 14.01.2021 Ilaria Opitz 5 Deutsch 14.01.2021 Ilaria Opitz 5 Deutsch 14.01.2021