Sport /

Fussball

Fussball

E

e. lsh

2 Followers
 

Sport

 

11/9/10

Präsentation

Fussball

 ●
●
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb
lick
https://www.welt.de/sport/gallery106367500/V
 ●
●
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb
lick
https://www.welt.de/sport/gallery106367500/V
 ●
●
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb
lick
https://www.welt.de/sport/gallery106367500/V

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

36

GFS zum Thema "Fussball", Grundkurs, 14 NP

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

● ● Quellen https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb lick https://www.welt.de/sport/gallery106367500/Von-1-2-7-bis-4-2-3-1-die- Spielsysteme-im-Fussball.html https://www.weltfussball.de/fussballregeln/12/1/ https://www.familie.de/eltern/die-wichtigsten-fussballregeln- 523022.html#page=9 https://de.fifa.com/mm/document/afdeveloping/refereeing/law_4_the_players_ equipment_de_47417.pdf https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/179710- AU1801301 Fussballregeln_2018_LowRes.pdf https://www.fussballtraining.de/allgemein/das-fussball-spielfeld-alle- https://www.fussballtrainer.de/fussballgeschichte/geschichte-des- abmessungen/25205/ fussballspiels.html https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball https://de.wikipedia.org/wiki/Fußballverband#Nationale_Fußballverbände https://www.uefa.com/insideuefa/#/ https://en.wikipedia.org/wiki/FIFA https://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/201710/csm_153372-Unbenannt- 2_52b0f00a41.jpg https://de.wikipedia.org/wiki/FFC_Frankfurt https://de.wikipedia.org/wiki/Division_1_Feminine https://de.wikipedia.org/wiki/Olympique Lyon_(Frauenfußball)#Erfolge https://pressfrom.info/de/nachrichten/sport/-103828-die-10-erfolgreichsten- vereine-im-frauenfussball.html https://www.youtube.com/watch?v=Qh_AjXMeidA https://de.wikipedia.org/wiki/Real_Madrid#Erfolge https://de.wikipedia.org/wiki/AC_Mailand#Vereinserfolge https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Bayern München#Erfolge/Titel https://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Ramos https://de.wikipedia.org/wiki/Alessio_Romagnoli https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Müller https://de.wikipedia.org/wiki/Dzsenifer_Marozsan https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Emmerling https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Popp https://www.colourbox.de/vektor/rote-und-weise-fusball-ausrustung-vektor- 5144233 https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendfußball https://www.soccerdrills.de/magazin/wissenswertes/artikel/frauenfussball-in- https://www.soccerdrills.de/trainingsuebungen/passen/uebungen/kontrolle- https://trainerblog.fussball-training.org/fussballtraining/f-jugend-uebung-passen- der-gesellschaft-erfolg-gibt-recht/ kurzpass/512/ und-torschuss-8453.html https://de.wikipedia.org/wiki/Badischer_Fußballverband Was ist Fußball? Beliebteste Sportart der Welt wegen der Einfachheit des Spiels → viel in Entwicklungsländern gespielt zwei Teams spielen gegeneinander Spielzeit: 2x 45 Minuten, 15 Minuten Halbzeitpause Ziel: mehr Tore als die gegnerische Mannschaft schießen Geschichte des Fußballs ● ● „Geburtsstunde" war Mitte des 19. Jahrhunderts erste Spielweise namens ,,Tsu'Chu": → aus dem 2./3. Jh. v. Chr. aus chinesischem Militärhandbuch → Ziel: Lederball in ein Netz befördern → Regel: Hände dürfen nicht benutzt werden 1857: Gründung des ersten Fußballclubs in England → Sheffield ● ● F.C. ● ● 1863: Gründung des ersten Fußballverbandes in England → Football Association (FA) → erste Regeln folgen England ist,,Mutterland" des Fußballs 1874: erstes Fußballspiel in Deutschland → erste Vereine folgen Fußball- eine Sportart für alle 1904: Gründung des Fußballweltverbands FIFA Spielprinzip: Spielfeld: → muss bestimmte Maße haben → in Jugend kleinere Spielfelder möglich Ball: → je nach Altersklasse: ein bestimmtes Gewicht und eine bestimmte Größe • Schiedsrichter: → leitet Spiel mit zwei Schiedsrichterassistenten → trifft Entscheidungen im Spiel → Ausrüstung: Pfeife, Uhr, rote/gelbe Karte, Notizblock (& Kommunikationsmittel, wie Headset) Positionen: Spieler: → pro Team 10 Feldspieler und 1 Torwart; 7 Spieler auf Ersatzbank → Ausrüstung: Trikot, Trikothose, Stutze, Schienbeinschoner, Fußballschuhe Abseitsregel Foulspiel Handspiel → Bandagen & Sportbrillen soweit sie geprüft sind; Schmuckstücke verboten Regeln: Verbände: Torwart Abwehr: Innen- & Außenverteidiger Mittelfeld: linkes/rechtes ttelfeld, defensives/offensives Mittelfeld Sturm: Außenstürmer, Zentraler Stürmer 4-2-3-1 Taktik: 4 Abwehrspieler 2 Außenverteidiger & 2 Innenverteidiger 2 defensive Mittelfeldspieler („Sechser"); 3 offensive Mittelfeldspieler 1 Mittelstürmer National: Jedes Land hat...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

