Deutsch /

Kurzprosa analysieren

Kurzprosa analysieren

 kurzprosa analysieren
wichtig: sprachliche Mittel sowie formale Auffälligueiten werden nicht nur genannt
sondern es bedarf immer einer funk

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

165

Kurzprosa analysieren

user profile picture

Maja Marie

69 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Kurzprosa analyse; Vorgehen, Tips, Stilmittel etc.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

kurzprosa analysieren wichtig: sprachliche Mittel sowie formale Auffälligueiten werden nicht nur genannt sondern es bedarf immer einer funktionalen Deutung unter berücksichtigung des kontexts. Einleitung > Basissatz (Autor, Titel etc.) > Deutungshypothese In der Deutungshypothese wird nicht der Inhalt der kurzgeschichte/Parabel wiedergegeben. Die Deutungshypothese fasst die wesentliche kernaussage des Textes konzentriert zusammen. : parstellung des Inhalts: Die inhaltliche Wiedergabe konzentriert sich auf die für die Analyse wesentlichen Aspeute und bleibt damit Icurz und fokussiert. Es findet keine Deutung statt. Hauptteil: Hier findet die genaue Untersuchung des Textes statt. Schluss: Dabei können beispielsweise Figuren sowie deren Verhalten, Kommunikation, Erzählperspektive und Zeit- und Raum darstellung im Fokus stehen. wesentlich ist dabei immer eine gezielte und genaue untersuchung der sprachlichen sowie formalen Gestaltung (Wortwahl, sprachl. Mittel, Satzbau, Orthographie etc.) Im letzten Teil werden die Ergebnisse der Analyse reflektiert und gezielt zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Die Aussageabsicht des Textes wird deutlich herausgearbeitet. optional historische Einordnung Notizen, Tips und Tricks 1. zeiteinteilung 2. operatoren →→was genau wird erwartet. 3. Zellen nummereren 4. Kontext → wer hat den Text verfasst? was sagt der Titel auls, etc. 5. Textsorte parabel/kurz geschichte 6. Aufbau Textbausteine: Exposition, Beschreibung, Handlungsbericht, offenes Ende, geschlossenes Ende, zeitdehnung, zeitraffend, direute Rede, indirekte Rede, Höhe- und Wendepunute, Tempuswechsel, 7. Erzani situation auch wichtig: Schlüsselwörter →→Wiederholungen + Bedeutung ● Ortswechsel, zeit sprünge etc. personal/auktorial, wer spricht zu wem? Welche Haltung nimmt der Erzähler ein? 8. Handlung und Charaktere: Haupt- und Nebenfiguren i außere Handlung: was geschieht? innere...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Handlung: Motive die die Handlung prägen; Gedanken etc. →Beziehungen der Figuren zueinander 9. Symbolik: orte, zeichen, Zeitpunkte, wetterlagen 10. Sprache, Stil und Satzball: Bau der Sätze: parataktisch / hypotaktisch Sprachbilder? → Funution; retharische Figuren → Stilmittel K FM1. WeHbild und Realitätsbezug: ist die Darstellung realistisch? 12. historische Einordnung. 127 https://www.pangloss.de/cms/index.php?page=kurzprosa-interpretieren Fragen an die kurzgeschichte ort wo spielt die Geschichte? 1st er für die Handlung wichtig? Handlung Werd en probleme am Ende gelöst ? gibt es einen wendepunut? Bedeutung für die Handlung? überhaupt relevant? zeit Figuren in welchen Augenblichen ihres Lebens lernen wir sie kennen? sprachliche Besonderheiten ● ● ● → mache dir zu jeder Frage notizen + mauiere passende Textstelle Besonderheiten der sprache? ● erfahren wir auch ihre Gedanken? Verhältnis zueinander Sprachliches Mittel Alliteration Anapher Ellipse Euphemismus Metapher Ironie Hyperbel - wichtige Schlüsselwörter die wiederholt werden. und dadurch an Bedeutung gewinnen? wiederholte Leitmotive (Farbe, Gegenstände, Situationen)? Erläuterung wodurch wird das Geschehen anschaulich (Eindrüche, Gefühle etc.)