Biologie /

Herz-Kreislauf System

Herz-Kreislauf System

J

Jana

24 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Herz-Kreislauf System

 Herz-Kreislaufsystem
AUFGABEN DES HKS
-Transport des Blutes innerhalb der Blutgefäße
-Gosaustausch (O₂ und CO₂)
40
an den Körperzellen
an d

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

201

Verschiedene Abbildungen des Herzen mit Beschriftungen. z.B. -Aufgaben -Lage -Größe und Gewicht -Aufbau -Herzklappen & Herzwand -Erregungsausbreitung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Herz-Kreislaufsystem AUFGABEN DES HKS -Transport des Blutes innerhalb der Blutgefäße -Gosaustausch (O₂ und CO₂) 40 an den Körperzellen an den Lungenbläschen -Aufnahme und Abgabe von Stoffen LNährstoffe Abbauprodukte der Zelle GRÖßE & GEWICHT Das Herz... ist etwa faustgroß ist ungefähr 300g schwer Mitralklappe HERZKLAPPEN Segelkappen befinden sich zwischen den Vorhöfen und Klammern Trikuspidalklappe zwischem rechten Vorhof und rechter Kammer zwischen linkem Vorhof und linker Uammer Taschenkdoppen befinden sich zwischen den Kammern und den abgehenden Arterien Pulmonalulappe Zwischen rechter Kammer und Pulmonalarterie LAGE DES HERZEN Das Herz liegt... zwischen beiden Lungenflügeln auf dem Zwerchfell -hinter dem Brustbein Cretrosternal) •zu 2/3 im linken Brustraum Aortenklappe zwischen Linker Kammer und Aorta HERZWAND -Endokard Endokard Myokard -Epilard Perikard Venolen Uapillare BLUTGEFÄBE Arteriolen glatte Innenauskleidung Permaglicht reibungsfreien Blutfluss Myohard Herzmuskelschicht →verleinert bei jeder Uontraktion ->pumpt das Blut in die Arterie Epiliard g Arterie Vene AUFBAU Aorta Obere Hohlvene rechter Atrium Pulmonalkloppe Triluspindlklappe untere Hohlvene glatte Außenhaut ist der innere Teil des Herzbeutels ermöglicht die reibungslose Bewegung des Herzens ↓ 5. Purlinjefasern -> Ausbreitung der S Lungenarterie BLUTFLUSS Lungenvenen -linker Atrium -Aortenklappe Mitrallilappe rechter Ventrikel ERREGUNGSAUSBREITUNG •System von spezialisierten Muskelzellen, die elektrische Impulse (Reize) bilden. ↓ 2. AV-Knoten →>bildet ca 50 Impulse/Minute ↓ 3-His-Bündel -> bildet ca.30 Impulse/Minute ↓ 4. Towarasehenkel ->weiterleitung der Erregung → Ausbreitung der Impulse, von den Vorhöfen zu den Kammer ->Kontraktion der erregten Anteile der Herzmuskulatur. 1. Sinusunoten Schrittmacher des Herzens →bildet 60-80 Impulse/Minute linker Ventrikel Septum die dammer muslimegung über Kapillare feine Haargefäße "Weg des sauerstoffreichen Blutes Weg des sauerstoffarmen Blutes Atrium Vorhof Ventrikel Kammer Septum Herzscheidewand →Das saverstoffarme Blut fließt über die Hohlvene in den rechten Vorhofe Trikuspidalklappe zur →Blut rechten Herzhammer, Durch die Pulmenalklappe über die Lungenarterie in die Lunge. →Das saverstoffreiche Blut fließt, von der →Durch die Mifralllappe in die linke Hammer. -> Über Aortenklappe in die Aorta. Arterien: Blutgefäße, die das Blut...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

