Deutsch /

Wilhelm Tell

Wilhelm Tell

 Aufzug Szene
3
3
4
4
4
5
5
Сл
5
1
Personen
3
Frisshart, Leuthold,
Mechthild, Tell, Walter,
Rösselmann, Walter Fürst,
Sigrist, noch drei Lan
 Aufzug Szene
3
3
4
4
4
5
5
Сл
5
1
Personen
3
Frisshart, Leuthold,
Mechthild, Tell, Walter,
Rösselmann, Walter Fürst,
Sigrist, noch drei Lan

Wilhelm Tell

user profile picture

Quentin

3 Followers

Teilen

Speichern

48

 

8

Lernzettel

Zusammenfassung komplettes Buch (Aufzug 1-5)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aufzug Szene 3 3 4 4 4 5 5 Сл 5 1 Personen 3 Frisshart, Leuthold, Mechthild, Tell, Walter, Rösselmann, Walter Fürst, Sigrist, noch drei Landleute, Gessler, Weiber, Rudolf der Harras, Walter Tell, Berta, Stauffacher, Rudenz, Elsbeth Kunz, Fischer, Knabe, Tell 2 Walter Fürst, Stauffacher, Baumgarten, Hedwig, Walter Tell, Melchtal, Attinghausen, Rudenz Tell, Stüssi, Wanderer, Armgard, Friesshart, Gessler, Rudolf Der Harras, Weiber, Barmhertzige Brüder, Volk 1 Ruodi, Steinmetz, Stier von Uri, Walter Fürst, Melchtal, Kinder, Baumgarten, Rösselmann, Landleute, Stauffacher, Sigris 2 Hedwig, Wilhelm, Walter, Mönch(Johannes Par), Tell 3 Alle, Berta, Landleute, Rudenz Friedrich von Schiller WILHELM TELL Ort, Zeit Wiese bei Altdorf Östliches Ufer des Vierwaldstättensees Edelhof zu Attinghausen Die Hole Gasse bei Küssnacht Öffentlicher Platz bei Altdorf, Tageseinbruch Tells Hausflur Vor Tells Wohnung Handlung Frisshart und Leuthold halten wache vor dem Hut, tell und Walter haben den Hut nicht geert, Tell muss zu Strafe ein Apfel von Walters Kopf schießen, er hat den Apfel getroffen, hatte aber noch ein 2. Pfeil mit, Gessler wollte wissen warum Tell sagte hätte er seinen Sohn erschossen hätte er den Landvogt erschossen, dafür wurde er fest genommen Tell ist gefangen doch dann Doch aufeinmal sehen sie tell, Tell hat ihn geholfen see zu überqueren deswegen wurde er freigelassen, er will nach Arth und Küssnacht weil dort der Landvogt, Rudolf der Harres sind Attinghausen gestorben, Rudenz fleht nach der Würde eines Schweizers, er hat einen Plan alle Burgen zu stürzen, die anderen würden ihn folgen Tell will Landvogt erschießen, Armgard lenkt Gessler und Rudolf der Harras ab, und Tell trifft Landvogt mit Pfeil ins Herz, Rudolf der Harras lässt nach Tell jagen Burgen sind erobert, Burg von König wird abgebaut, Königt und Vogt sind tot, König wurde von Enkel ermordet, Volk bekam von Königin...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ein Brief, sie fragte ob das Volk den Mörder des Kaisers aufspüren kann, sie lehnten ab Ein Mann der sich als Mönch ausgibt kommt zu Hedwig, danach Tell und Walter kehren zurück, Tell fragt Mönch wer er sei, Johannes Parricida, Tell verhilft ihn zu flucht Ehrung von Tell Aufzug Szene 1 1 1 1 1 2 2 3 3 2 3 4 Personen Fischerknabe, Kuoni(Hirte) Werni(Jäger), Ruodi(Fischer) Seppi, Baumgarten, Tell 1.Reiter, 2.Reiter 1 Pfeifer, Stauffacher, Tell, Gertrud 2 Fronvogt, 1.Gesell, 2.Gesell Alter Mann, Meister Stein- metz, Tell, Ausrufer, Stauffacher, Berta, Meister 1 Rudenz, Attinghausen, Kuoni Mechtal, Walter Fürst Stauffacher 2 Melchtal, Winkelried, Sewa Meier, Baumgarten, Stauffacher, Konrad Huhn Walter Fürst, Rösselmann Reding, Jost von Weiler Walter(Sohn), Tell, Wilhelm(Sohn), Hedwig (Fr) Berta, Rudenz Friedrich von Schiller WILHELM TELL Ort, Zeit Vierwaldstättensees, Schwyz Bei Stauffachers Hütte, am anderen Ende des Sees öffentlicher Platz bei Altdorf Walter först Wohnung Edelhof des Freiherrn Eine Wiese von hohen Felsen und Wald um- geben, Nachts Hof vor Tells Haus Wilde Waldgegend Sprichwörter: Der Brave Mann denkt an sich selbst zuletzt. (Seite 9 Zeile 139) Der kluge Mann baut vor. (Seite 13 Zeile 274) Der starke ist am mächtigsten allein. (Seite 18 Zeile 437) Handlung Baumgarten erschlug Kaisers Burgvot, wird von Reitern Vogts gejagt, fleht Fischer an, traut sich nicht über see zu segeln wegen starken Sturm, Tell hilft und segelt Tell brachte Baumgarten rüber, Vogt will Teil der Schwyz seinem machen, Stauffacher Angst um Land Festung für König wird gebaut, dort soll Hut von Österreich drauf, auf Schwyzer Land, Tell verabschiedet sich von Stauffacher Melchtal erschlug Boten, Floh zu walter fürst später kam Stauffacher dazu, Melchtals Vater blind wegen Landvogt, Melchtal will sich rechen, anderen wollen helfen Attinghausen will mit Rudenz, Knechten frühstücken diskutieren ob Rudenz zum Königsfest gehen soll Melchtal und die anderen Land- leute sind auf dem Weg zu dem König bei Mitternacht stellen sie sich um ein Lagerfeuer und schwören einen Schwur der freiheit und das man keinen König hat sondern nur Gott Tell übt mit Armbrust, Tell will heut noch nach Altdorf zum König, Hedwig will das nicht weil zu gefährlich, Tell geht trotzdem mit Walter Berta und Rudenz streiten weil rudenz sich an den König angeschlossen und damit auch an Österreich

