Deutsch /

Iphigenie auf Tauris

Iphigenie auf Tauris

 Iphigente auf Tauris
- Johann Wolfgang von Goethe
Aufbau
·5 Akte
・Drama 1787
· Ort: Hain von Dianens Tempel auf Tauris
Zeit einige Jahre na

Iphigenie auf Tauris

user profile picture

Lemi

13 Followers

Teilen

Speichern

402

 

11/12/13

Lernzettel

Abi Zusammenfassung Grundlegendes Niveau: •Aufbau •Personen •Dramapyramide •Tantalidenfluch • Humanität • Innere Konflikte • Frauenbild • Weimarer Klassik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Iphigente auf Tauris - Johann Wolfgang von Goethe Aufbau ·5 Akte ・Drama 1787 · Ort: Hain von Dianens Tempel auf Tauris Zeit einige Jahre nach dem Krieg um Troja Stunden •Zeitraum von wenigen aristotelischen Einheiten wenige Figuren ・hoher Sprachstil Personen Iphigenie Heimweh, einsam Will den Tantalidenfluch beenden ↳ hofft erst auf die Hilfe der Götter, sieht aber ein, dass sie selbst Handeln muss (Distanziert sich immer mehr von den Göttern) → Vertrauen in sich selbst · Konflikt zwischen Pflicht u. Neigung ・Sicht Thoas cher als Vater, nicht als Ehemann • Verkörpert das Humanitätsideal aufmerksam, sensibel, mitfühlend, liebevoll und hört zu · Ihr Ehrlichkeit ermöglicht ihr die Rückkehr nach Hause Thoas →· König von Tauris wird durch Iphigenie positiv beeinflusst ・Will Iphigenie heiraten, um einen neuen sein erster Sohn verstorben ist Thronfolger zu zeugen, nachdem ↳ Iphigenix lehnt ab → er ist enttäuscht •·•Zeigt sich einseitig Trifft am Ende die Entscheidung, Iphigenie gehen zu lassen • Wird durch Iphigenies Humanität selber zum Humanist · Orest → / phigenies Bruder ↳ Tötete die Mutter → verfolgt von Belastet om Tantalidenfluch •Reve, Schuldgefühl, Depressiv, resigniert, hoffnungslos · . · Abhängig von den Göttern und seinem Freund Pylades ↳> glaubt, dass Götter alles vorher bestimmen und er sich nicht wehun kann → Menschen können ihr Schicksal nicht bestimmen • Wird won Iphigenie geheilt gegen Rachegeistern wird Wahnsinnig 1. Gespräch u. Analyse 2. Gustcht Schuld ein u. sagt die Wahrheit 3. Heilschlaf ↳glaubt zuletzt dank Iphigenie wieder an das Gute im...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Menschen. •·Pylades →. Orest wurd wie ein Bruder bei ihm zuhause großgezogen •Optimist, voller Lebensmuk, sehr willenstark · Hinterlistig → beligt Iphigenie ·Legt die Wörter der Götter zu seinem Vorteil aus •·•Benutzt die Menschen →verhält sich nicht human - unmoralisch thistig, taktierend, manipulierend Orest Freunde Pylades R Bruder Tantalidenfluch Iphigenie Sun Schicksal 00 Verbindung Thoas Dramapyramide Exposition 1. Aufzug Steigende Handlung 2. Aufzug Höhepunkt 3. Aufzug • Einführung in Iphigenies Konflikt, Vorgeschichte Sehnsucht / Heimwen ·Klage über die Benachteilingung der Frauen Fallende Handlung 4. Aufzug Lösung 5. Aufzug Zuspitzung des Konflikts durch Orests Handlung "Orest fühlt sich nach dem Mord der Mütter von Rache geiskern verfolgt → Todessehnsucht Ⓒ Wiedererkennung der Geschwister, drohender Brudermord, heilung Orests 4 Diskussionen mit Arkas, Pylades; Reflexion Iphigenies über Zwiespalt ·Flucht vs. Loyalität gegenüber Thoas (Loyalitäts konflikt) ↳> Lüge vs. Wahrheit (5) Ⓒ Iphigenies Bekenntnis zu Wahrheit gewallfreies Ende Tantaidenfluch ↳ Familie von Iphigenie ist von den Göttern verflucht •Alle Familienmitglieder werden zu Mördern u. töten einander Llphigenie will den Fluch entkommen u. sucht nach Wegen ihn zu brechen Humanität · Erst der autonomu Mensch kann Humanitäl verwirklichen • Fluch wird durch die Humanität aufgehoben . Iphigenie → verkörpert das Humanitätsideal ↳ Recht, Wahrheit, Menschlichkeit, Autonomie, Gleichheit aller Menschen überredet Thoas und schafft die Menschenopfer ab ・Dient als Priesterin-> Hilfsbereitschaft, Pflichtbewusstsein Gewissenskonflikte als sie von dem Fluchtplan (Intrige) erfährt → läst ihn mit Humanita Möchte jedem alles Recht machen Gesteht Thoas die Wahrheit über die Flucht Überedet Thoas, ihre Freunde frei zu lassen - friedlich, gewaltlos •Lehrt Humanität . Orest Guplagt vom Tantaliden - Fluch Autonomie Selbstbestimmung, Unabhängikeit, Freiheit Das Göttliche in einem Selbst Anfang des Dramas →→Fremdbestimmung Ende des Dramas →→ Selbstbestimmung •Liebe und Wahrheit raft Orst aus dem Wahnsinn zurück • Gelangt durch Humanität zur Autonomie egoistischer, untumaner Tyrann I Iphigenie -Selbstluser friedlicher Humanist Thoas 10as Innerer Konflikte Iphigenies heirat Thoas Verrat Thoas Schuldgefühl Selbst bestimmung Wahrheit heigen Pflicht eigene Bedürfnisse • egal was sie tut, sie hintergeht jemanden • Heimweh • Beklagt die Leiden einer Frau Frauenbild der Iphigenie •Emanzipierter Frauentyp •Veränderung im Stück schwach stark, Ich bin so frei geboren als ein Mann" (V.1858) · Beklagt die Leiden einer Frau Zu Hause und in dem Kriege herrscht der Mann" (V.25) Mutiges, eigenständiges Handeln →→sagt die Wahrheit -Frauen u. Männer sind gleichermaßen autonom u. frei zu handeln. Repräsentiert die schöne Seele gegenüber der frist der Männer Schlüsselwerk der Weimarer Klassik Antiker Mythos, aber aufgeklärt • kein naiver Götterglaube ・Mäßigung in formaler, sprachlicher u. inhaltlicher Gestaltung → Harmonie · Klassisches Menschenbild: Würde Autonomisches Handeln zur rationaler Bewältigung von Humanität ・Iphigenie als inbegriff • Konflikt zwischen Pflicht und Neigung von Situationen