vom Herzen weg transportieren Arteriole: Uleinste Arterien Venen: Blutgefäße, die das Blut vom Herzen hin transportieren Venolen: kleinste Venen Austausch der Atemgase (0₂ und CO₂) ↳ Aufnahme und Abgabe der Nährstoffe und Abbauprodukte ARTERIE Adventitia VENE Venenkloppen Adventitia Endothel Endothel DIASTOLE Vene Tunica media Arterie Arteriolen Tunica Media (Mittlereschicht) Muskelschicht mit elostischen Fasern Lungenasterie Tunica media Reguliert Blutdruck und Gefäßweite Atventitia Endothel (Innenschicht/Intima) glatte Innenauskleidung ARTERIEN & VENEN Endothel (Innenschicht/Intima) glatte Innenauskleidung ↳ Venen klappen Tunica Media Mittlereschicht) dume Hushelschich! Atventitia 00 Bindegewebe Verbinden mit der Umgebung Bindegewebe Verbindung mit der Umgebung Entspannungsphase •Kloppen sind geschlossen •Kammermusholatur erschlafft Arterie wkleinerer, Durchmesser dichere Mushelschicht Vene: großer Gefäßdurchmesser todunne Pushelschicht >>Venenklappen Füllungsphase •Segel woppen öffnen sich •Blut fließt yom Atrium in den Ventrikel ✓&X CHOLESTERWW X VLDL (Very low Density Lipoproteine) (85% Lipiden) wird in der Leber gebildet aus Eiweiß, Cholesterin, Triglyzend ->wird zum LDL ungebaut LDL (low Density Lipoproteine) (75%Lipiden) entsteht im Blut aus VLDL KREISLAUF ✓ HDL Chigh Density Lipoproteine) (zur hälfte aus Lipiden) entsteht in Darm und Leber ->nimmt Cholesterin aus dem Gewebe/Blutgefäßwänden auf Hohlvene Venen Venolen Uapillaren SYSTOLE Definition: Herz Kapillaren Venolen Lungenvene Gefäßveranderung Aorta Anspannungsphase ·alle udoben geschlossen, Kammermusuuletur spannt sich an Arterien Arteriolen ARTERIOSKLEROSE " degenerative Arterienerkrankung Verhärtung der Arterienwände Elastizitätsverlust ->Je höher die Dichte eines Lipoproteins, desto mehr Eiweiß und desto weniger Diagnostik schädliches Fett enthält es. Austreibungsphase Taschenlappen öffnen sich ∙das Blut wird in worper- und Lungenlireislauf ausgetrieben Folgerengung (Stenose) des Arterienlumens 10.Hypertemide Durchblutung der Grgane & Gewebe Gefahr vollständiger Gefaßverschluss durch Thrombus Bildung →Herzinfarkt (Myokard infarkt) →Schlaganfall (Apoplex cerebri) →Mangelversorgung COL. Nährstoffe →→Gewebeschädigung Ursachen •·•·Verletzung der Gefäßinnenschicht (Endothelschaden) •Hypertonie •Fettablagerungen an den Gefäßwänden arteriosklerosische Plaques Verlauf: große Fresszellen phagozytieren Fett und gehen zugrunde Bindegewebszellen, Malurophagen → Bildung von Schaumzellen weitere Einlagerung von und Cholestering in pile →→Gefäßwand verhartung. →Elastizitätsverlust →Einengung des Gefäßlumens Gefäßwände Risikofaktoren: Alter/Geschlecht, Hypertonie, Adipositas, Hyperglykämie, Disposition, Rauchen, Stress, Fettstoffwechselstörungen Folgeerkrankungen Koronare Herzkrankheit Angina pectoris Mybhardinfarkt Schlaganfall -> Gehirn Periphere arterielle Verschluss Urankheit -> Beine -Herz Doppler-Sonografie (Forb Ultraschall) •Blutfluss und Plaques werden gemessen → Angiografie gabe von Kontrastmitteln und erstellung von Röntgen →> Blutuntersuchung: Blutfelle werden gemessen Therapie: 1)Ernährung, 21 Bewegung, 3) Stressabbau/Entspannung, 4) Rauchen /Alkohol 5) ggf. Medikamente/OP CLipidsenher bei Arteriosklerose)

Biologie /

Herz-Kreislauf System

Herz-Kreislauf System

J

Jana

24 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Herz-Kreislauf System

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Herz-Kreislaufsystem
AUFGABEN DES HKS
-Transport des Blutes innerhalb der Blutgefäße
-Gosaustausch (O₂ und CO₂)
40
an den Körperzellen
an d