seinen eigenen nationalen Verband. → DFB: deutschlandweit; größter Sportverband weltweit → FA: englandweit; erster Fußballverband International: Weltverband und Kontinentalverbände → FIFA: weltweit, organisiert Wettbewerbe wie die WM → UEFA: europaweit, organisiert Wettbewerbe wie Champions League Jugendfußball: verschiedene Altersklassen Kreisliga bis Nachwuchsliga (Jungen); Kreisstaffel bis Verbandsstaffel (Mädchen) Wettbewerbe: Verbandspokale, Meisterschaft der jeweiligen Liga/Staffel Fördervereine für herausragende Spieler/innen → Auswahlmannschaften, später Nationalmannschaft Erfolgreichster Verein und dessen bekannteste/r Spieler/in: • Männerfußball: → Real Madrid: ● • 33x Spanischer Meister, 19x Spanischer Pokalsieger, 13x UEFA Champions League Sieger • Bekanntester Spieler: Sergio Ramos (Kapitän, 419 Spiele mit 59 Toren) Frauenfußball: → Olympique Lyon • 13x Französischer Meister, 8x Französischer Pokalsieger, 6x UEFA Womens Champions League Sieger • Dzsenifer Marozsán (31 Spiele mit 11 Toren) Stellung des Frauenfußballs: Quellen: ● ● ● ● deutlich mehr Zuspruch als früher Sexismus ist immer noch ein Problem Unterstützung in Stadien und im TV steigt deutlich ● https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überblick https://www.welt.de/sport/gallery106367500/Von-1-2-7-bis-4-2-3-1-die-Spielsysteme-im-Fussball.html ● https://www.familie.de/eltern/die-wichtigsten-fussballregeln-523022.html#page=9 https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/179710-AU1801301_Fussballregeln_2018_LowRes.pdf https://www.fussballtraining.de/allgemein/das-fussball-spielfeld-alle-abmessungen/25205/ https://www.fussballtrainer.de/fussballgeschichte/geschichte-des-fussballspiels.html ● https://de.wikipedia.org/wiki/FFC_Frankfurt https://de.wikipedia.org/wiki/Division_1_Feminine ● https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball https://de.wikipedia.org/wiki/Fußballverband#Nationale_Fußballverbände ● https://www.youtube.com/watch?v=Qh_AjXMeidA https://de.wikipedia.org/wiki/Real_Madrid#Erfolge https://de.wikipedia.org/wiki/AC_Mailand#Vereinserfolge https://www.uefa.com/insideuefa/#/ https://en.wikipedia.org/wiki/FIFA https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Bayern München#Erfolge/Titel https://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Ramos https://de.wikipedia.org/wiki/Alessio_Romagnoli ● https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Müller https://de.wikipedia.org/wiki/Olympique Lyon_(Frauenfußball)#Erfolge https://pressfrom.info/de/nachrichten/sport/-103828-die-10-erfolgreichsten-vereine-im-frauenfussball.html https://de.wikipedia.org/wiki/Dzsenifer_Marozsan https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Emmerling https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Popp ● https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendfußball https://www.soccerdrills.de/magazin/wissenswertes/artikel/frauenfussball-in-der-gesellschaft-erfolg-gibtrecht/ Gliederung: Fußball - eine Sportart für alle 1. Was ist Fußball? 2. Die Geschichte des Fußballs 3. Das Spielprinzip 4. Verbände 5. Der Jugendfußball 6. Berühmte Vereine und deren bekannteste/r Spieler & Spielerin 7. Praxis: Passübungen, Torschuss Theorieteil: → Was ist Fußball? Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Man kann es grundsätzlich immer und überall spielen, sofern man einen Gegenstand zum Schießen hat. Doch normalerweise wird diese globale Sportart wie folgt gespielt: Es gibt immer zwei Mannschaften, die gegeneinander antreten. Das Ziel ist es, mehr Tore als der Gegner zuschießen. Prinzipiell stehen pro Team 11 Spieler/innen auf dem Platz und es wird 2x 45 Minuten gespielt. Es gibt eine Halbzeit von 15 Minuten. Außerdem kann es zu einer Nachspielzeit und Verlängerung kommen. Ein Fußballspiel wird von 3 Schiedsrichtern begleitet. In der Jugend weichen diese Regelungen meist ab, aber dazu komme ich später nochmal. Was jedoch immer gilt ist, dass der Ball, mit Ausnahme des Torwartes, nicht in Berührung mit der Hand kommen darf. Es sollte grundsätzlich mit dem Fuß gespielt werden. Durch die Einfachheit des Fußballs an sich, ist die Sportart weltberühmt geworden und wird deshalb auch wegen des geringen Aufwands viel in Entwicklungsländern gespielt. Je mehr es dann jedoch in den Profifußball