Deutsch /

Szenenübersicht Woyzeck

Szenenübersicht Woyzeck

 Woyzeck-Szenenübersicht
Szene
1 Freies Feld. Die
Stadt in der Ferne
Woyzeck, Andres
2 Die Stadt
Marie, Margreth,
Christian,
Tambourmajor
3

Szenenübersicht Woyzeck

A

Ami

14 Followers

Teilen

Speichern

33

 

11/12/13

Lernzettel

Szenenübersicht Woyzeck

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Woyzeck-Szenenübersicht Szene 1 Freies Feld. Die Stadt in der Ferne Woyzeck, Andres 2 Die Stadt Marie, Margreth, Christian, Tambourmajor 3 Buden. Lichter. Volk Woyzeck, Marie, Tambourmajor, Unteroffizier 4 Kammer Marie, Woyzeck 5 Der Hauptmann. Woyzeck Woyzeck, Hauptmann 6 Kammer Marie, Tambourmajor 7 Auf der Gasse Woyzeck, Marie 8 Beim Doktor Woyzeck, Doktor 9 Straße Hauptmann, Doktor, Woyzeck 10 Die Wachstube Woyzeck, Andres 11 Wirtshaus Woyzeck, Handwerksburschen 12 Freies Feld Woyzeck Inhalt W & A schneiden Stöcke - W hat Wahnvorstellungen -> denkt er sei im Krieg; sieht den Untergang; fühlt sich von Freimaurern verfolgt W = Woyzeck; M = Marie; Christian Chr.; H = Hauptmann; T = Tamboumajor; D = Doktor M beobachtet mit Chr aus dem Fenster vorbeiziehenden Marsch (Zapfenstreich) der trommelnden Soldaten - M unterhält sich mit ihrer Nachbarin Margreth über das maskuline (= attraktive) Auftreten des T's - A versucht ihn mit Hinweis auf den in der Ferne hörbaren Zapfenstreich aus seiner Vision zu reißen - W & M auf dem Jahrmarkt: Ausrufer macht auf sein Kuriositätenkabinett aufmerksam, mit dem er die Ähnlichkeiten zwischen Menschen und Tieren beweisen will - Begrüßung des T´s beider Frauen -> Streit zwischen M & Margreth W klopft gehetzt & vollkommen außer sich an M´s Fenster; erklärt ihr, dass er zur Kaserne zurückkehren muss & lässt die verständnislose M & Chr stehen - W & M entscheiden sich für Besuch der Vorführung - T & Unteroffizier werden auf M aufmerksam & sehen in ihr ein attraktives Sexobjekt. In der Bude: Kunststücke mit einem Pferd; M = neugierig & drängt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