Deutsch /

Wilhelm Tell

user profile picture

Quentin   

Follow

3 Followers

 Aufzug Szene
3
3
4
4
4
5
5
Сл
5
1
Personen
3
Frisshart, Leuthold,
Mechthild, Tell, Walter,
Rösselmann, Walter Fürst,
Sigrist, noch drei Lan

App öffnen

Zusammenfassung komplettes Buch (Aufzug 1-5)

Ähnliche Knows

user profile picture

Zusammenfassung Wilhelm Tell

Know Zusammenfassung Wilhelm Tell thumbnail

194

 

8/9

user profile picture

2

Figurenkonstellation Wilhelm Tell

Know Figurenkonstellation Wilhelm Tell thumbnail

4

 

8

Y

5

Wilhelm Tell Zusammenfassungen

Know Wilhelm Tell Zusammenfassungen  thumbnail

185

 

9

user profile picture

7

Dramenanalyse am Beispiel Wilhelm Tell

Know Dramenanalyse am Beispiel Wilhelm Tell thumbnail

7

 

9/10

Aufzug Szene 3 3 4 4 4 5 5 Сл 5 1 Personen 3 Frisshart, Leuthold, Mechthild, Tell, Walter, Rösselmann, Walter Fürst, Sigrist, noch drei Landleute, Gessler, Weiber, Rudolf der Harras, Walter Tell, Berta, Stauffacher, Rudenz, Elsbeth Kunz, Fischer, Knabe, Tell 2 Walter Fürst, Stauffacher, Baumgarten, Hedwig, Walter Tell, Melchtal, Attinghausen, Rudenz Tell, Stüssi, Wanderer, Armgard, Friesshart, Gessler, Rudolf Der Harras, Weiber, Barmhertzige Brüder, Volk 1 Ruodi, Steinmetz, Stier von Uri, Walter Fürst, Melchtal, Kinder, Baumgarten, Rösselmann, Landleute, Stauffacher, Sigris 2 Hedwig, Wilhelm, Walter, Mönch(Johannes Par), Tell 3 Alle, Berta, Landleute, Rudenz Friedrich von Schiller WILHELM TELL Ort, Zeit Wiese bei Altdorf Östliches Ufer des Vierwaldstättensees Edelhof zu Attinghausen Die Hole Gasse bei Küssnacht Öffentlicher Platz bei Altdorf, Tageseinbruch Tells Hausflur Vor Tells Wohnung Handlung Frisshart und Leuthold halten wache vor dem Hut, tell und Walter haben den Hut nicht geert, Tell muss zu Strafe ein Apfel von Walters Kopf schießen, er hat den Apfel getroffen, hatte aber noch ein 2. Pfeil mit, Gessler wollte wissen warum Tell sagte hätte er seinen Sohn erschossen hätte er den Landvogt erschossen, dafür wurde er fest genommen Tell ist gefangen doch dann Doch aufeinmal sehen sie tell, Tell hat ihn geholfen see zu überqueren deswegen wurde er freigelassen, er will nach Arth und Küssnacht weil dort der Landvogt, Rudolf der Harres sind Attinghausen gestorben, Rudenz fleht nach der Würde eines Schweizers, er hat einen Plan alle Burgen zu stürzen, die anderen würden ihn folgen Tell will Landvogt erschießen, Armgard lenkt Gessler und Rudolf der Harras ab, und Tell trifft Landvogt mit Pfeil ins Herz, Rudolf der Harras lässt nach Tell jagen Burgen sind erobert, Burg von König wird abgebaut, Königt und Vogt sind tot, König wurde von Enkel ermordet, Volk bekam von Königin...