kommt, umso mehr Regelungen, wie die Abseitsregel und technische Aufwände, wie den Videobeweis gibt es. → Die Geschichte des Fußballs Die ,,Geburtsstunde" des Fußballs war Mitte des 19. Jh., jedoch gab es schon viel früher fußballähnliche Spielmethoden. Die erste Spielweise des Fußballs, welche auch wissenschaftlich nachgewiesen ist, wurde im chinesischen Militärhandbuch aus dem 2. und 3. Jh. v. Chr. gefunden. Man nannte diese frühe Spielform „Tsu`Chu“. Hierbei musste man einen Lederball, der mit Feder und Haaren gefüllt war, in ein Netz befördern, dass an zwei Stangen befestigt war. Man durfte schon damals nicht die Hände benutzen. Viel später galt Fußball eine Zeit lang auch als eine falsche Spielweise des ursprünglichen Handballs. Außerdem galten Fußball und Rugby als eine Sportart, da beide Sportarten einen ähnlichen Beginn haben. Als Fußball dann als eigene Sportart gespielt wurde, gab es aber jedoch keine einheitlichen Regeln, womit es nicht möglich war, dass Teams aus Universitäten in England, welche die einzigen Fußballmannschaften waren, gegeneinander spielen können. Als sich der Fußball dann vom Rugby begann zu lösen, entstand in England 1857 der erste Fußballclub der Welt, der Sheffield F.C.. Auf ihn folgte dann 1863 der erste Fußballverband namens Football Association. Er hat auch die Abkürzung FA. Da dies alles in England gegründet wurde, gilt England auch als „Mutterland“ des Fußballs. Ab der Gründung des ersten Verbandes kam es dann zu ersten offiziellen Regeln, wie der Abseitsregel 1866. Zu dieser werde ich gleich noch einmal kommen. Auf diese Regel folgte 1870 dann die Begrenzung der Spieler, die auf dem Feld stehen, auf 11. Nach einem Jahr kam es dann auch zum Verbot vom Handspiel, von dem der Torwart ausgenommen ist. Somit war nun Fußball offiziell eine eigene Sportart und grenzte sich voll und ganz vom Rugby ab. In den folgenden Jahren folgte eine einheitliche Ballgröße und das erste Fußballturnier, der FA-Cup. Es folgte Jahr für Jahr eine neue Regelung, wie ein Schiedsrichter oder der Elfmeter. Ende des 19. Jh. kam es zu elektrischen Spielbeleuchtungen und zum bezahltem Vereinswechsel innerhalb Englands. 1888 kam es ebenfalls in England zur Gründung der ersten Profiliga. Durch in der Schweiz studierende Engländer, wurde auch Mitte des 19. Jh. dort der Fußball verbreitet. Durch die Schweiz kam es dann zu einer Ausbreitung in ganz Europa. Das erste Fußballspiel in Deutschland fand 1874 statt. Damals spielten jedoch nur wohlhabende Menschen Fußball. Außerdem kam es dann zu einer Gründung von ersten deutschen Vereinen, welche sich beispielsweise „Borussia“ oder „Alemannia“ nannten. Nach dem 1904 der Fußballweltverband FIFA gegründet wurde, kam es zu Veränderungen der Regeln. Es entstanden auch immer mehr internationale Wettbewerbe. Somit wurde Fußball zu einer weltweit verbreiteten Sportart. Das Spielprinzip Das Spielfeld: Die Größe des Spielfelds kann zwischen einer Länge von 90 -120 m und einer Breite von 45-90 m variieren. Jedoch haben sich die UEFA und FIFA auf ein Normmaß von 105 m X 68 m in internationalen Wettbewerben geeinigt. Diese Maße können ab der C-Jugend als Großfeld angewendet werden. Verkleinerungen des Spielfelds sind im Gegensatz zu einer Vergrößerung immer möglich. Vor allem in der Jugend sind die Spielfelder häufig deutlich kleiner. Es kann sich bei dem Spielfeld um ein Kunstrasenplatz, um ein Naturrasenplatz und selten um ein Hartplatz, also ein Platz ohne Rasen, lediglich mit steinigem Untergrund, handeln. Der Elfmeterpunkt befindet sich, wie man sich wahrscheinlich schon denken kann, 11m von der Torlinie entfernt. Bei kleineren Feldern kann es sich auch um 9m handeln, wie in der Jugend. Der Strafraum, welcher auch als 16-Meter-Raum bezeichnet wird, ist 16,50 m lang und knapp 40 m breit. In diesem Strafraum befindet sich der Torraum oder auch 5-Meter-Raum. Er geht 5,50 m in das Spielfeld hinein und ist knapp 18 m breit. Auf jeder Torauslinie steht in der Mitte jeweils 1 Tor, welches ca. 2,50 hoch und ca. 7,30 m breit. Auf diese Größe kann ab der C- Jugend zurückgegriffen werden. Sonst werden in der Jugend auf Tore mit den Maßen 5x2 m verwendet. In jedem Eck befindet sich für den Eckball ein Viertelkreis mit dem Radius von 1m. Ausserdem ist jede Ecke mit einer Eckfahne, welche die Höhe von 1,50 m hat, gekennzeichnet. Der Mittelpunkt liegt genau in der Mitte der Mittellinie, welche das Spielfeld in zwei teilt. Um den Mittelpunkt herum befindet sich ein Kreis mit einem Radius von ca. 9m. Jede Linie hat eine Breite von 5 bis 12 cm. (Bild) Der Ball: Der Ball muss je nach Altersklasse eine bestimmte Größe und ein bestimmtes Gewicht haben. Somit muss der Ball bei einem von FIFA ausgerichtetem Spiel einen Umfang von ca. 70 cm haben und ein Gewicht von mind. 410 g und höchst. 