sich zur ersten Reihe vor M betrachtet ihre neuen Ohrringe (= Geschenk vom T) - W taucht auf & erkundigt sich nach der Herkunft der Ohrringe -> Behauptung M's Ohrringe gefunden zu haben -> W glaubt ihr + übergibt ihr seinen Soldatenverdienst als finanzielle Unterstützung => schlechtes Gewissen M´s Nebenjob W'´s: Rasieren der Haare des H's H beschwert sich bei W über seine Langeweile & Beschäftigungslosigkeit -> rät dem gehetzten W. zu mehr Langsamkeit · Verteidigung W´s: ärmliche Lebensumstände & Sorgen als Grund für seine gehetzte Natur - M´s Kammer: T & M kommen einander näher -> M angetan von körperlicher Erscheinung des T´s & M´s Körper weckt in T Fortpflanzungstrieb - M entzieht sich zunächst körperlicher Annäherungsversuche -> gibt sich aber letztendlich hin - W & M Begegnung auf Straße: er befindet sich im unruhigen Zustand - In seiner Wahnvorstellung stellt W M zur Rede -> Vermutung einer Affäre · M = überrumpelt von Anschuldigungen, aber ist selbstsicher & leugnet einen Fehltritt W stellt sich D für zwei Groschen für Experiment zur Verfügung -> will herausfinden, wie sich einseitige Ernährung auf Menschen auswirkt: W darf sich nur von Erbsen ernähren - D = wütend auf W, aufgrund Beobachtung: Entleerung W´s Blase vor dem Besuch auf der Straße -> eigentlich braucht D regelmäßig eine Urinprobe - - W beginnt zu fantasieren (Grund = Erbsen-Diät) -> erneute Weckung des Interesse des D's an seinem Versuchskaninchen - H & D laufen auf der Straße -> H hat Probleme mit schlechter Kondition = kann mit Gehtempo des D´s kaum mithalten H rät diesmal dem D zu mehr Gemächlichkeit beim Gehen + beschwert sich wieder über Beschäftigungslosigkeit - D = genervt von Rührseligkeit des H & erschreckt ihn mit einer tödlichen Diagnose - beide werfen sich gegenseitig Gemeinheiten an den Kopf -> W kommt die Straße heruntergerannt - H & D verwickeln ihn in ein Gespräch: Provokation W´s mit Andeutung der Untreue M´s (Begutachtung des körperlichen Zustands durch D) - W & A in Wachstube: A singt Studentenlied & W ist von großer Unruhe erfüllt In der Stadt: Tanzmusik & Menschen feiern -> dieser Umstand vergrößert W´s Eifersucht auf M & Liebhaber T W hält es nicht mehr aus & möchte sich von Maries Untreue überzeugen · Unterhaltung 2er Handwerksburschen über ihren betrunkenen Zustand W am Fenster & beobachtet tanzende M & T -> W neidisch -> Verwandlung W´s emotionaler Verbundenheit zu M in rein körperliches Verlangen - betrunkener Handwerksbursche philosophiert über Sinn des Lebens W halluziniert Auseinandersetzung mit Mord an Marie 13 Nacht Woyzeck, Andres 14 Wirtshaus Woyzeck, Tambourmajor 15 Kramladen jüdischer Besitzer, Woyzeck 16 Kammer Marie, Christian, Narr 17 Kaserne Woyzeck, Andres 18 Der Hof des Doktors Doktor, Studenten, Woyzeck 19 Marie mit Mädchen vor der Haustür Marie, 3 Mädchen, Großmutter, Woyzeck 20 Abend Woyzeck, Marie 21 Es kommen Leute 2 Fremde, Marie 22 Das Wirtshaus Woyzeck, Käthe 23 Abend. Die Stadt in der Ferne Woyzeck 24 Woyzeck an einem Teich Woyzeck 25 Straße 2 Kinder 26 Gerichtsdiener. Arzt. Richter