Wirtschaft und Recht /

Konflikte und Internation Zusammenarbeit

Konflikte und Internation Zusammenarbeit

 Lernzettel
Wirtschaftspolitik
Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus
Internationale Beziehungen
Die Methoden der Staaten

Konflikte und Internation Zusammenarbeit

user profile picture

Vivien Baumbach

265 Followers

Teilen

Speichern

120

 

11/12/13

Lernzettel

Internationale Zusammenarbeit Terrorismus Konflikte Internationale Institutionen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Internationale Beziehungen Die Methoden der Staaten um ihre Interessen zu verwirklichen ▸ Vertrags und Bündnispolitik ► Diplomatische Beziehungen zwischen den Staaten ► Errichtung von Botschaften, die Interessen und Meinungen übermitteln ▸ Direkte und persönliche Treffen zum Meinungsaustausch ► Bündnisse die in einzelnen Bereichen fungieren wie z.B. Die Nato (Verteidigungszweck), UNO (internationale Kommunikation und weltweiter Initiator politischer Prozesse), EU (Staatenbund) ► Bipolar: 2 Großmächte (1945 bis 1990 USA und Russland) ►Multipolar: viele Mächte und Bündnisse Machtpolitik Wirtschaftlich: Erhebung von Zöllen, Unterbindung von Handelsbeziehungen ► Militärisch: Aufrüstungen, Kriegsdrohungen Moralisch: Entwicklungshilfen ▸ Persönlich: Demonstrationen, Drohung, Bestechung, Verhandlung UNO ▸ Gründung: 24. Oktober 1945 16.11.2020 Nato ▸ Gründung: 4. April 1949 29 Mitglieder (Belgien, USA, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Großbritannien, Griechenland, Türkei, Spanien, Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei, Albanien, Kroatien, Montenegro, Deutschland) > Ziele: Stärkung der Sicherheit (politisch, wirtschaftlich, militärisch), Freiheit aller Mitgliedstaaten, Schaffung einer gerechten und dauerhaften Friedensordnung im euroatlantischen Raum, Weiterentwicklung der Demokratie > Möglichkeiten zur Friedenssicherung: diplomatische Verhandlungen und militärische Absicherung, kann Soldaten schicken/ anordnen im Falle eines Konfliktes 193 Mitglieder > Ziele: internationaler Frieden und Sicherheit, Schaffung von diplomatischen Beziehungen, Abrüstung, Freundschaftliche Beziehungen und Menschenrechte fördern > Methoden: Vorbeugung von Konflikten, durch Hilfeleistung bei Konfliktparteien mit Friedensbedingungen, UN Sicherheitsrat trägt Hauptverantwortung für Frieden und Sicherheit (UN-Charta als Verfassung der UN), eigenes Militär(Blauhelme) Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Internationale Beziehungen Probleme der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