450 g zu Spielbeginn haben. Der Schiedsrichter: Jedes Spiel wird von einem Schiedsrichter geleitet. Der Schiedsrichter hat je nach Altersklasse noch zwei Schiedsrichterassistenten an seiner Seite. Der Hauptschiedsrichter entscheidet über das Spiel und die Assistenten unterstützen ihn. Der Schiedsrichter entscheidet im Sinne der Regeln. Er kann beispielsweise Spiele unterbrechen, Spieler und Trainer vom Platz verweisen oder auch über die Länge der Nachspielzeit entscheiden. Er zeigt seine Entscheidungen meist über verschiedene Gesten. (Bild) Der Schiedsrichter muss immer mit einer Pfeife, einer Uhr, einer roten und gelben Karte und einem Notizblock, auf dem er Besonderheiten, wie Tore oder Fouls, notiert. In den Profiligen hat der Schiedsrichter meist auch noch ein Kommunikationsmittel um in Kontakt mit den Assistenten zuhaben. Solche Mittel sind beispielsweise Headsets. Die Spieler: Es stehen pro Team 10 Feldspieler und 1 Torwart auf dem Feld. Es kann bis zu 3 Mal gewechselt werden. In der Jugend gibt es keine Begrenzung. Auf der Ersatzbank dürfen höchstens 7 Spieler sitzen. Jeder Spieler muss folgende Ausrüstung tragen: Um spielen zu dürfen, muss der Spieler ein Trikot tragen, wie auch eine Fußballhose. Wird darunter Thermowäsche getragen, muss diese die selbe Farbe, wie die Hose und die Ärmel haben. Dazu müssen Stutzen getragen werden, worunter sich die Schienbeinschoner befinden. Außerdem müssen Fußballschuhe getragen werden. Diese werden zwischen Rasen-, Kunstrasen- und Hallenschuhen unterschieden. Bandagen oder Sportbrillen sind erlaubt, soweit sie vom Schiedsrichter geprüft wurden. Schmuckstücke sind ohne Ausnahmen verboten. Die Regeln: Die Abseitsregel: Um zu verhindern, dass der Spielfluss dauerhaft gestört wird, da immer ein Spieler auf einen langen Pass vorm gegnerischen Tor wartet, um den Ball dann ins Tor zu schießen, gibt es die Abseitsregel. Abseits ist dann, wenn der angreifende Spieler zwischen dem Torwart und letztem Spieler, meist ein Abwehrspieler der verteidigenden Mannschaft, steht und zu diesem dann der Ball gespielt wird. (Bild) Foulspiel: Ein Foulspiel ist, wenn während eines Zweikampfes fahrlässig, rücksichtslos oder mit einer übertriebenen Härte gehandelt wird. Das heißt, dass es zum Einsatz der Arme und Ellenbogen kommt oder, dass beispielsweise auch mit den Händen der gegnerische Spieler gehalten wird. Außerdem kann ein Foul auch durch eine Grätsche verursacht werden. Dies nennt man dann ein grobes Foul. In diesem Fall ist es dann ein Foul, wenn der Spieler in der Grätsche nicht den Ball, sondern den Körper des Gegners trifft. Als Maßnahme eines Fouls wird immer ein Freistoß gegeben, außer das Foul wurde im Strafraum begannen. In diesem Fall gibt es dann einen Elfmeter, bei dem ein Spieler der gefoulten Mannschaft im Duell gegen den Torwart antritt. Ein Foulspiel kann mit einer Verwarnung oder einer gelben bzw. roten Karte bestraft werden. Handspiel: Kommt es zu einem Handspiel, gibt es ebenfalls ein Freistoß, außer das Handspiel passiert im Strafraum. Auch hier kommt es dann zu einem Elfmeter. Positionen und Taktiken: Grundsätzlich gibt es Torwärter, Abwehr- & Mittelfeldspieler, wie auch Stürmer. In der Abwehr kann man nach Innen- und Außenverteidiger unterteilen. Im Mittelfeld gibt es einmal die Mittelfeldspieler, welche Außen spielen und die zentralen Mittelfeldspieler. Diese sind zwischen offensiv und defensiv zu unterteilen. Die Stürmer spielen meist mittig, jedoch gibt es auch Außenstürmer. Je nach Taktik variieren die Positionen. Da es sehr viele Möglichkeiten an Taktiken gibt, habe ich mir die aktuell am häufigsten angewendete Taktik heraus gesucht. Diese Taktik nennt man 4-2-3-1. Das heißt es gibt 4 Abwehrspieler, also 2 Außenverteidiger und 2 Innenverteidiger. Vor der Viererkette spielen dann 2 defensive