Deutsch /

Iphigenie auf Tauris

user profile picture

Lemi  

Follow

13 Followers

 Iphigente auf Tauris
- Johann Wolfgang von Goethe
Aufbau
·5 Akte
・Drama 1787
· Ort: Hain von Dianens Tempel auf Tauris
Zeit einige Jahre na

App öffnen

Abi Zusammenfassung Grundlegendes Niveau: •Aufbau •Personen •Dramapyramide •Tantalidenfluch • Humanität • Innere Konflikte • Frauenbild • Weimarer Klassik

Ähnliche Knows

user profile picture

Iphigenie auf Tauris Dramenanalyse & Inhalt

Know Iphigenie auf Tauris Dramenanalyse &  Inhalt thumbnail

66

 

11/12/13

user profile picture

3

Szenenübersicht Iphigenie auf Tauris

Know Szenenübersicht Iphigenie auf Tauris  thumbnail

125

 

11/12/13

user profile picture

Iphigenie auf Tauris

Know Iphigenie auf Tauris  thumbnail

780

 

11/12/13

L

2

Übersicht zum Drama Iphigenie auf Tauris

Know Übersicht zum Drama Iphigenie auf Tauris  thumbnail

21

 

11/12

Iphigente auf Tauris - Johann Wolfgang von Goethe Aufbau ·5 Akte ・Drama 1787 · Ort: Hain von Dianens Tempel auf Tauris Zeit einige Jahre nach dem Krieg um Troja Stunden •Zeitraum von wenigen aristotelischen Einheiten wenige Figuren ・hoher Sprachstil Personen Iphigenie Heimweh, einsam Will den Tantalidenfluch beenden ↳ hofft erst auf die Hilfe der Götter, sieht aber ein, dass sie selbst Handeln muss (Distanziert sich immer mehr von den Göttern) → Vertrauen in sich selbst · Konflikt zwischen Pflicht u. Neigung ・Sicht Thoas cher als Vater, nicht als Ehemann • Verkörpert das Humanitätsideal aufmerksam, sensibel, mitfühlend, liebevoll und hört zu · Ihr Ehrlichkeit ermöglicht ihr die Rückkehr nach Hause Thoas →· König von Tauris wird durch Iphigenie positiv beeinflusst ・Will Iphigenie heiraten, um einen neuen sein erster Sohn verstorben ist Thronfolger zu zeugen, nachdem ↳ Iphigenix lehnt ab → er ist enttäuscht •·•Zeigt sich einseitig Trifft am Ende die Entscheidung, Iphigenie gehen zu lassen • Wird durch Iphigenies Humanität selber zum Humanist · Orest → / phigenies Bruder ↳ Tötete die Mutter → verfolgt von Belastet om Tantalidenfluch •Reve, Schuldgefühl, Depressiv, resigniert, hoffnungslos · . · Abhängig von den Göttern und seinem Freund Pylades ↳> glaubt, dass Götter alles vorher bestimmen und er sich nicht wehun kann → Menschen können ihr Schicksal nicht bestimmen • Wird won Iphigenie geheilt gegen Rachegeistern wird Wahnsinnig 1. Gespräch u. Analyse 2. Gustcht Schuld ein u. sagt die Wahrheit 3. Heilschlaf ↳glaubt zuletzt dank Iphigenie wieder an das Gute im...