internationalen Politik ►Allianzen werden nur zu eigenem Profit geschlossen ► Großmächte wollen immer mehr Macht und Vorteile ► Sobald Staaten aus Abkommen aussteigen, bröckelt die Weltordnung ► Wenn große Staaten sich zusammen gegen andere Stellen sind sie kaum zu stoppen UN- Sicherheitsrat ► 5 ständige Mitglieder (China, Frankreich, Großbritannien, Russland, USA) ► 10 nichtständige Mitglieder, wechseln ständig, für jeweils 2 Jahre ► Beschlüsse brauchen mindesten 9 von 15 stimmen, ständige Mitglieder haben ein Vetorecht ▸ Möglichkeiten: Feststellen ob Frieden gefährdet ist, von beteiligten Parteien Maßnahmen zur Entschärfung einfordern, Friedliche oder Militärische Sanktionen beschließen ► Mitglieder sin verpflichtet Streitkräfte zu stellen und Beistand zu leisten (Blauhelme) 16.11.2020 Gründe für den Reformationsbedarf des UN-Sicherheitsrat > Repräsentiert die alten politischen Verhältnisse von 1945, obwohl seit dem 142 neue Staaten hinzu gekommen sind ►Afrika ist nicht in dem Maße vertreten wie es Flächenmaße sein sollte ▸ Vetorecht der 5 ständigen Staaten erschwert und behindert Entscheidungsprozesse ► Bei nichtiger Erneuerung läuft Gefahr, dass sich die Staaten unabhängig voneinander einigen ► Mitgliedstaaten die hohe Beiträge leisten sollten auch entsprechend vertreten sein Vorschläge für Reformation ► Hinzufügen von weiteren ständigen Sitzen ► weniger Vetos oder mindestens 2 Vetos um Beschluss abzulehnen Die UN- Charta > Ziele: Weltfrieden, internationale Sicherheit, Grundsätze der Gleichberechtigung, Sicherung der Menschenrechte und Grundfreiheit, Selbstbestimmung der Völker, internationale Zusammenarbeit, Lösung von Problemen und Konflikten Souveräne Gleichheit aller Mitglieder Alle Mitglieder sichern ihren Beistand bei jeglichen Maßnahmen und Beschlüssen zu ► 15 Mitglieder im Sicherheitsrat tragen die Hauptverantwortung der Friedens ► Friedliche Regelung von Konflikten, Vermeidung von Waffengewalt ►Keine territoriale Androhung oder Anwendung von Gewalt zwischen den Mitgliedsstaaten > Beschlüsse über Maßnahmen bei Nichteinhaltung der Charta und deren Maßnahmen Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Drei Schulen einer Weltordnung Die realistische Schule: Staaten verlassen sich jeweils auf sich selbst > Jeder Staat denkt an seine eigenen Vorteile (Machtkampf) Das Eigeninteresse steht im Vordergrund Bündnisse nur wenn sie für den eigenen Staat sehr vorteilhaft sind ansonsten kaum Bündnisse Die liberale Schule: > Starke Differenzierung zwischen Demokratie und Diktatur Bündnisse zwischen Demokratien sind möglich Gewaltsame und kompromissorientierte Konfliktlösung Die Innenpolitischen Verhaltensweisen spiegeln auch das Außenpolitische Verhalten wieder Die institutionalistische Schule: ▸ Staaten sind rational kalkulierende Akteure die ihre egoistischen Ziele verfolgen Dennoch zu Kooperationen möglich In Krisensituationen ist es wichtig Konflikte durch Abkommen zu beruhigen und zu beseitigen ▸ Zuspruch zu internationalen Organisationen und Institutionen ► Auch Diktaturen können kooperieren wenn sie dadurch eigene Interessen durchsetzen können Syrien Konflikt Russland: ► Unterstützt syrische Regierung & Einheit Syriens soll bewahrt werden ► Kontakt zu Kurden & will Assad in Regierung behalten, wegen Abkommen und Marinestützpunkt (Vetorecht benutzen) ▸ Will starke weltpolitische Stellung -> USA weniger Einfluss USA ► Bekämpfung des Islamischen Staates ► Wenn Völkerrechte noch mehr verletzt werden = Militär 16.11.2020 Rückzug aus sinnlosen Krieg ► Russland soll nicht seinen Willen bekommen Türkei Kämpft gegen kurdische Milizen im Norden & Unterstützung von Islamisten Unterstützung von Assad kritischen Oppositionen in Syrien ► 20 km tiefer Sicherheitsstreifen entlang der türkisch-syrischen Grenze Deutschland ▸ Will vermitteln & gegen militärischen Eingriff, ist nicht viel beteiligt -> keine Waffen China Will sich nicht in innerstaatliche Angelegenheiten einmischen Interessen sind begrenzt ► Gewaltlos & friedliche Beilegung der Krise Frankreich ►Kampf abschließen ► Bevölkerung humanitäre Hilfe ermöglichen ► Kollektive Beilegung des Konfliktes & will Frieden Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Causes of Conflicts-internationale Kriege und neue Kriege Root Cause 1: ►Sozialökonomische Ungleichheit > Exklusive Regierungselite ▸ Verletzung politischer Gruppenrechte ► Destabilisierung durch Flüchtlinge oder interne Vertriebene ▸ Demographischer Druck (mehr Ältere als Jüngere) ► Beispiel: Black Lives Matter Bewegung Root Cause 2: ► Legitimitätsdefizit von Regierung und öffentlichen Einrichtungen ► Unzureichende sich verschlechternde öffentliche Dienste ► Kriminalität, soziale und politische Gewalt ▸ Parteiliche Auslegung und Anwendung von Gesetzen durch Justiz und Sicherheitskräfte ▸ Beispiel: Weißrussland und die Wahlen Root Cause 3: ► Abwesenheit effektiver Konfliktlösungsmechanismen ► Abwesenheit von Pluralismus und offener Debatte ► Misstrauen zwischen Identitätsgruppen ► Schwaches oder schädliches extremes Engagement ► Teilung von Zypern Root Cause 4: ► Schwache Organisationen der Zivilgesellschaft ► Abwesenheit professioneller und unabhängiger Medien > Mangel ökonomischer peace interests ► Russland 16.11.2020 Lernzettel Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Terrorismus Allgemein ► Gewaltsamer Vorgang gegen Zivilisten ► Politisch Motiviert ▸ Eine Botschaft soll verkündet werden ►Symbolische Bedeutung Wirtschaftspolitik Islamische Ideologien Politischer Islam ► Von Substaatlichen Gruppen Arten ► Sozialrevolutionärer Terrorismus: Nicht-staatliche Organisation wollen Besitz und Herrschaftsverhältnisse grundlegend umwälzen > Ethnisch nationalistischer Terrorismus: Minderheitenpopulation will eigenes Staatsgebiet durch Abspaltung, haben Oft andere Sprach und Kultur ► Religiöser Terrorismus: Verfolgung von Zielen aus einem fundamentalistischen Religionsverständnis abgeleitet ► Vigilantistischer Terrorismus: Ziel der Stärkung staatlicher Autorität in ihrem ideologischen Sinne, oder national, international, transnational Strategien Schock verbreiten -> psychisch besiegen > Symbolik (z. B. religiöse Orte) ▸ Medienecho hervorrufen ► Gegner zu Gegentaten provozieren -> sich als Opfer darstellen (Gegner demaskieren) Es kann jeden treffen ► Radikalisierung von Bewegungen ► Politische Botschaften übermitteln ► Leben muss vom Islam bestimmt sein -> Islam Religion & politisches System Gibt immer eine religiöse Lösung ► Sharia sollte eingeführt werden (Rechts- und Werteordnungen) ►Alle die anders Denken sind Ungläubige ► Rückbezug auf idealisierte Frühzeit Dschihadismus 16.11.2020 ► Gegen ungläubige vorgehen > Der Bemühen auf dem Weg Gottes ▸ Auswertung des islamistischen Herrschaftsgebietes ▸ Bemühen um gottesfälliges Leben ► Krieg nur zur Verteidigung, kein „Angriff" ▸ Nicht gegen Frauen und Kinder