Mittelfeldspieler, welche man auch „Sechser“ nennt. Vor den „Sechsern" spielen 3 offensive Mittelfeldspieler. Im Sturm befindet sich sehr klassisch ein Mittelstürmer. Verbände: National: Der DFB, auch Deutscher Fußball Bund, ist der nationale Verband von Deutschland. Er ist der größte Sport- und Fußballverband weltweit. Er hat ca. 6 Mio. Mitglieder. Jedes Land hat seinen eigenen nationalen Verband, wie z. Bsp. der schon genannte Football Association in England. International: Der größte Weltverband ist die Fédération Internationale de Football Association oder auch FIFA. Die Fifa ist ein Zusammenschluss aus knapp 210 nationalen Vereinen aus der ganzen Welt. Die FIFA organisiert weltweite Fußballwettbewerbe, wie die Weltmeisterschaft oder Klubmeisterschaften. Jeder Kontinent besitzt einen Kontinentalverband. All diese Kontinentalverbände sind der FIFA untergeordnet. Europas Kontinentalverband ist die Union of European Football Associations oder auch UEFA. Die UEFA organisiert Wettkämpfe, wie die Champions League oder auch Wettkämpfe für den Frauen- und Jugendfußball. Jugendfußball: Im Jugendfußball gibt es verschiedene Altersklassen. Es gibt die Altersklassen Bambini bzw. G-Jugend bis zur A-Jugend. Pro Altersklasse sind 2 Jahrgänge zu gehörig. Es gilt immer, dass jüngere Spieler und Spielerinnen in älteren Jahrgängen spielen dürfen, aber nie in jüngeren Jahrgängen. Außerdem darf jeder Spieler bzw. jede Spielerin pro Tag nur ein Spiel absolvieren. Je nach Stärke des Teams kann bei den Jungen von Kreisliga bis Nachwuchsliga gespielt werden. Bei den Mädchen handelt es sich um Kreis- oder Verbandsstaffel. Für die B-Jugend ist es möglich in einer Bundesliga zuspielen. Es gibt nach dem Staffelsieg dann die Möglichkeit um den Verbandspokal zuspielen. Hierfür muss man sich jedoch zunächst erst mal qualifizieren. Der Verbandspokal wird auch im Winter durch ein Hallen- bzw. Futsalturnier ausgespielt. Auch hier für muss man sich erst qualifizieren. In unserem Verband, dem „Bfv“, heißt dieses Turnier ,,Badische Meisterschaft“. Gibt es herausragende Spieler und Spielerinnen, werden diese meist durch Fördervereine, wie die TSG Hoffenheim gesichtet und dann gefördert. Sie kommen zuerst in die Auswahlmannschaften, des jeweiligen Verbandes und haben dann die Chance auf ein Platz in der Nationalmannschaft in ihrer jeweiligen Jugend. Erfolgreichsten Vereine und deren bekannteste/r Spieler/in TOP 3 Vereine: → Männerfußball: ● Platz 1: Real Madrid O Primera División ● O O O O Sergio Ramos (seit 2005; Kapitän; 419 Spiele; 59 Tore) Platz 2: AC Mailand O Serie A O 18x Italienischer Meister O 5x Italienischer Pokalsieger 7x UEFA Champions League Alessio Romagnoli (seit 2015; Kapitän; 121 Spiele; 5 Tore) Platz 3: FC Bayern München Bundesliga O O O O 29x Deutscher Meister O 19x DFB-Pokal-Sieger O 5x UEFA Champions League Thomas Müller (seit 2000; 485 Spiele; 185 Tore) O 33x Spanischer Meister 19x Spanischer Pokalsieger 13x UEFA Champions League → Frauenfußball: Platz 1: Olympique Lyon O Division 1 Féminine O 13x Französischer Meister 8x Französischer Pokalsieger O 6x UEFA Womens Champions League Dzsenifer Marozsán (seit 2016; 31 Spiele; 11 Tore) O O Platz 2: 1. FFC Frankfurt Bundesliga (aktuell) O O 7x Deutscher Meister 9x DFB-Pokal-Sieger O 4x Gewinner der UEFA Womens Champions League O Alexandra Emmerling (seit 2014; 41 Spiele; 4 Tore) Platz 3: Vfl Wolfsburg O Bundesliga O O 5x Deutscher Meister 6x DFB-Pokal-Sieger O 2x UEFA Champions League Alexandra ,,Alex“ Popp (seit 2012, 116 Spiele; 55 Tore) O O Stellung des Frauenfußballs: Der Frauenfußball hat es auch heute noch nicht leicht in der Gesellschaft, jedoch bekommt er immer mehr Zuspruch. Frauenfußball wird immer professioneller, was vermutlich auch der Grund für die große Unterstützung ist. Trotzdem müssen die Spielerinnen sich immer noch mit Sexismus in Kneipen oder sogar in höheren Rängen auseinandersetzen. Jedoch steigen die Einschaltquoten und die Zuschauerzahlen in den Stadien deutlich, wodurch man die steigende Anerkennung messen kann. Praxisteil: Übung 1: Passen → Kontrolle&Kurzpass Copyright by www.Soccerdrills.de 2 Spieler um die Markierung. Spieler auf rechter und linker Seite passen nach Innen. Nach 3-5 min Positionswechsel. Übung 2: Torschuss → Passen&Torschuss sports-graphics.com

