Biologie /

Mendelsche Regeln

Mendelsche Regeln

user profile picture

Josephine 🤍🫧

536 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Mendelsche Regeln

 Mononybrider, dom. -rezessiver Erbgang bei der Tabakpflanze
Tabakpflanze gesund.
(mit Blattfarbstoffen
= Nichtalbino)
Albino-Mutante
P- Gen

Kommentare (7)

Teilen

Speichern

123

-Kreuzungen -Beispiele -dihybrider dominant rezessiver Erbgang

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mononybrider, dom. -rezessiver Erbgang bei der Tabakpflanze Tabakpflanze gesund. (mit Blattfarbstoffen = Nichtalbino) Albino-Mutante P- Generation. (x-Parental-G) F.- Generation (1. Tochtergeneration) Gametenbildung A a 0107 A AA A a Aa Genotyp d. F₁ Phanotyp d. F. P Aa G F X AAbb Ab Ab - Bsp.: Kreuzung zweier Rinderrassen A a X aabb Ab Ab aB Aabb Aa Bb aB AaBb Aaßb Aa A A a Aa aa 1 x AA 2 x A a 1 x aa (nomozygot) 3x gnüner Tabak 1x Albino }3:4 aB aB legende: 1. Rasse: schwarz gescheckt 2. Rasse: rotbraun ungescheckt (reiner big I homogen) (mischerbig I hetero) (dominant) (rezessiv) a P (F₁) G (Gene) Genotyp: 4x AaBb (heterozygot) : (Aussehen) Phänotyp: 4x schwarz + ungescheckt 25% = Albinos ing rachyoncan AA (dom.). (rezz.) bb Aa Bb / | \\ AB Ab aB ab aa Creze. I BB (dom.) 1:2:1 P- Generation (x-Parental-G) 1 Rasse: schwarz + gescheckt 2 Rasse: rotbraun + + ungescheck+ →> Nachkommen d. F, sind alle schwarz + ungescheckt ->> • Aufgabe: Kreuzungsschema bis F₂ erstellen; gebe alle Phäno- &' Genotypen an + Neukombination X Gametenbildung durch Meiose F- Generation (1. Tochtergeneration) Genotyp d. F₁ Phanotyp d. F. Aa Bb // \ \ MB Ab aB ab F₂ op AB Ab aB AA A A A ab ୧୪ A A a a Aa X 1 aa a A A a A a n 4 x Aa (heterozygot => mischerbig) a 4 x grine Tabak pflanze amant مهسههست Ab AB aB ab AABb AaBB AABB AaBb AABb AAbb Aa Bb Aabb AaBB AaBb aa BB aaBb aa Bb Aa Bb Aabb aabb 1x AABB 1x aabb 2х даво 1x AAbb 2x AABb 4x Aaßb 1x aa BB 2x AaBB 2x Aabb Phänotyp: 3. Mendelsche Regel (= Unabhängigkeitsregel) P => kreuzt man Individuen einer Art, die sich in mehreren Merkmalen reinerbig unterscheiden, so sind die einzelnen Gene unabhängig miteinander kombinierbar, d. h. in der F₂-Generation treten neue Merkmals kombin. auf Aufg. 3: Bei der Kreuzung homozygoter weißer, glatthaariger Kaninchen mit homozygoten schwarzen, angoranaarigen Kaninchen werden...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