? Wiederholung von Anfangslauten Wiederholung derselben Wortgruppe an Satz-/ Versanfängen unvollständiger Satz, der aber sinngemäß leicht zu ergänzen ist Beschönigung verkürzter Vergleich, Verwendung eines Wortes in übertragener Bedeutung Äußerung, die durchblicken lässt, dass das Gegenteil gemeint ist starke Unter- oder Übertreibung vorhergehensweise Hauptteil wesentlichen Verhaltensweisen der Figuren; auf unterschiedlichen Konfliutstufen Gedanken der Figuren + Gründe für ihre reautionen und Handlungsweisen Erzählperspektive + zeitgestaltung in Bezug auf Handlungsaufbau verwendete Sprache (wortwahl, rethorische Mittel, sazbau etc.) → inwiefern unterstützen sie die inhaltlichen Aussagen? Merumale der kurzgeschichte + Leitmotive → erläutere innhaltliche wiruung Aufbau: In welche Abschnitte lässt sich die Handlung einteilen? Wie sind Einstieg Deutungshypothese ● und Ende gestaltet. Merumale einer kurzgeschichte offener Anfang: keine Einleitung o.ä. offenes oder halboffenes Ende keine Exposition keine ausfürliche Vorstellung von Figuren und orten wenige Figuren ¡ Alltäglichkeit es wird ein konflict thematisiert überraschender Wendepunkt einfache, oft alltägliche Sprache Kernaussage; Intention des Autors auutorialer Erzähler auserhalb des erzählten Geschehns als würde er das Geschehen mit einer Kamera von einem übergeordneten Standpunkt zur Interpretation • notiere Auffälligkeiten • die Handlung verweist auf ein größeres, allgemeingültiges Thema Loschreibt nur Erzählverhalten: auktorial (= allwissend), neutral, personal (Er-/Sie), Ich-Perspective → ermöglicht Identification mit dem protagonisten erzählen Kennt jedoch alle Gedanken und Gefühle von allen Figuren allwissend/ neutraler Erzähler 8 ● auch Bedeutung des Titels beachten Autor # Erzähler Erzählverhalten was äußerlich wahrnehmber personaler Erzähler • weiß nicht alles; Schlüpft in die Rolle einzelner Figuren → Er-/Sie - Erzähler •Kamera ist 'dicht hinter der Figur →ver folgt sie →→ kennt Gedanken und Gefühle einer einzelnen person Ich-Erzähler erzählt aus nur einer Sicht → Ich-Form • kennt keine Gedanken /Gefühle ist beschreibt Handeln, Geschehen ohne es zu bewerten kennt keine Gedanken / Gefühle Innensicht Standort, von dem der Leser die Handlung miterlebt liegt in einer Figur selbst → personaler Erzähler / Ich-Erzähler erzählte zeit > Erzählzeit erzählte zeit < Erzählzeit erzählte zeit = Erzählzeit = Erzählperspeutive von anderen Figuren Erzähltechnik verhältnis von Erzählzeit und erzählter Zeit Erzählzeit zeitspanne, die man zum Lesen des Textes braucht erzählte Zeit = Zeit über die sich die Handlung erstrecht QuilMotion - ● Außensicht • aus der Sicht eines allwissenden Erzähler Zeitraffung Zeit dehnung zeit dechend >> eigene perspektive dem Geschehen übergeordnet Sprachliche Ebene Sprachstil: sachlich, ironisch, bildhaft; auffallende Formulierungen satzbau: hypotautisch/paratautisch rethorische Mitter Zusammenhang = Erzähltempo ▼ sprache und Inhalt nie getrennt voneinander betrachten Stilmittel und ihre Bedeutung. metapher bildlicher vergleich → beruft sich auf den übertragenen sinn Beispiel: "Tränenmeer": es fließen viele Tränen. So viele, dass der übertriebene vergleich mit der größe des Meeres gemacht wird.

Deutsch /

Kurzprosa analysieren

Kurzprosa analysieren

user profile picture

Maja Marie

69 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Kurzprosa analysieren

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 kurzprosa analysieren
wichtig: sprachliche Mittel sowie formale Auffälligueiten werden nicht nur genannt
sondern es bedarf immer einer funk

App öffnen

Teilen

Speichern

165

Kommentare (2)

U

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Kurzprosa analyse; Vorgehen, Tips, Stilmittel etc.