Sport /

Fussball

Fussball

E

e. lsh

2 Followers
 

Sport

 

11/9/10

Präsentation

Fussball

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ●
●
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb
lick
https://www.welt.de/sport/gallery106367500/V

App öffnen

Teilen

Speichern

36

Kommentare (2)

M

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

GFS zum Thema "Fussball", Grundkurs, 14 NP

Ähnliche Knows

Skript Badminton Theorie

Know Skript Badminton Theorie  thumbnail

2988

 

11/12/13

Handball

Know Handball thumbnail

941

 

11

11

Bewegungslehre

Know Bewegungslehre thumbnail

1240

 

11

Mehr

● ● Quellen https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überb lick https://www.welt.de/sport/gallery106367500/Von-1-2-7-bis-4-2-3-1-die- Spielsysteme-im-Fussball.html https://www.weltfussball.de/fussballregeln/12/1/ https://www.familie.de/eltern/die-wichtigsten-fussballregeln- 523022.html#page=9 https://de.fifa.com/mm/document/afdeveloping/refereeing/law_4_the_players_ equipment_de_47417.pdf https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/179710- AU1801301 Fussballregeln_2018_LowRes.pdf https://www.fussballtraining.de/allgemein/das-fussball-spielfeld-alle- https://www.fussballtrainer.de/fussballgeschichte/geschichte-des- abmessungen/25205/ fussballspiels.html https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball https://de.wikipedia.org/wiki/Fußballverband#Nationale_Fußballverbände https://www.uefa.com/insideuefa/#/ https://en.wikipedia.org/wiki/FIFA https://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/201710/csm_153372-Unbenannt- 2_52b0f00a41.jpg https://de.wikipedia.org/wiki/FFC_Frankfurt https://de.wikipedia.org/wiki/Division_1_Feminine https://de.wikipedia.org/wiki/Olympique Lyon_(Frauenfußball)#Erfolge https://pressfrom.info/de/nachrichten/sport/-103828-die-10-erfolgreichsten- vereine-im-frauenfussball.html https://www.youtube.com/watch?v=Qh_AjXMeidA https://de.wikipedia.org/wiki/Real_Madrid#Erfolge https://de.wikipedia.org/wiki/AC_Mailand#Vereinserfolge https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Bayern München#Erfolge/Titel https://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Ramos https://de.wikipedia.org/wiki/Alessio_Romagnoli https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Müller https://de.wikipedia.org/wiki/Dzsenifer_Marozsan https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Emmerling https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Popp https://www.colourbox.de/vektor/rote-und-weise-fusball-ausrustung-vektor- 5144233 https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendfußball https://www.soccerdrills.de/magazin/wissenswertes/artikel/frauenfussball-in- https://www.soccerdrills.de/trainingsuebungen/passen/uebungen/kontrolle- https://trainerblog.fussball-training.org/fussballtraining/f-jugend-uebung-passen- der-gesellschaft-erfolg-gibt-recht/ kurzpass/512/ und-torschuss-8453.html https://de.wikipedia.org/wiki/Badischer_Fußballverband Was ist Fußball? Beliebteste Sportart der Welt wegen der Einfachheit des Spiels → viel in Entwicklungsländern gespielt zwei Teams spielen gegeneinander Spielzeit: 2x 45 Minuten, 15 Minuten Halbzeitpause Ziel: mehr Tore als die gegnerische Mannschaft schießen Geschichte des Fußballs ● ● „Geburtsstunde" war Mitte des 19. Jahrhunderts erste Spielweise namens ,,Tsu'Chu": → aus dem 2./3. Jh. v. Chr. aus chinesischem Militärhandbuch → Ziel: Lederball in ein Netz befördern → Regel: Hände dürfen nicht benutzt werden 1857: Gründung des ersten Fußballclubs in England → Sheffield ● ● F.C. ● ● 1863: Gründung des ersten Fußballverbandes in England → Football Association (FA) → erste Regeln folgen England ist,,Mutterland" des Fußballs 1874: erstes Fußballspiel in Deutschland → erste Vereine folgen Fußball- eine Sportart für alle 1904: Gründung des Fußballweltverbands FIFA Spielprinzip: Spielfeld: → muss bestimmte Maße haben → in Jugend kleinere Spielfelder möglich Ball: → je nach Altersklasse: ein bestimmtes Gewicht und eine bestimmte Größe • Schiedsrichter: → leitet Spiel mit zwei Schiedsrichterassistenten → trifft Entscheidungen im Spiel → Ausrüstung: Pfeife, Uhr, rote/gelbe Karte, Notizblock (& Kommunikationsmittel, wie Headset) Positionen: Spieler: → pro Team 10 Feldspieler und 1 Torwart; 7 Spieler auf Ersatzbank → Ausrüstung: Trikot, Trikothose, Stutze, Schienbeinschoner, Fußballschuhe Abseitsregel Foulspiel Handspiel → Bandagen & Sportbrillen soweit sie geprüft sind; Schmuckstücke verboten Regeln: Verbände: Torwart Abwehr: Innen- & Außenverteidiger Mittelfeld: linkes/rechtes ttelfeld, defensives/offensives Mittelfeld Sturm: Außenstürmer, Zentraler Stürmer 4-2-3-1 Taktik: 4 Abwehrspieler 2 Außenverteidiger & 2 Innenverteidiger 2 defensive Mittelfeldspieler („Sechser"); 3 offensive Mittelfeldspieler 1 Mittelstürmer National: Jedes Land hat...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