Gerichtsdiener, Arzt, Richter 27 er Idiot. is Kind. Woyzeck Woyzeck, Narr, Kind W & A nächtigen in Kaserne W halluziniert & hört Stimmen in Wänden A versucht ihn zu beruhigen - Beginn einer Konfrontation zwischen W & T - Provokation durch T von W bis hin zur Schlägerei -> T siegt -> weil W körperlich geschwächt, deutet er zitternd an, in Zukunft nun anders vorgehen zu müssen - Jude Angebot einer Pistole -> kann sich W nicht leisten Kauf W´s eines Messers des Juden - M sitzt mit ihrem Kind & einem geistig Zurückgebliebenen (vom Autor als Narr bezeichnet) & liest Bibel - Versuch der Auseinandersetzung mit ihrem sündhaften Verhalten & vergleicht ihre Situation mit Bibelstellen - Findet darin keinen Trost + rätselt über W´s Abwesenheit -> Narr erzählt ein Märchen, in welchem er den weiteren Verlauf der Handlung vorausdeutet W schenkt A seine Habseligkeiten A = starr über W´s Benehmen, nimmt die Geschenke aber entgegen; A rät W nochmals, Schnaps mit Pulver zu trinken, um das Fieber zu senken · Vollführung eines Experimentes durch D vor vielen Studenten - Dazu: W soll Katze vom Dachfenster werfen –> W zu zaghaften Umgang mit Katze = rennt davon - Anstelle der Katze: W als interessantes Subjekt seinen Studenten vorgestellt (hat seit ¼ Jahr nur Erbsen gegessen) - Stellen W´s auf eine Stufe mit der Katze & soll bestimmte Bewegungen machen -> Analyse der Situation durch Studenten - M, 3 Mädchen & Großmutter vor Tür -> Kinder singen Frühlingslied · Bitte M´s der Großmutter des Erzählens eines Märchens: erzählt traurige Geschichte W taucht auf & will Marie wegführen - W & M außerhalb der Stadt: M drängt W aufgrund einsetzender Dunkelhaut auf Rückkehr in die Stadt - Aufforderung M's durch W zu bleiben & sich neben ihn zu setzen -> macht Andeutungen auf seine folgende Tat W nimmt das Messer & ersticht M - 2 Fremde hören M's Hilfeschreie - einer: Vermutung eines Spuks im Wasser & will fliehen; Gefährte: Deutung der Geräusche als Hilfeschreie eines sterbenden Menschen & drängt darauf, dem Ganzen auf den Grund zu gehen Rückkehr W's ins Wirtshaus & feiert mit Anderen W singt Lied & flirtet mit der Frau „Käthe" - Käthe weist W zurück & bemerk Blut an seinen Händen & macht ganzes Wirtshaus darauf aufmerksam Versuch W's sich zu erklären -> muss aus Wirtshaus fliehen · Rückkehr W´s zum Tatort & sucht Tatwaffe, um sie loszuwerden - dabei macht W einen verwirrten Eindruck & halluziniert - findet Messer & hört Leute -> ergreift Flucht Werfen der Tatwaffe durch W in Teich - Befürchtung, dass im Sommer jemand Messer findet: steigt ins Wasser & wirft Messer noch weiter hinein W wäscht sich zur Entfernung M´s Blut - 2 Kinder wollen sich Leiche anschauen, bevor es zu spät ist - Gerichtsdiener, Arzt & Richter am Tatort - Gerichtsdiener fasziniert von Ästhetik des Mordes - Treffen W's auf Narre der Chr auf Schoß hält & möchte es liebkosen - Abwendung Chr´s von W -> W befiehlt Narr ein Spielzeug in der Stadt zu besorgen - Narr sieht Woyzeck starr an -> W wiederholt Befehl: Narr rennt zusammen mit Kind davon