Wirtschaft und Recht /

Konflikte und Internation Zusammenarbeit

user profile picture

Vivien Baumbach  

Follow

265 Followers

 Lernzettel
Wirtschaftspolitik
Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus
Internationale Beziehungen
Die Methoden der Staaten

App öffnen

Internationale Zusammenarbeit Terrorismus Konflikte Internationale Institutionen

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Frieden & Sicherheit, UNO

Know Frieden & Sicherheit, UNO thumbnail

11

 

10

user profile picture

Die UNO/ der UN-Sicherheitsrat

Know Die UNO/ der UN-Sicherheitsrat  thumbnail

65

 

13

M

5

NATO & UNO

Know NATO & UNO thumbnail

305

 

12

user profile picture

Was kann die UNO? – Die Friedenssicherungspolitik der Vereinten Nationen

Know Was kann die UNO? – Die Friedenssicherungspolitik der Vereinten Nationen thumbnail

48

 

11/12/13

Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Internationale Beziehungen Die Methoden der Staaten um ihre Interessen zu verwirklichen ▸ Vertrags und Bündnispolitik ► Diplomatische Beziehungen zwischen den Staaten ► Errichtung von Botschaften, die Interessen und Meinungen übermitteln ▸ Direkte und persönliche Treffen zum Meinungsaustausch ► Bündnisse die in einzelnen Bereichen fungieren wie z.B. Die Nato (Verteidigungszweck), UNO (internationale Kommunikation und weltweiter Initiator politischer Prozesse), EU (Staatenbund) ► Bipolar: 2 Großmächte (1945 bis 1990 USA und Russland) ►Multipolar: viele Mächte und Bündnisse Machtpolitik Wirtschaftlich: Erhebung von Zöllen, Unterbindung von Handelsbeziehungen ► Militärisch: Aufrüstungen, Kriegsdrohungen Moralisch: Entwicklungshilfen ▸ Persönlich: Demonstrationen, Drohung, Bestechung, Verhandlung UNO ▸ Gründung: 24. Oktober 1945 16.11.2020 Nato ▸ Gründung: 4. April 1949 29 Mitglieder (Belgien, USA, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Großbritannien, Griechenland, Türkei, Spanien, Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei, Albanien, Kroatien, Montenegro, Deutschland) > Ziele: Stärkung der Sicherheit (politisch, wirtschaftlich, militärisch), Freiheit aller Mitgliedstaaten, Schaffung einer gerechten und dauerhaften Friedensordnung im euroatlantischen Raum, Weiterentwicklung der Demokratie > Möglichkeiten zur Friedenssicherung: diplomatische Verhandlungen und militärische Absicherung, kann Soldaten schicken/ anordnen im Falle eines Konfliktes 193 Mitglieder > Ziele: internationaler Frieden und Sicherheit, Schaffung von diplomatischen Beziehungen, Abrüstung, Freundschaftliche Beziehungen und Menschenrechte fördern > Methoden: Vorbeugung von Konflikten, durch Hilfeleistung bei Konfliktparteien mit Friedensbedingungen, UN Sicherheitsrat trägt Hauptverantwortung für Frieden und Sicherheit (UN-Charta als Verfassung der UN), eigenes Militär(Blauhelme) Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Internationale Beziehungen Probleme der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