seinen eigenen nationalen Verband. → DFB: deutschlandweit; größter Sportverband weltweit → FA: englandweit; erster Fußballverband International: Weltverband und Kontinentalverbände → FIFA: weltweit, organisiert Wettbewerbe wie die WM → UEFA: europaweit, organisiert Wettbewerbe wie Champions League Jugendfußball: verschiedene Altersklassen Kreisliga bis Nachwuchsliga (Jungen); Kreisstaffel bis Verbandsstaffel (Mädchen) Wettbewerbe: Verbandspokale, Meisterschaft der jeweiligen Liga/Staffel Fördervereine für herausragende Spieler/innen → Auswahlmannschaften, später Nationalmannschaft Erfolgreichster Verein und dessen bekannteste/r Spieler/in: • Männerfußball: → Real Madrid: ● • 33x Spanischer Meister, 19x Spanischer Pokalsieger, 13x UEFA Champions League Sieger • Bekanntester Spieler: Sergio Ramos (Kapitän, 419 Spiele mit 59 Toren) Frauenfußball: → Olympique Lyon • 13x Französischer Meister, 8x Französischer Pokalsieger, 6x UEFA Womens Champions League Sieger • Dzsenifer Marozsán (31 Spiele mit 11 Toren) Stellung des Frauenfußballs: Quellen: ● ● ● ● deutlich mehr Zuspruch als früher Sexismus ist immer noch ein Problem Unterstützung in Stadien und im TV steigt deutlich ● https://de.wikipedia.org/wiki/Spielsystem_(Fußball)#Die_Spielsysteme_im_Überblick https://www.welt.de/sport/gallery106367500/Von-1-2-7-bis-4-2-3-1-die-Spielsysteme-im-Fussball.html ● https://www.familie.de/eltern/die-wichtigsten-fussballregeln-523022.html#page=9 https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/179710-AU1801301_Fussballregeln_2018_LowRes.pdf https://www.fussballtraining.de/allgemein/das-fussball-spielfeld-alle-abmessungen/25205/ https://www.fussballtrainer.de/fussballgeschichte/geschichte-des-fussballspiels.html ● https://de.wikipedia.org/wiki/FFC_Frankfurt https://de.wikipedia.org/wiki/Division_1_Feminine ● https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball https://de.wikipedia.org/wiki/Fußballverband#Nationale_Fußballverbände ● https://www.youtube.com/watch?v=Qh_AjXMeidA https://de.wikipedia.org/wiki/Real_Madrid#Erfolge https://de.wikipedia.org/wiki/AC_Mailand#Vereinserfolge https://www.uefa.com/insideuefa/#/ https://en.wikipedia.org/wiki/FIFA https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Bayern München#Erfolge/Titel https://de.wikipedia.org/wiki/Sergio_Ramos https://de.wikipedia.org/wiki/Alessio_Romagnoli ● https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Müller https://de.wikipedia.org/wiki/Olympique Lyon_(Frauenfußball)#Erfolge https://pressfrom.info/de/nachrichten/sport/-103828-die-10-erfolgreichsten-vereine-im-frauenfussball.html https://de.wikipedia.org/wiki/Dzsenifer_Marozsan https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Emmerling https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandra_Popp ● https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendfußball https://www.soccerdrills.de/magazin/wissenswertes/artikel/frauenfussball-in-der-gesellschaft-erfolg-gibtrecht/ Gliederung: Fußball - eine Sportart für alle 1. Was ist Fußball? 2. Die Geschichte des Fußballs 3. Das Spielprinzip 4. Verbände 5. Der Jugendfußball 6. Berühmte Vereine und deren bekannteste/r Spieler & Spielerin 7. Praxis: Passübungen, Torschuss Theorieteil: → Was ist Fußball? Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Man kann es grundsätzlich immer und überall spielen, sofern man einen Gegenstand zum Schießen hat. Doch normalerweise wird diese globale Sportart wie folgt gespielt: Es gibt immer zwei Mannschaften, die gegeneinander antreten. Das Ziel ist es, mehr Tore als der Gegner zuschießen. Prinzipiell stehen pro Team 11 Spieler/innen auf dem Platz und es wird 2x 45 Minuten gespielt. Es gibt eine Halbzeit von 15 Minuten. Außerdem kann es zu einer Nachspielzeit und Verlängerung kommen. Ein Fußballspiel wird von 3 Schiedsrichtern begleitet. In der Jugend weichen diese Regelungen meist ab, aber dazu komme ich später nochmal. Was jedoch immer gilt ist, dass der Ball, mit Ausnahme des Torwartes, nicht in Berührung mit der Hand kommen darf. Es sollte grundsätzlich mit dem Fuß gespielt werden. Durch die Einfachheit des Fußballs an sich, ist die Sportart weltberühmt geworden und wird deshalb auch wegen des geringen Aufwands viel in Entwicklungsländern gespielt. Je mehr es dann jedoch in den Profifußball kommt, umso mehr Regelungen, wie die Abseitsregel und technische Aufwände, wie den Videobeweis gibt es. → Die Geschichte des Fußballs Die ,,Geburtsstunde" des Fußballs war Mitte des 19. Jh., jedoch gab es schon viel früher fußballähnliche Spielmethoden. Die erste Spielweise des Fußballs, welche auch wissenschaftlich nachgewiesen ist, wurde im chinesischen Militärhandbuch aus dem 2. und 3. Jh. v. Chr. gefunden. Man nannte diese frühe Spielform „Tsu`Chu“. Hierbei musste man einen Lederball, der mit Feder und Haaren gefüllt war, in ein Netz befördern, dass an zwei Stangen befestigt war. Man durfte schon damals nicht die Hände benutzen. Viel später galt Fußball eine Zeit lang auch als eine falsche Spielweise des ursprünglichen Handballs. Außerdem galten Fußball und Rugby als eine Sportart, da beide Sportarten einen ähnlichen Beginn haben. Als Fußball dann als eigene Sportart gespielt wurde, gab es aber jedoch keine einheitlichen Regeln, womit es nicht möglich war, dass Teams aus Universitäten in England, welche die einzigen Fußballmannschaften waren, gegeneinander spielen können. Als sich der Fußball dann vom Rugby begann zu lösen, entstand in England 1857 der erste Fußballclub der Welt, der Sheffield F.C.. Auf ihn folgte dann 1863 der erste Fußballverband namens Football Association. Er hat auch die Abkürzung FA. Da dies alles in England gegründet wurde, gilt England auch als „Mutterland“ des Fußballs. Ab der Gründung des ersten Verbandes kam es dann zu ersten offiziellen Regeln, wie der Abseitsregel 1866. Zu dieser werde ich gleich noch einmal kommen. Auf diese Regel folgte 1870 dann die Begrenzung der Spieler, die auf dem Feld stehen, auf 11. Nach einem Jahr kam es dann auch zum Verbot vom Handspiel, von dem der Torwart ausgenommen ist. Somit war nun Fußball offiziell eine eigene Sportart und grenzte sich voll und ganz vom Rugby ab. In den folgenden Jahren folgte eine einheitliche Ballgröße und das erste Fußballturnier, der FA-Cup. Es folgte Jahr für Jahr eine neue Regelung, wie ein Schiedsrichter oder der Elfmeter. Ende des 19. Jh. kam es zu elektrischen Spielbeleuchtungen und zum bezahltem Vereinswechsel innerhalb Englands. 