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Menschen. •·Pylades →. Orest wurd wie ein Bruder bei ihm zuhause großgezogen •Optimist, voller Lebensmuk, sehr willenstark · Hinterlistig → beligt Iphigenie ·Legt die Wörter der Götter zu seinem Vorteil aus •·•Benutzt die Menschen →verhält sich nicht human - unmoralisch thistig, taktierend, manipulierend Orest Freunde Pylades R Bruder Tantalidenfluch Iphigenie Sun Schicksal 00 Verbindung Thoas Dramapyramide Exposition 1. Aufzug Steigende Handlung 2. Aufzug Höhepunkt 3. Aufzug • Einführung in Iphigenies Konflikt, Vorgeschichte Sehnsucht / Heimwen ·Klage über die Benachteilingung der Frauen Fallende Handlung 4. Aufzug Lösung 5. Aufzug Zuspitzung des Konflikts durch Orests Handlung "Orest fühlt sich nach dem Mord der Mütter von Rache geiskern verfolgt → Todessehnsucht Ⓒ Wiedererkennung der Geschwister, drohender Brudermord, heilung Orests 4 Diskussionen mit Arkas, Pylades; Reflexion Iphigenies über Zwiespalt ·Flucht vs. Loyalität gegenüber Thoas (Loyalitäts konflikt) ↳> Lüge vs. Wahrheit (5) Ⓒ Iphigenies Bekenntnis zu Wahrheit gewallfreies Ende Tantaidenfluch ↳ Familie von Iphigenie ist von den Göttern verflucht •Alle Familienmitglieder werden zu Mördern u. töten einander Llphigenie will den Fluch entkommen u. sucht nach Wegen ihn zu brechen Humanität · Erst der autonomu Mensch kann Humanitäl verwirklichen • Fluch wird durch die Humanität aufgehoben . Iphigenie → verkörpert das Humanitätsideal ↳ Recht, Wahrheit, Menschlichkeit, Autonomie, Gleichheit aller Menschen überredet Thoas und schafft die Menschenopfer ab ・Dient als Priesterin-> Hilfsbereitschaft, Pflichtbewusstsein Gewissenskonflikte als sie von dem Fluchtplan (Intrige) erfährt → läst ihn mit Humanita Möchte jedem alles Recht machen Gesteht Thoas die Wahrheit über die Flucht Überedet Thoas, ihre Freunde frei zu lassen - friedlich, gewaltlos •Lehrt Humanität . Orest Guplagt vom Tantaliden - Fluch Autonomie Selbstbestimmung, Unabhängikeit, Freiheit Das Göttliche in einem Selbst Anfang des Dramas →→Fremdbestimmung Ende des Dramas →→ Selbstbestimmung •Liebe und Wahrheit raft Orst aus dem Wahnsinn zurück • Gelangt durch Humanität zur Autonomie egoistischer, untumaner Tyrann I Iphigenie -Selbstluser friedlicher Humanist Thoas 10as Innerer Konflikte Iphigenies heirat Thoas Verrat Thoas Schuldgefühl Selbst bestimmung Wahrheit heigen Pflicht eigene Bedürfnisse • egal was sie tut, sie hintergeht jemanden • Heimweh • Beklagt die Leiden einer Frau Frauenbild der Iphigenie •Emanzipierter Frauentyp •Veränderung im Stück schwach stark, Ich bin so frei geboren als ein Mann" (V.1858) · Beklagt die Leiden einer Frau Zu Hause und in dem Kriege herrscht der Mann" (V.25) Mutiges, eigenständiges Handeln →→sagt die Wahrheit -Frauen u. Männer sind gleichermaßen autonom u. frei zu handeln. Repräsentiert die schöne Seele gegenüber der frist der Männer Schlüsselwerk der Weimarer Klassik Antiker Mythos, aber aufgeklärt • kein naiver Götterglaube ・Mäßigung in formaler, sprachlicher u. inhaltlicher Gestaltung → Harmonie · Klassisches Menschenbild: Würde Autonomisches Handeln zur rationaler Bewältigung von Humanität ・Iphigenie als inbegriff • Konflikt zwischen Pflicht und Neigung von Situationen