Ähnliche Knows

Grundbegriffe der Erzähltechnik

Know  Grundbegriffe der Erzähltechnik thumbnail

72

 

11/12/10

2

Analyse eines Erzähltexts, sowie Vergleich

Know Analyse eines Erzähltexts, sowie Vergleich  thumbnail

55

 

11/12/13

Erzähltechnik

Know Erzähltechnik thumbnail

378

 

11/12/10

1

Leitfaden zur Interpretation einer Kurzgeschichte

Know Leitfaden zur Interpretation einer Kurzgeschichte thumbnail

241

 

11/12/13

Mehr

kurzprosa analysieren wichtig: sprachliche Mittel sowie formale Auffälligueiten werden nicht nur genannt sondern es bedarf immer einer funktionalen Deutung unter berücksichtigung des kontexts. Einleitung > Basissatz (Autor, Titel etc.) > Deutungshypothese In der Deutungshypothese wird nicht der Inhalt der kurzgeschichte/Parabel wiedergegeben. Die Deutungshypothese fasst die wesentliche kernaussage des Textes konzentriert zusammen. : parstellung des Inhalts: Die inhaltliche Wiedergabe konzentriert sich auf die für die Analyse wesentlichen Aspeute und bleibt damit Icurz und fokussiert. Es findet keine Deutung statt. Hauptteil: Hier findet die genaue Untersuchung des Textes statt. Schluss: Dabei können beispielsweise Figuren sowie deren Verhalten, Kommunikation, Erzählperspektive und Zeit- und Raum darstellung im Fokus stehen. wesentlich ist dabei immer eine gezielte und genaue untersuchung der sprachlichen sowie formalen Gestaltung (Wortwahl, sprachl. Mittel, Satzbau, Orthographie etc.) Im letzten Teil werden die Ergebnisse der Analyse reflektiert und gezielt zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Die Aussageabsicht des Textes wird deutlich herausgearbeitet. optional historische Einordnung Notizen, Tips und Tricks 1. zeiteinteilung 2. operatoren →→was genau wird erwartet. 3. Zellen nummereren 4. Kontext → wer hat den Text verfasst? was sagt der Titel auls, etc. 5. Textsorte parabel/kurz geschichte 6. Aufbau Textbausteine: Exposition, Beschreibung, Handlungsbericht, offenes Ende, geschlossenes Ende, zeitdehnung, zeitraffend, direute Rede, indirekte Rede, Höhe- und Wendepunute, Tempuswechsel, 7. Erzani situation auch wichtig: Schlüsselwörter →→Wiederholungen + Bedeutung ● Ortswechsel, zeit sprünge etc. personal/auktorial, wer spricht zu wem? Welche Haltung nimmt der Erzähler ein? 8. Handlung und Charaktere: Haupt- und Nebenfiguren i außere Handlung: was geschieht? innere...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Handlung: Motive die die Handlung prägen; Gedanken etc. →Beziehungen der Figuren zueinander 9. Symbolik: orte, zeichen, Zeitpunkte, wetterlagen 10. Sprache, Stil und Satzball: Bau der Sätze: parataktisch / hypotaktisch Sprachbilder? → Funution; retharische Figuren → Stilmittel K FM1. WeHbild und Realitätsbezug: ist die Darstellung realistisch? 12. historische Einordnung. 127 https://www.pangloss.de/cms/index.php?page=kurzprosa-interpretieren Fragen an die kurzgeschichte ort wo spielt die Geschichte? 1st er für die Handlung wichtig? Handlung Werd en probleme am Ende gelöst ? gibt es einen wendepunut? Bedeutung für die Handlung? überhaupt relevant? zeit Figuren in welchen Augenblichen ihres Lebens lernen wir sie kennen? sprachliche Besonderheiten ● ● ● → mache dir zu jeder Frage notizen + mauiere passende Textstelle Besonderheiten der sprache? ● erfahren wir auch ihre Gedanken? Verhältnis zueinander Sprachliches Mittel Alliteration Anapher Ellipse Euphemismus Metapher Ironie Hyperbel - wichtige Schlüsselwörter die wiederholt werden. und dadurch an Bedeutung gewinnen? wiederholte Leitmotive (Farbe, Gegenstände, Situationen)? Erläuterung wodurch wird das Geschehen anschaulich (Eindrüche, Gefühle etc.)