internationalen Politik ►Allianzen werden nur zu eigenem Profit geschlossen ► Großmächte wollen immer mehr Macht und Vorteile ► Sobald Staaten aus Abkommen aussteigen, bröckelt die Weltordnung ► Wenn große Staaten sich zusammen gegen andere Stellen sind sie kaum zu stoppen UN- Sicherheitsrat ► 5 ständige Mitglieder (China, Frankreich, Großbritannien, Russland, USA) ► 10 nichtständige Mitglieder, wechseln ständig, für jeweils 2 Jahre ► Beschlüsse brauchen mindesten 9 von 15 stimmen, ständige Mitglieder haben ein Vetorecht ▸ Möglichkeiten: Feststellen ob Frieden gefährdet ist, von beteiligten Parteien Maßnahmen zur Entschärfung einfordern, Friedliche oder Militärische Sanktionen beschließen ► Mitglieder sin verpflichtet Streitkräfte zu stellen und Beistand zu leisten (Blauhelme) 16.11.2020 Gründe für den Reformationsbedarf des UN-Sicherheitsrat > Repräsentiert die alten politischen Verhältnisse von 1945, obwohl seit dem 142 neue Staaten hinzu gekommen sind ►Afrika ist nicht in dem Maße vertreten wie es Flächenmaße sein sollte ▸ Vetorecht der 5 ständigen Staaten erschwert und behindert Entscheidungsprozesse ► Bei nichtiger Erneuerung läuft Gefahr, dass sich die Staaten unabhängig voneinander einigen ► Mitgliedstaaten die hohe Beiträge leisten sollten auch entsprechend vertreten sein Vorschläge für Reformation ► Hinzufügen von weiteren ständigen Sitzen ► weniger Vetos oder mindestens 2 Vetos um Beschluss abzulehnen Die UN- Charta > Ziele: Weltfrieden, internationale Sicherheit, Grundsätze der Gleichberechtigung, Sicherung der Menschenrechte und Grundfreiheit, Selbstbestimmung der Völker, internationale Zusammenarbeit, Lösung von Problemen und Konflikten Souveräne Gleichheit aller Mitglieder Alle Mitglieder sichern ihren Beistand bei jeglichen Maßnahmen und Beschlüssen zu ► 15 Mitglieder im Sicherheitsrat tragen die Hauptverantwortung der Friedens ► Friedliche Regelung von Konflikten, Vermeidung von Waffengewalt ►Keine territoriale Androhung oder Anwendung von Gewalt zwischen den Mitgliedsstaaten > Beschlüsse über Maßnahmen bei Nichteinhaltung der Charta und deren Maßnahmen Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Drei Schulen einer Weltordnung Die realistische Schule: Staaten verlassen sich jeweils auf sich selbst > Jeder Staat denkt an seine eigenen Vorteile (Machtkampf) Das Eigeninteresse steht im Vordergrund Bündnisse nur wenn sie für den eigenen Staat sehr vorteilhaft sind ansonsten kaum Bündnisse Die liberale Schule: > Starke Differenzierung zwischen Demokratie und Diktatur Bündnisse zwischen Demokratien sind möglich Gewaltsame und kompromissorientierte Konfliktlösung Die Innenpolitischen Verhaltensweisen spiegeln auch das Außenpolitische Verhalten wieder Die institutionalistische Schule: ▸ Staaten sind rational kalkulierende Akteure die ihre egoistischen Ziele verfolgen Dennoch zu Kooperationen möglich In Krisensituationen ist es wichtig Konflikte durch Abkommen zu beruhigen und zu beseitigen ▸ Zuspruch zu internationalen Organisationen und Institutionen ► Auch Diktaturen können kooperieren wenn sie dadurch eigene Interessen durchsetzen können Syrien Konflikt Russland: ► Unterstützt syrische Regierung & Einheit Syriens soll bewahrt werden ► Kontakt zu Kurden & will Assad in Regierung behalten, wegen Abkommen und Marinestützpunkt (Vetorecht benutzen) ▸ Will starke weltpolitische Stellung -> USA weniger Einfluss USA ► Bekämpfung des Islamischen Staates ► Wenn Völkerrechte