die Merkmale schwarz und glatthaang dominant vererbt. Entwickle die Kreuzungsschemata bis zur F₂-Generation. Bestimme die Verteilung d. F₂-Phänotypen! Kennzeichne die homozygoten Neukombinationen! F₁ Ab Ba Aa Bb Ba Aa Bb Legende: 9x schwarz + ungescheckt 3x rotbraun + 3x schwarz + gescheckt ● 1x rotbraun + 4 x AaBb (heterozygot) 4x schwarz + glatthaang rr GG 1 1 rG rG ab 910 AB Ab Ba AB AABB AABb AaBB Aa Bb Ab AABO AAbb AaBb Aabb Ba AaBB AaBb aa BB aaBb ab AaBb Aabb aaBb aabb X P(F.) br Gg AN K bg bG rG rg Ab Aa Bb AaBb X GG bb gg bb gg PorG rG br Gg bg br Gg bg br Gg br Gg ● ungescheckt bg bg ● gescheckt => neu kombiniert G=Glatt T = Rot br Gg A K bg bG rG rg g- b = Blau 1. Rasse: weiß. glatthaang 2. Rasse: Schwarz Gefranzt 1x AABB 2x AABO 2x AaBB 1x AAbb 4х даво 2x Aabb Genotyp 4x br Gg (neterozygot) aa BB angorahaang bb Phänotyp 4x violette Bl. glatthaang AA 2x aaBb 1x aabb 1x aaBB P BBaa G G Ba P(F₂₁) 21 rG rGrr GG rrGg Ba x AAbb rg rrGgrrgg DG rbGG brGg| bg brag Aa Bb Aa Bb / / | \ // | \\ AB Ab Ba ab AB Ab Ba ab Ab X bG rg bg Ab homozyg. Neukombin. bbGG! &' rrgg 2x 2x 2x 2x 2x LX br GG bb Gr rr GG brg G rrGg brrg 2x brrG. 1x 1x bbrr DDGG 3x rot + glatt 1x rot + : * gefranst 6x violett +glatt 3x blau + glatt 1x blau + gefranst 2× violett + gefranst Definition: Kreuzt man 2 Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal reinerbig unterscheiden, so sind ihre Nachkommen (F₁) in Bezug auf diese Merkm. zwischen den beiden Elternsorten. KREUZUNG SCHMETTERLINGE 1. Art: Farbe: B (blau) = dominant Flügel größe: g (groß)= =rezessiv 2. Art: Farbe: b (rosa)= rezessiv Flügelgröße: 6 (kleine Flügel - dominant P: BBgg Bg Bg F₁₂ X bbGG bG bG 910 Bg Bg bG BbGg BbGg bG BbGg BbGg Phänotyp: 4x blay + klein. Genotyp: 4x BbGg (heterozygot) P (F₂) X BbGg BbGg BG bá Bg bg BG BG Bg bg BG b Bá bá F₂ BG Bg bG bg BG BBGG BB6g BbGG BbGg Bg BBGg BBgg BbGg Bbgg bG BbGG BbGg bb GG bbGg bg BbGg Bbgg bbGg bbgg 1X 4X 2x 2x 2X 2X Genotyp: Phänotyp: 9x 3x 3x Neukombination: 1x 1x 1x 1x

Biologie /

Mendelsche Regeln

Mendelsche Regeln

user profile picture

Josephine 🤍🫧

536 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Mendelsche Regeln

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Mononybrider, dom. -rezessiver Erbgang bei der Tabakpflanze
Tabakpflanze gesund.
(mit Blattfarbstoffen
= Nichtalbino)
Albino-Mutante
P- Gen

App öffnen

Teilen

Speichern

123

Kommentare (7)

K

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

-Kreuzungen -Beispiele -dihybrider dominant rezessiver Erbgang

Ähnliche Knows

klassische Genetik

Know klassische Genetik thumbnail

43

 

11/12/13

3 Mendelsche Regeln

Know 3 Mendelsche Regeln thumbnail

62

 

11/9/10

ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge

Know ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge thumbnail

54

 

11/12/10

1

Mendelsche Regeln

Know Mendelsche Regeln thumbnail

307

 

11/12/13

Mehr

Mononybrider, dom. -rezessiver Erbgang bei der Tabakpflanze Tabakpflanze gesund. (mit Blattfarbstoffen = Nichtalbino) Albino-Mutante P- Generation. (x-Parental-G) F.- Generation (1. Tochtergeneration) Gametenbildung A a 0107 A AA A a Aa Genotyp d. F₁ Phanotyp d. F. P Aa G F X AAbb Ab Ab - Bsp.: Kreuzung zweier Rinderrassen A a X aabb Ab Ab aB Aabb Aa Bb aB AaBb Aaßb Aa A A a Aa aa 1 x AA 2 x A a 1 x aa (nomozygot) 3x gnüner Tabak 1x Albino }3:4 aB aB legende: 1. Rasse: schwarz gescheckt 2. Rasse: rotbraun ungescheckt (reiner big I homogen) (mischerbig I hetero) (dominant) (rezessiv) a P (F₁) G (Gene) Genotyp: 4x AaBb (heterozygot) : (Aussehen) Phänotyp: 4x schwarz + ungescheckt 25% = Albinos ing rachyoncan AA (dom.). (rezz.) bb Aa Bb / | \\ AB Ab aB ab aa Creze. I BB (dom.) 1:2:1 P- Generation (x-Parental-G) 1 Rasse: schwarz + gescheckt 2 Rasse: rotbraun + + ungescheck+ →> Nachkommen d. F, sind alle schwarz + ungescheckt ->> • Aufgabe: Kreuzungsschema bis F₂ erstellen; gebe alle Phäno- &' Genotypen an + Neukombination X Gametenbildung durch Meiose F- Generation (1. Tochtergeneration) Genotyp d. F₁ Phanotyp d. F. Aa Bb // \ \ MB Ab aB ab F₂ op AB Ab aB AA A A A ab ୧୪ A A a a Aa X 1 aa a A A a A a n 4 x Aa (heterozygot => mischerbig) a 4 x grine Tabak pflanze amant مهسههست Ab AB aB ab AABb AaBB AABB AaBb AABb AAbb Aa Bb Aabb AaBB AaBb aa BB aaBb aa Bb Aa Bb Aabb aabb 1x AABB 1x aabb 2х даво 1x AAbb 2x AABb 4x Aaßb 1x aa BB 2x AaBB 2x Aabb Phänotyp: 3. Mendelsche Regel (= Unabhängigkeitsregel) P => kreuzt man Individuen einer Art, die sich in mehreren Merkmalen reinerbig unterscheiden, so sind die einzelnen Gene unabhängig miteinander kombinierbar, d. h. in der F₂-Generation treten neue Merkmals kombin. auf Aufg. 3: Bei der Kreuzung homozygoter weißer, glatthaariger Kaninchen mit homozygoten schwarzen, angoranaarigen Kaninchen werden...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

