Latein /

Aeneis Vergil V.1 bis 409

Aeneis Vergil V.1 bis 409

 Latein KA 2
- Aeneis
V.12-33.
- Karthago was die Stadt die luno am meisten geschätzt hat
- dieses Volk soll Herrschaft über alle Völker hab

Aeneis Vergil V.1 bis 409

user profile picture

Hanna Kienle

133 Followers

Teilen

Speichern

17

 

11/12/13

Lernzettel

der Prolog und die Verse 1 bis 409

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Latein KA 2 - Aeneis V.12-33. - Karthago was die Stadt die luno am meisten geschätzt hat - dieses Volk soll Herrschaft über alle Völker haben - aus trojanischem Blut soll ein Geschlecht entstehen, welches die tyrischen Burgen ( Karthago) zerstören wird - Gründe für lunos Zorn immernoch in ihrem Herzen. (Parisurteil, Schmach ihrer verachteten Schönheit, verhasstes Geschlecht und Ehren des geraubten Ganymeds →› sie ließ die Trojaner viele Jahre über das ganze Meer irren und hielt sie von Latium fern (getrieben vom Schicksal) Ereignisse von V. 34 -.222 - Auf dem Meer nach Abreise von Sizilien (fromm, weise; mutig, denn er verlässt den sicheren Hafen). luno gibt bei Aelus,Sturmauftrag", wegen Angst vor der Prophezeiung -> Seesturm (zweifelnd-> wünscht sich lieber tot zu sein) -> Neptun besänftigt das Meer. - Landung in Libyen mit Teil der Gefährten und 7 Schiffen (führungsstark, gibt Hoffnung bei Rede trotz inneren Zweifeln, fürsorglicherlegt 7 Hirsche-geschickt, stark, zielstrebig, Durchhaltevermögenl ·V:223-241 - Iuppiter schaut besorgt auf die Erde und Lybiens Reich hinab →› Venus fragt mit tränenden Augen, welchen schlimmen Frevel Aeneas getan habe, dass den Troern wegen Italien der ganze Erdkreis versperrt wird (schmeichelte zuvor luppiter) Venus fragt, wann die Prophezeiung endlich eintritt und was ihn umgestimmt hate Wann beendest du diese Mühen?" V.254-277 Juppiter tröstet und beruhigt Venus (V.254-260) •Aeneas Schicksal: Kämpfe gegen wilde Völker und drei-jährige Herrschaft in Latium (V. 261-266) - 30-jährige Herrschaft von Ascandius...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und Gründung von Roms, Mutterstadt". (V. 267-271) - 300-jährige Herrschaft von Ascanius' Nachkommen (V. 272-273) Heranwachsen von Romulus Gründung der Stadt Rom (V. 273-277) V.278-296 Römer werden Reich/ Macht ohne Grenzen haben - luno wird sich zum Besseren entscheiden die Herren der Geschichte unterstützen und die Hochkultur Rom · Augustus (trojanischer Caesar) wird Herrscher des Weltreiches und unendlichen Ruhm erlangen Kriegerische Erfolge (Beute aus dem Osten) →› Kriegsfreie Zeit - .V..338-368 -Dido verließ die Stadt Tyrus vor der Flucht vor ihrem Bruder - er tötete ihren Mann Sychaeus, reichster Landbesitzer der Phöniker, hemlich vor dem Altar-dies wurde Dido im Traum offenbart - · Dido flüchtet mit ihren Gefährten und alten im Erdreich verborgene Schätze I ungekannte Menge an Silber und Gold -Reichtum des habgierigen Pygmalions wurden übers Meer mit zufällig bereitliegenden Schiffen Sie kamen in Karthago an V.372-409 - in Lybien trifft Aeneas auf venus inder Gestalt einer jungen Frau - er sagt er kommt aus Troja, sie sind quer über das Meer gefahren, bis sie ein Sturm zur libyschen Küste gebracht hat, mit 20 Schiffen · ist auf der Suche nach Italien und dem Land seiner Våter. er befolgt die Fata (sieben sind noch übrig) ·er zieht arm und unbekannt durch Libyens Küste venus erträgt sein klagen nicht, ermuntert A. zur Königin Dido zu gehen, venus wendet sich ab und die wahre Göttin offenbart sich → A. erkennt die Mutter und fragt, wieso er sie so oft und sie sich nicht die Hände reichen dürfen und aufrichtig miteinander sprechen

Latein /

Aeneis Vergil V.1 bis 409

user profile picture

Hanna Kienle  

Follow

133 Followers

 Latein KA 2
- Aeneis
V.12-33.
- Karthago was die Stadt die luno am meisten geschätzt hat
- dieses Volk soll Herrschaft über alle Völker hab