Deutsch /

Szenenübersicht Woyzeck

A

Ami  

Follow

14 Followers

 Woyzeck-Szenenübersicht
Szene
1 Freies Feld. Die
Stadt in der Ferne
Woyzeck, Andres
2 Die Stadt
Marie, Margreth,
Christian,
Tambourmajor
3

App öffnen

Szenenübersicht Woyzeck

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Woyzeck Szenenübersicht

Know Woyzeck Szenenübersicht  thumbnail

1731

 

11/12/13

user profile picture

5

Szenenübersicht Woyzeck

Know Szenenübersicht Woyzeck  thumbnail

25

 

12/13

user profile picture

6

Woyzeck- Szenenzusammenfassung

Know Woyzeck- Szenenzusammenfassung thumbnail

10

 

12/13

D

4

Woyzeck Georg Büchner

Know Woyzeck Georg Büchner  thumbnail

554

 

12

Woyzeck-Szenenübersicht Szene 1 Freies Feld. Die Stadt in der Ferne Woyzeck, Andres 2 Die Stadt Marie, Margreth, Christian, Tambourmajor 3 Buden. Lichter. Volk Woyzeck, Marie, Tambourmajor, Unteroffizier 4 Kammer Marie, Woyzeck 5 Der Hauptmann. Woyzeck Woyzeck, Hauptmann 6 Kammer Marie, Tambourmajor 7 Auf der Gasse Woyzeck, Marie 8 Beim Doktor Woyzeck, Doktor 9 Straße Hauptmann, Doktor, Woyzeck 10 Die Wachstube Woyzeck, Andres 11 Wirtshaus Woyzeck, Handwerksburschen 12 Freies Feld Woyzeck Inhalt W & A schneiden Stöcke - W hat Wahnvorstellungen -> denkt er sei im Krieg; sieht den Untergang; fühlt sich von Freimaurern verfolgt W = Woyzeck; M = Marie; Christian Chr.; H = Hauptmann; T = Tamboumajor; D = Doktor M beobachtet mit Chr aus dem Fenster vorbeiziehenden Marsch (Zapfenstreich) der trommelnden Soldaten - M unterhält sich mit ihrer Nachbarin Margreth über das maskuline (= attraktive) Auftreten des T's - A versucht ihn mit Hinweis auf den in der Ferne hörbaren Zapfenstreich aus seiner Vision zu reißen - W & M auf dem Jahrmarkt: Ausrufer macht auf sein Kuriositätenkabinett aufmerksam, mit dem er die Ähnlichkeiten zwischen Menschen und Tieren beweisen will - Begrüßung des T´s beider Frauen -> Streit zwischen M & Margreth W klopft gehetzt & vollkommen außer sich an M´s Fenster; erklärt ihr, dass er zur Kaserne zurückkehren muss & lässt die verständnislose M & Chr stehen - W & M entscheiden sich für Besuch der Vorführung - T & Unteroffizier werden auf M aufmerksam & sehen in ihr ein attraktives Sexobjekt. In der Bude: Kunststücke mit einem Pferd; M = neugierig & drängt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