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ein Brief, sie fragte ob das Volk den Mörder des Kaisers aufspüren kann, sie lehnten ab Ein Mann der sich als Mönch ausgibt kommt zu Hedwig, danach Tell und Walter kehren zurück, Tell fragt Mönch wer er sei, Johannes Parricida, Tell verhilft ihn zu flucht Ehrung von Tell Aufzug Szene 1 1 1 1 1 2 2 3 3 2 3 4 Personen Fischerknabe, Kuoni(Hirte) Werni(Jäger), Ruodi(Fischer) Seppi, Baumgarten, Tell 1.Reiter, 2.Reiter 1 Pfeifer, Stauffacher, Tell, Gertrud 2 Fronvogt, 1.Gesell, 2.Gesell Alter Mann, Meister Stein- metz, Tell, Ausrufer, Stauffacher, Berta, Meister 1 Rudenz, Attinghausen, Kuoni Mechtal, Walter Fürst Stauffacher 2 Melchtal, Winkelried, Sewa Meier, Baumgarten, Stauffacher, Konrad Huhn Walter Fürst, Rösselmann Reding, Jost von Weiler Walter(Sohn), Tell, Wilhelm(Sohn), Hedwig (Fr) Berta, Rudenz Friedrich von Schiller WILHELM TELL Ort, Zeit Vierwaldstättensees, Schwyz Bei Stauffachers Hütte, am anderen Ende des Sees öffentlicher Platz bei Altdorf Walter först Wohnung Edelhof des Freiherrn Eine Wiese von hohen Felsen und Wald um- geben, Nachts Hof vor Tells Haus Wilde Waldgegend Sprichwörter: Der Brave Mann denkt an sich selbst zuletzt. (Seite 9 Zeile 139) Der kluge Mann baut vor. (Seite 13 Zeile 274) Der starke ist am mächtigsten allein. (Seite 18 Zeile 437) Handlung Baumgarten erschlug Kaisers Burgvot, wird von Reitern Vogts gejagt, fleht Fischer an, traut sich nicht über see zu segeln wegen starken Sturm, Tell hilft und segelt Tell brachte Baumgarten rüber, Vogt will Teil der Schwyz seinem machen, Stauffacher Angst um Land Festung für König wird gebaut, dort soll Hut von Österreich drauf, auf Schwyzer Land, Tell verabschiedet sich von Stauffacher Melchtal erschlug Boten, Floh zu walter fürst später kam Stauffacher dazu, Melchtals Vater blind wegen Landvogt, Melchtal will sich rechen, anderen wollen helfen Attinghausen will mit Rudenz, Knechten frühstücken diskutieren ob Rudenz zum Königsfest gehen soll Melchtal und die anderen Land- leute sind auf dem Weg zu dem König bei Mitternacht stellen sie sich um ein Lagerfeuer und schwören einen Schwur der freiheit und das man keinen König hat sondern nur Gott Tell übt mit Armbrust, Tell will heut noch nach Altdorf zum König, Hedwig will das nicht weil zu gefährlich, Tell geht trotzdem mit Walter Berta und Rudenz streiten weil rudenz sich an den König angeschlossen und damit auch an Österreich