noch mehr verletzt werden = Militär 16.11.2020 Rückzug aus sinnlosen Krieg ► Russland soll nicht seinen Willen bekommen Türkei Kämpft gegen kurdische Milizen im Norden & Unterstützung von Islamisten Unterstützung von Assad kritischen Oppositionen in Syrien ► 20 km tiefer Sicherheitsstreifen entlang der türkisch-syrischen Grenze Deutschland ▸ Will vermitteln & gegen militärischen Eingriff, ist nicht viel beteiligt -> keine Waffen China Will sich nicht in innerstaatliche Angelegenheiten einmischen Interessen sind begrenzt ► Gewaltlos & friedliche Beilegung der Krise Frankreich ►Kampf abschließen ► Bevölkerung humanitäre Hilfe ermöglichen ► Kollektive Beilegung des Konfliktes & will Frieden Lernzettel Wirtschaftspolitik Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Causes of Conflicts-internationale Kriege und neue Kriege Root Cause 1: ►Sozialökonomische Ungleichheit > Exklusive Regierungselite ▸ Verletzung politischer Gruppenrechte ► Destabilisierung durch Flüchtlinge oder interne Vertriebene ▸ Demographischer Druck (mehr Ältere als Jüngere) ► Beispiel: Black Lives Matter Bewegung Root Cause 2: ► Legitimitätsdefizit von Regierung und öffentlichen Einrichtungen ► Unzureichende sich verschlechternde öffentliche Dienste ► Kriminalität, soziale und politische Gewalt ▸ Parteiliche Auslegung und Anwendung von Gesetzen durch Justiz und Sicherheitskräfte ▸ Beispiel: Weißrussland und die Wahlen Root Cause 3: ► Abwesenheit effektiver Konfliktlösungsmechanismen ► Abwesenheit von Pluralismus und offener Debatte ► Misstrauen zwischen Identitätsgruppen ► Schwaches oder schädliches extremes Engagement ► Teilung von Zypern Root Cause 4: ► Schwache Organisationen der Zivilgesellschaft ► Abwesenheit professioneller und unabhängiger Medien > Mangel ökonomischer peace interests ► Russland 16.11.2020 Lernzettel Internationale Zusammenarbeit, Konflikte und Terrorismus Terrorismus Allgemein ► Gewaltsamer Vorgang gegen Zivilisten ► Politisch Motiviert ▸ Eine Botschaft soll verkündet werden ►Symbolische Bedeutung Wirtschaftspolitik Islamische Ideologien Politischer Islam ► Von Substaatlichen Gruppen Arten ► Sozialrevolutionärer Terrorismus: Nicht-staatliche Organisation wollen Besitz und Herrschaftsverhältnisse grundlegend umwälzen > Ethnisch nationalistischer Terrorismus: Minderheitenpopulation will eigenes Staatsgebiet durch Abspaltung, haben Oft andere Sprach und Kultur ► Religiöser Terrorismus: Verfolgung von Zielen aus einem fundamentalistischen Religionsverständnis abgeleitet ► Vigilantistischer Terrorismus: Ziel der Stärkung staatlicher Autorität in ihrem ideologischen Sinne, oder national, international, transnational Strategien Schock verbreiten -> psychisch besiegen > Symbolik (z. B. religiöse Orte) ▸ Medienecho hervorrufen ► Gegner zu Gegentaten provozieren -> sich als Opfer darstellen (Gegner demaskieren) Es kann jeden treffen ► Radikalisierung von Bewegungen ► Politische Botschaften übermitteln ► Leben muss vom Islam bestimmt sein -> Islam Religion & politisches System Gibt immer eine religiöse Lösung ► Sharia sollte eingeführt werden (Rechts- und Werteordnungen) ►Alle die anders Denken sind Ungläubige ► Rückbezug auf idealisierte Frühzeit Dschihadismus 16.11.2020 ► Gegen ungläubige vorgehen > Der Bemühen auf dem Weg Gottes ▸ Auswertung des islamistischen Herrschaftsgebietes ▸ Bemühen um gottesfälliges Leben ► Krieg nur zur Verteidigung, kein „Angriff" ▸ Nicht gegen Frauen und Kinder