die Merkmale schwarz und glatthaang dominant vererbt. Entwickle die Kreuzungsschemata bis zur F₂-Generation. Bestimme die Verteilung d. F₂-Phänotypen! Kennzeichne die homozygoten Neukombinationen! F₁ Ab Ba Aa Bb Ba Aa Bb Legende: 9x schwarz + ungescheckt 3x rotbraun + 3x schwarz + gescheckt ● 1x rotbraun + 4 x AaBb (heterozygot) 4x schwarz + glatthaang rr GG 1 1 rG rG ab 910 AB Ab Ba AB AABB AABb AaBB Aa Bb Ab AABO AAbb AaBb Aabb Ba AaBB AaBb aa BB aaBb ab AaBb Aabb aaBb aabb X P(F.) br Gg AN K bg bG rG rg Ab Aa Bb AaBb X GG bb gg bb gg PorG rG br Gg bg br Gg bg br Gg br Gg ● ungescheckt bg bg ● gescheckt => neu kombiniert G=Glatt T = Rot br Gg A K bg bG rG rg g- b = Blau 1. Rasse: weiß. glatthaang 2. Rasse: Schwarz Gefranzt 1x AABB 2x AABO 2x AaBB 1x AAbb 4х даво 2x Aabb Genotyp 4x br Gg (neterozygot) aa BB angorahaang bb Phänotyp 4x violette Bl. glatthaang AA 2x aaBb 1x aabb 1x aaBB P BBaa G G Ba P(F₂₁) 21 rG rGrr GG rrGg Ba x AAbb rg rrGgrrgg DG rbGG brGg| bg brag Aa Bb Aa Bb / / | \ // | \\ AB Ab Ba ab AB Ab Ba ab Ab X bG rg bg Ab homozyg. Neukombin. bbGG! &' rrgg 2x 2x 2x 2x 2x LX br GG bb Gr rr GG brg G rrGg brrg 2x brrG. 1x 1x bbrr DDGG 3x rot + glatt 1x rot + : * gefranst 6x violett +glatt 3x blau + glatt 1x blau + gefranst 2× violett + gefranst Definition: Kreuzt man 2 Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal reinerbig unterscheiden, so sind ihre Nachkommen (F₁) in Bezug auf diese Merkm. zwischen den beiden Elternsorten. KREUZUNG SCHMETTERLINGE 1. Art: Farbe: B (blau) = dominant Flügel größe: g (groß)= =rezessiv 2. Art: Farbe: b (rosa)= rezessiv Flügelgröße: 6 (kleine Flügel - dominant P: BBgg Bg Bg F₁₂ X bbGG bG bG 910 Bg Bg bG BbGg BbGg bG BbGg BbGg Phänotyp: 4x blay + klein. Genotyp: 4x BbGg (heterozygot) P (F₂) X BbGg BbGg BG bá Bg bg BG BG Bg bg BG b Bá bá F₂ BG Bg bG bg BG BBGG BB6g BbGG BbGg Bg BBGg BBgg BbGg Bbgg bG BbGG BbGg bb GG bbGg bg BbGg Bbgg bbGg bbgg 1X 4X 2x 2x 2X 2X Genotyp: Phänotyp: 9x 3x 3x Neukombination: 1x 1x 1x 1x