? Wiederholung von Anfangslauten Wiederholung derselben Wortgruppe an Satz-/ Versanfängen unvollständiger Satz, der aber sinngemäß leicht zu ergänzen ist Beschönigung verkürzter Vergleich, Verwendung eines Wortes in übertragener Bedeutung Äußerung, die durchblicken lässt, dass das Gegenteil gemeint ist starke Unter- oder Übertreibung vorhergehensweise Hauptteil wesentlichen Verhaltensweisen der Figuren; auf unterschiedlichen Konfliutstufen Gedanken der Figuren + Gründe für ihre reautionen und Handlungsweisen Erzählperspektive + zeitgestaltung in Bezug auf Handlungsaufbau verwendete Sprache (wortwahl, rethorische Mittel, sazbau etc.) → inwiefern unterstützen sie die inhaltlichen Aussagen? Merumale der kurzgeschichte + Leitmotive → erläutere innhaltliche wiruung Aufbau: In welche Abschnitte lässt sich die Handlung einteilen? Wie sind Einstieg Deutungshypothese ● und Ende gestaltet. Merumale einer kurzgeschichte offener Anfang: keine Einleitung o.ä. offenes oder halboffenes Ende keine Exposition keine ausfürliche Vorstellung von Figuren und orten wenige Figuren ¡ Alltäglichkeit es wird ein konflict thematisiert überraschender Wendepunkt einfache, oft alltägliche Sprache Kernaussage; Intention des Autors auutorialer Erzähler auserhalb des erzählten Geschehns als würde er das Geschehen mit einer Kamera von einem übergeordneten Standpunkt zur Interpretation • notiere Auffälligkeiten • die Handlung verweist auf ein größeres, allgemeingültiges Thema Loschreibt nur Erzählverhalten: auktorial (= allwissend), neutral, personal (Er-/Sie), Ich-Perspective → ermöglicht Identification mit dem protagonisten erzählen Kennt jedoch alle Gedanken und Gefühle von allen Figuren allwissend/ neutraler Erzähler 8 ● auch Bedeutung des Titels beachten Autor # Erzähler Erzählverhalten was äußerlich wahrnehmber personaler Erzähler • weiß nicht alles; Schlüpft in die Rolle einzelner Figuren → Er-/Sie - Erzähler •Kamera ist 'dicht hinter der Figur →ver folgt sie →→ kennt Gedanken und Gefühle einer einzelnen person Ich-Erzähler erzählt aus nur einer Sicht → Ich-Form • kennt keine Gedanken /Gefühle ist beschreibt Handeln, Geschehen ohne es zu bewerten kennt keine Gedanken / Gefühle Innensicht Standort, von dem der Leser die Handlung miterlebt liegt in einer Figur selbst → personaler Erzähler / Ich-Erzähler erzählte zeit > Erzählzeit erzählte zeit < Erzählzeit erzählte zeit = Erzählzeit = Erzählperspeutive von anderen Figuren Erzähltechnik verhältnis von Erzählzeit und erzählter Zeit Erzählzeit zeitspanne, die man zum Lesen des Textes braucht erzählte Zeit = Zeit über die sich die Handlung erstrecht QuilMotion - ● Außensicht • aus der Sicht eines allwissenden Erzähler Zeitraffung Zeit dehnung zeit dechend >> eigene perspektive dem Geschehen übergeordnet Sprachliche Ebene Sprachstil: sachlich, ironisch, bildhaft; auffallende Formulierungen satzbau: hypotautisch/paratautisch rethorische Mitter Zusammenhang = Erzähltempo ▼ sprache und Inhalt nie getrennt voneinander betrachten Stilmittel und ihre Bedeutung. metapher bildlicher vergleich → beruft sich auf den übertragenen sinn Beispiel: "Tränenmeer": es fließen viele Tränen. So viele, dass der übertriebene vergleich mit der größe des Meeres gemacht wird.