App öffnen

Teilen

Speichern

201

Kommentare (2)

S

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Verschiedene Abbildungen des Herzen mit Beschriftungen. z.B. -Aufgaben -Lage -Größe und Gewicht -Aufbau -Herzklappen & Herzwand -Erregungsausbreitung

Ähnliche Knows

31

Herzkreislaufsystem und Herzinsuffizienz

Know Herzkreislaufsystem und Herzinsuffizienz  thumbnail

2808

 

13

10

Das Herz & Hypertonie & Arteriosklerose

Know Das Herz & Hypertonie & Arteriosklerose  thumbnail

1021

 

12

8

Herz-Kreislauf-System

Know Herz-Kreislauf-System thumbnail

1188

 

11/12/13

Herz

Know Herz  thumbnail

2797

 

12

Mehr

Herz-Kreislaufsystem AUFGABEN DES HKS -Transport des Blutes innerhalb der Blutgefäße -Gosaustausch (O₂ und CO₂) 40 an den Körperzellen an den Lungenbläschen -Aufnahme und Abgabe von Stoffen LNährstoffe Abbauprodukte der Zelle GRÖßE & GEWICHT Das Herz... ist etwa faustgroß ist ungefähr 300g schwer Mitralklappe HERZKLAPPEN Segelkappen befinden sich zwischen den Vorhöfen und Klammern Trikuspidalklappe zwischem rechten Vorhof und rechter Kammer zwischen linkem Vorhof und linker Uammer Taschenkdoppen befinden sich zwischen den Kammern und den abgehenden Arterien Pulmonalulappe Zwischen rechter Kammer und Pulmonalarterie LAGE DES HERZEN Das Herz liegt... zwischen beiden Lungenflügeln auf dem Zwerchfell -hinter dem Brustbein Cretrosternal) •zu 2/3 im linken Brustraum Aortenklappe zwischen Linker Kammer und Aorta HERZWAND -Endokard Endokard Myokard -Epilard Perikard Venolen Uapillare BLUTGEFÄBE Arteriolen glatte Innenauskleidung Permaglicht reibungsfreien Blutfluss Myohard Herzmuskelschicht →verleinert bei jeder Uontraktion ->pumpt das Blut in die Arterie Epiliard g Arterie Vene AUFBAU Aorta Obere Hohlvene rechter Atrium Pulmonalkloppe Triluspindlklappe untere Hohlvene glatte Außenhaut ist der innere Teil des Herzbeutels ermöglicht die reibungslose Bewegung des Herzens ↓ 5. Purlinjefasern -> Ausbreitung der S Lungenarterie BLUTFLUSS Lungenvenen -linker Atrium -Aortenklappe Mitrallilappe rechter Ventrikel ERREGUNGSAUSBREITUNG •System von spezialisierten Muskelzellen, die elektrische Impulse (Reize) bilden. ↓ 2. AV-Knoten →>bildet ca 50 Impulse/Minute ↓ 3-His-Bündel -> bildet ca.30 Impulse/Minute ↓ 4. Towarasehenkel ->weiterleitung der Erregung → Ausbreitung der Impulse, von den Vorhöfen zu den Kammer ->Kontraktion der erregten Anteile der Herzmuskulatur. 1. Sinusunoten Schrittmacher des Herzens →bildet 60-80 Impulse/Minute linker Ventrikel Septum die dammer muslimegung über Kapillare feine Haargefäße "Weg des sauerstoffreichen Blutes Weg des sauerstoffarmen Blutes Atrium Vorhof Ventrikel Kammer Septum Herzscheidewand →Das saverstoffarme Blut fließt über die Hohlvene in den rechten Vorhofe Trikuspidalklappe zur →Blut rechten Herzhammer, Durch die Pulmenalklappe über die Lungenarterie in die Lunge. →Das saverstoffreiche Blut fließt, von der →Durch die Mifralllappe in die linke Hammer. -> Über Aortenklappe in die Aorta. Arterien: Blutgefäße, die das Blut...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