App öffnen

der Prolog und die Verse 1 bis 409

Ähnliche Knows

Z

3

Vergil: Aeneis (& Merkmale des Epos)

Know Vergil: Aeneis (& Merkmale des Epos)  thumbnail

29

 

11/12

E

2

Vergil, Aeneis Buch 1

Know Vergil, Aeneis Buch 1 thumbnail

4

 

11/12/10

user profile picture

Vergils “Aeneis”

Know Vergils “Aeneis” thumbnail

11

 

11/12/13

user profile picture

5

Vergil, Aeneis

Know Vergil, Aeneis thumbnail

22

 

12/13

Latein KA 2 - Aeneis V.12-33. - Karthago was die Stadt die luno am meisten geschätzt hat - dieses Volk soll Herrschaft über alle Völker haben - aus trojanischem Blut soll ein Geschlecht entstehen, welches die tyrischen Burgen ( Karthago) zerstören wird - Gründe für lunos Zorn immernoch in ihrem Herzen. (Parisurteil, Schmach ihrer verachteten Schönheit, verhasstes Geschlecht und Ehren des geraubten Ganymeds →› sie ließ die Trojaner viele Jahre über das ganze Meer irren und hielt sie von Latium fern (getrieben vom Schicksal) Ereignisse von V. 34 -.222 - Auf dem Meer nach Abreise von Sizilien (fromm, weise; mutig, denn er verlässt den sicheren Hafen). luno gibt bei Aelus,Sturmauftrag", wegen Angst vor der Prophezeiung -> Seesturm (zweifelnd-> wünscht sich lieber tot zu sein) -> Neptun besänftigt das Meer. - Landung in Libyen mit Teil der Gefährten und 7 Schiffen (führungsstark, gibt Hoffnung bei Rede trotz inneren Zweifeln, fürsorglicherlegt 7 Hirsche-geschickt, stark, zielstrebig, Durchhaltevermögenl ·V:223-241 - Iuppiter schaut besorgt auf die Erde und Lybiens Reich hinab →› Venus fragt mit tränenden Augen, welchen schlimmen Frevel Aeneas getan habe, dass den Troern wegen Italien der ganze Erdkreis versperrt wird (schmeichelte zuvor luppiter) Venus fragt, wann die Prophezeiung endlich eintritt und was ihn umgestimmt hate Wann beendest du diese Mühen?" V.254-277 Juppiter tröstet und beruhigt Venus (V.254-260) •Aeneas Schicksal: Kämpfe gegen wilde Völker und drei-jährige Herrschaft in Latium (V. 261-266) - 30-jährige Herrschaft von Ascandius...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und Gründung von Roms, Mutterstadt". (V. 267-271) - 300-jährige Herrschaft von Ascanius' Nachkommen (V. 272-273) Heranwachsen von Romulus Gründung der Stadt Rom (V. 273-277) V.278-296 Römer werden Reich/ Macht ohne Grenzen haben - luno wird sich zum Besseren entscheiden die Herren der Geschichte unterstützen und die Hochkultur Rom · Augustus (trojanischer Caesar) wird Herrscher des Weltreiches und unendlichen Ruhm erlangen Kriegerische Erfolge (Beute aus dem Osten) →› Kriegsfreie Zeit - .V..338-368 -Dido verließ die Stadt Tyrus vor der Flucht vor ihrem Bruder - er tötete ihren Mann Sychaeus, reichster Landbesitzer der Phöniker, hemlich vor dem Altar-dies wurde Dido im Traum offenbart - · Dido flüchtet mit ihren Gefährten und alten im Erdreich verborgene Schätze I ungekannte Menge an Silber und Gold -Reichtum des habgierigen Pygmalions wurden übers Meer mit zufällig bereitliegenden Schiffen Sie kamen in Karthago an V.372-409 - in Lybien trifft Aeneas auf venus inder Gestalt einer jungen Frau - er sagt er kommt aus Troja, sie sind quer über das Meer gefahren, bis sie ein Sturm zur libyschen Küste gebracht hat, mit 20 Schiffen · ist auf der Suche nach Italien und dem Land seiner Våter. er befolgt die Fata (sieben sind noch übrig) ·er zieht arm und unbekannt durch Libyens Küste venus erträgt sein klagen nicht, ermuntert A. zur Königin Dido zu gehen, venus wendet sich ab und die wahre Göttin offenbart sich → A. erkennt die Mutter und fragt, wieso er sie so oft und sie sich nicht die Hände reichen dürfen und aufrichtig miteinander sprechen