sich zur ersten Reihe vor M betrachtet ihre neuen Ohrringe (= Geschenk vom T) - W taucht auf & erkundigt sich nach der Herkunft der Ohrringe -> Behauptung M's Ohrringe gefunden zu haben -> W glaubt ihr + übergibt ihr seinen Soldatenverdienst als finanzielle Unterstützung => schlechtes Gewissen M´s Nebenjob W'´s: Rasieren der Haare des H's H beschwert sich bei W über seine Langeweile & Beschäftigungslosigkeit -> rät dem gehetzten W. zu mehr Langsamkeit · Verteidigung W´s: ärmliche Lebensumstände & Sorgen als Grund für seine gehetzte Natur - M´s Kammer: T & M kommen einander näher -> M angetan von körperlicher Erscheinung des T´s & M´s Körper weckt in T Fortpflanzungstrieb - M entzieht sich zunächst körperlicher Annäherungsversuche -> gibt sich aber letztendlich hin - W & M Begegnung auf Straße: er befindet sich im unruhigen Zustand - In seiner Wahnvorstellung stellt W M zur Rede -> Vermutung einer Affäre · M = überrumpelt von Anschuldigungen, aber ist selbstsicher & leugnet einen Fehltritt W stellt sich D für zwei Groschen für Experiment zur Verfügung -> will herausfinden, wie sich einseitige Ernährung auf Menschen auswirkt: W darf sich nur von Erbsen ernähren - D = wütend auf W, aufgrund Beobachtung: Entleerung W´s Blase vor dem Besuch auf der Straße -> eigentlich braucht D regelmäßig eine Urinprobe - - W beginnt zu fantasieren (Grund = Erbsen-Diät) -> erneute Weckung des Interesse des D's an seinem Versuchskaninchen - H & D laufen auf der Straße -> H hat Probleme mit schlechter Kondition = kann mit Gehtempo des D´s kaum mithalten H rät diesmal dem D zu mehr Gemächlichkeit beim Gehen + beschwert sich wieder über Beschäftigungslosigkeit - D = genervt von Rührseligkeit des H & erschreckt ihn mit einer tödlichen Diagnose - beide werfen sich gegenseitig Gemeinheiten an den Kopf -> W kommt die Straße heruntergerannt - H & D verwickeln ihn in ein Gespräch: Provokation W´s mit Andeutung der Untreue M´s (Begutachtung des körperlichen Zustands durch D) - W & A in Wachstube: A singt Studentenlied & W ist von großer Unruhe erfüllt In der Stadt: Tanzmusik & Menschen feiern -> dieser Umstand vergrößert W´s Eifersucht auf M & Liebhaber T W hält es nicht mehr aus & möchte sich von Maries Untreue überzeugen · Unterhaltung 2er Handwerksburschen über ihren betrunkenen Zustand W am Fenster & beobachtet tanzende M & T -> W neidisch -> Verwandlung W´s emotionaler Verbundenheit zu M in rein körperliches Verlangen - betrunkener Handwerksbursche philosophiert über Sinn des Lebens W halluziniert Auseinandersetzung mit Mord an Marie 13 Nacht Woyzeck, Andres 14 Wirtshaus Woyzeck, Tambourmajor 15 Kramladen jüdischer Besitzer, Woyzeck 16 Kammer Marie, Christian, Narr 17 Kaserne Woyzeck, Andres 18 Der Hof des Doktors Doktor, Studenten, Woyzeck 19 Marie mit Mädchen vor der Haustür Marie, 3 Mädchen, Großmutter, Woyzeck 20 Abend Woyzeck, Marie 21 Es kommen Leute 2 Fremde, Marie 22 Das Wirtshaus Woyzeck, Käthe 23 Abend. Die Stadt in der Ferne Woyzeck 24 Woyzeck an einem Teich Woyzeck 25 Straße 2 Kinder 26 Gerichtsdiener. Arzt. Richter Gerichtsdiener, Arzt, Richter 27 er Idiot. is Kind. Woyzeck Woyzeck, Narr, Kind W & A nächtigen in Kaserne W halluziniert & hört Stimmen in Wänden A versucht ihn zu beruhigen - Beginn einer Konfrontation zwischen W & T - Provokation durch T von W bis hin zur Schlägerei -> T siegt -> weil W körperlich geschwächt, deutet er zitternd an, in Zukunft nun anders vorgehen zu müssen - Jude Angebot einer Pistole -> kann sich W nicht leisten Kauf W´s eines Messers des Juden - M sitzt mit ihrem Kind & einem geistig Zurückgebliebenen (vom Autor als Narr bezeichnet) & liest Bibel - Versuch der Auseinandersetzung mit ihrem sündhaften Verhalten & vergleicht ihre Situation mit Bibelstellen - Findet darin keinen Trost + rätselt über W´s Abwesenheit -> Narr erzählt ein Märchen, in welchem er den weiteren Verlauf der Handlung vorausdeutet W schenkt A seine Habseligkeiten A = starr über W´s Benehmen, nimmt die Geschenke aber entgegen; A rät W nochmals, Schnaps mit Pulver zu trinken, um das Fieber zu senken · Vollführung eines Experimentes durch D vor vielen Studenten - Dazu: W soll Katze vom Dachfenster werfen –> W zu zaghaften Umgang mit Katze = rennt davon - Anstelle der Katze: W als interessantes Subjekt seinen Studenten vorgestellt (hat seit ¼ Jahr nur Erbsen gegessen) - Stellen W´s auf eine Stufe mit der Katze & soll bestimmte Bewegungen machen -> Analyse der Situation durch Studenten - M, 3 Mädchen & Großmutter vor Tür -> Kinder singen Frühlingslied · Bitte M´s der Großmutter des Erzählens eines Märchens: erzählt traurige Geschichte W taucht auf & will Marie wegführen - W & M außerhalb der Stadt: M drängt W aufgrund einsetzender Dunkelhaut auf Rückkehr in die Stadt - Aufforderung M's durch W zu bleiben & sich neben ihn zu setzen -> macht Andeutungen auf seine folgende Tat W nimmt das Messer & ersticht M - 2 Fremde hören M's Hilfeschreie - einer: Vermutung eines Spuks im Wasser & will fliehen; Gefährte: Deutung der Geräusche als Hilfeschreie eines sterbenden Menschen & drängt darauf, dem Ganzen auf den Grund zu gehen Rückkehr W's ins Wirtshaus & feiert mit Anderen W singt Lied & flirtet mit der Frau „Käthe" - Käthe weist W zurück & bemerk Blut an seinen Händen & macht ganzes Wirtshaus darauf aufmerksam Versuch W's sich zu erklären -> muss aus Wirtshaus fliehen · Rückkehr W´s zum Tatort & sucht Tatwaffe, um sie loszuwerden - dabei macht W einen verwirrten Eindruck & halluziniert - findet Messer & hört Leute -> ergreift Flucht Werfen der Tatwaffe durch W in Teich - Befürchtung, dass im Sommer jemand Messer findet: steigt ins Wasser & wirft Messer noch weiter hinein W wäscht sich zur Entfernung M´s Blut - 2 Kinder wollen sich Leiche anschauen, bevor es zu spät ist - Gerichtsdiener, Arzt & Richter am Tatort - Gerichtsdiener fasziniert von Ästhetik des Mordes - Treffen W's auf Narre der Chr auf Schoß hält & möchte es liebkosen - Abwendung Chr´s von W -> W befiehlt Narr ein Spielzeug in der Stadt zu besorgen - Narr sieht Woyzeck starr an -> W wiederholt Befehl: Narr rennt zusammen mit Kind davon