vom Herzen weg transportieren Arteriole: Uleinste Arterien Venen: Blutgefäße, die das Blut vom Herzen hin transportieren Venolen: kleinste Venen Austausch der Atemgase (0₂ und CO₂) ↳ Aufnahme und Abgabe der Nährstoffe und Abbauprodukte ARTERIE Adventitia VENE Venenkloppen Adventitia Endothel Endothel DIASTOLE Vene Tunica media Arterie Arteriolen Tunica Media (Mittlereschicht) Muskelschicht mit elostischen Fasern Lungenasterie Tunica media Reguliert Blutdruck und Gefäßweite Atventitia Endothel (Innenschicht/Intima) glatte Innenauskleidung ARTERIEN & VENEN Endothel (Innenschicht/Intima) glatte Innenauskleidung ↳ Venen klappen Tunica Media Mittlereschicht) dume Hushelschich! Atventitia 00 Bindegewebe Verbinden mit der Umgebung Bindegewebe Verbindung mit der Umgebung Entspannungsphase •Kloppen sind geschlossen •Kammermusholatur erschlafft Arterie wkleinerer, Durchmesser dichere Mushelschicht Vene: großer Gefäßdurchmesser todunne Pushelschicht >>Venenklappen Füllungsphase •Segel woppen öffnen sich •Blut fließt yom Atrium in den Ventrikel ✓&X CHOLESTERWW X VLDL (Very low Density Lipoproteine) (85% Lipiden) wird in der Leber gebildet aus Eiweiß, Cholesterin, Triglyzend ->wird zum LDL ungebaut LDL (low Density Lipoproteine) (75%Lipiden) entsteht im Blut aus VLDL KREISLAUF ✓ HDL Chigh Density Lipoproteine) (zur hälfte aus Lipiden) entsteht in Darm und Leber ->nimmt Cholesterin aus dem Gewebe/Blutgefäßwänden auf Hohlvene Venen Venolen Uapillaren SYSTOLE Definition: Herz Kapillaren Venolen Lungenvene Gefäßveranderung Aorta Anspannungsphase ·alle udoben geschlossen, Kammermusuuletur spannt sich an Arterien Arteriolen ARTERIOSKLEROSE " degenerative Arterienerkrankung Verhärtung der Arterienwände Elastizitätsverlust ->Je höher die Dichte eines Lipoproteins, desto mehr Eiweiß und desto weniger Diagnostik schädliches Fett enthält es. Austreibungsphase Taschenlappen öffnen sich ∙das Blut wird in worper- und Lungenlireislauf ausgetrieben Folgerengung (Stenose) des Arterienlumens 10.Hypertemide Durchblutung der Grgane & Gewebe Gefahr vollständiger Gefaßverschluss durch Thrombus Bildung →Herzinfarkt (Myokard infarkt) →Schlaganfall (Apoplex cerebri) →Mangelversorgung COL. Nährstoffe →→Gewebeschädigung Ursachen •·•·Verletzung der Gefäßinnenschicht (Endothelschaden) •Hypertonie •Fettablagerungen an den Gefäßwänden arteriosklerosische Plaques Verlauf: große Fresszellen phagozytieren Fett und gehen zugrunde Bindegewebszellen, Malurophagen → Bildung von Schaumzellen weitere Einlagerung von und Cholestering in pile →→Gefäßwand verhartung. →Elastizitätsverlust →Einengung des Gefäßlumens Gefäßwände Risikofaktoren: Alter/Geschlecht, Hypertonie, Adipositas, Hyperglykämie, Disposition, Rauchen, Stress, Fettstoffwechselstörungen Folgeerkrankungen Koronare Herzkrankheit Angina pectoris Mybhardinfarkt Schlaganfall -> Gehirn Periphere arterielle Verschluss Urankheit -> Beine -Herz Doppler-Sonografie (Forb Ultraschall) •Blutfluss und Plaques werden gemessen → Angiografie gabe von Kontrastmitteln und erstellung von Röntgen →> Blutuntersuchung: Blutfelle werden gemessen Therapie: 1)Ernährung, 21 Bewegung, 3) Stressabbau/Entspannung, 4) Rauchen /Alkohol 5) ggf. Medikamente/OP CLipidsenher bei Arteriosklerose)