1888 kam es ebenfalls in England zur Gründung der ersten Profiliga. Durch in der Schweiz studierende Engländer, wurde auch Mitte des 19. Jh. dort der Fußball verbreitet. Durch die Schweiz kam es dann zu einer Ausbreitung in ganz Europa. Das erste Fußballspiel in Deutschland fand 1874 statt. Damals spielten jedoch nur wohlhabende Menschen Fußball. Außerdem kam es dann zu einer Gründung von ersten deutschen Vereinen, welche sich beispielsweise „Borussia“ oder „Alemannia“ nannten. Nach dem 1904 der Fußballweltverband FIFA gegründet wurde, kam es zu Veränderungen der Regeln. Es entstanden auch immer mehr internationale Wettbewerbe. Somit wurde Fußball zu einer weltweit verbreiteten Sportart. Das Spielprinzip Das Spielfeld: Die Größe des Spielfelds kann zwischen einer Länge von 90 -120 m und einer Breite von 45-90 m variieren. Jedoch haben sich die UEFA und FIFA auf ein Normmaß von 105 m X 68 m in internationalen Wettbewerben geeinigt. Diese Maße können ab der C-Jugend als Großfeld angewendet werden. Verkleinerungen des Spielfelds sind im Gegensatz zu einer Vergrößerung immer möglich. Vor allem in der Jugend sind die Spielfelder häufig deutlich kleiner. Es kann sich bei dem Spielfeld um ein Kunstrasenplatz, um ein Naturrasenplatz und selten um ein Hartplatz, also ein Platz ohne Rasen, lediglich mit steinigem Untergrund, handeln. Der Elfmeterpunkt befindet sich, wie man sich wahrscheinlich schon denken kann, 11m von der Torlinie entfernt. Bei kleineren Feldern kann es sich auch um 9m handeln, wie in der Jugend. Der Strafraum, welcher auch als 16-Meter-Raum bezeichnet wird, ist 16,50 m lang und knapp 40 m breit. In diesem Strafraum befindet sich der Torraum oder auch 5-Meter-Raum. Er geht 5,50 m in das Spielfeld hinein und ist knapp 18 m breit. Auf jeder Torauslinie steht in der Mitte jeweils 1 Tor, welches ca. 2,50 hoch und ca. 7,30 m breit. Auf diese Größe kann ab der C- Jugend zurückgegriffen werden. Sonst werden in der Jugend auf Tore mit den Maßen 5x2 m verwendet. In jedem Eck befindet sich für den Eckball ein Viertelkreis mit dem Radius von 1m. Ausserdem ist jede Ecke mit einer Eckfahne, welche die Höhe von 1,50 m hat, gekennzeichnet. Der Mittelpunkt liegt genau in der Mitte der Mittellinie, welche das Spielfeld in zwei teilt. Um den Mittelpunkt herum befindet sich ein Kreis mit einem Radius von ca. 9m. Jede Linie hat eine Breite von 5 bis 12 cm. (Bild) Der Ball: Der Ball muss je nach Altersklasse eine bestimmte Größe und ein bestimmtes Gewicht haben. Somit muss der Ball bei einem von FIFA ausgerichtetem Spiel einen Umfang von ca. 70 cm haben und ein Gewicht von mind. 410 g und höchst. 450 g zu Spielbeginn haben. Der Schiedsrichter: Jedes Spiel wird von einem Schiedsrichter geleitet. Der Schiedsrichter hat je nach Altersklasse noch zwei Schiedsrichterassistenten an seiner Seite. Der Hauptschiedsrichter entscheidet über das Spiel und die Assistenten unterstützen ihn. Der Schiedsrichter entscheidet im Sinne der Regeln. Er kann beispielsweise Spiele unterbrechen, Spieler und Trainer vom Platz verweisen oder auch über die Länge der Nachspielzeit entscheiden. Er zeigt seine Entscheidungen meist über verschiedene Gesten. (Bild) Der Schiedsrichter muss immer mit einer Pfeife, einer Uhr, einer roten und gelben Karte und einem Notizblock, auf dem er Besonderheiten, wie Tore oder Fouls, notiert. In den Profiligen hat der Schiedsrichter meist auch noch ein Kommunikationsmittel um in Kontakt mit den Assistenten zuhaben. Solche Mittel sind beispielsweise Headsets. Die Spieler: Es stehen pro Team 10 Feldspieler und 1 Torwart auf dem Feld. Es kann bis zu 3 Mal gewechselt werden. In der Jugend gibt es keine Begrenzung. Auf der Ersatzbank dürfen höchstens 7 Spieler sitzen. Jeder Spieler muss folgende Ausrüstung tragen: Um spielen zu dürfen, muss der Spieler ein Trikot tragen, wie auch eine Fußballhose. Wird darunter Thermowäsche getragen, muss diese die selbe Farbe, wie die Hose und die Ärmel haben. Dazu müssen Stutzen getragen werden, worunter sich die Schienbeinschoner befinden. Außerdem müssen Fußballschuhe getragen werden. Diese werden zwischen Rasen-, Kunstrasen- und Hallenschuhen unterschieden. Bandagen oder Sportbrillen sind erlaubt, soweit sie vom Schiedsrichter geprüft wurden. Schmuckstücke sind ohne Ausnahmen verboten. Die Regeln: Die Abseitsregel: Um zu verhindern, dass der Spielfluss dauerhaft gestört wird, da immer ein Spieler auf einen langen Pass vorm gegnerischen Tor wartet, um den Ball dann ins Tor zu schießen, gibt es die Abseitsregel. Abseits ist dann, wenn der angreifende Spieler zwischen dem Torwart und letztem Spieler, meist ein Abwehrspieler der verteidigenden Mannschaft, steht und zu diesem dann der Ball gespielt wird. (Bild) Foulspiel: Ein Foulspiel ist, wenn während eines Zweikampfes fahrlässig, rücksichtslos oder mit einer übertriebenen Härte gehandelt wird. Das heißt, dass es zum Einsatz der Arme und Ellenbogen kommt oder, dass beispielsweise auch mit den Händen der gegnerische Spieler gehalten wird. Außerdem kann ein Foul auch durch eine Grätsche verursacht werden. Dies nennt man dann ein grobes Foul. In diesem Fall ist es dann ein Foul, wenn der Spieler in der Grätsche nicht den Ball, sondern den Körper des Gegners trifft. Als Maßnahme eines Fouls wird immer ein Freistoß gegeben, außer das Foul wurde im Strafraum begannen. In diesem Fall gibt es dann einen Elfmeter, bei dem ein Spieler der gefoulten Mannschaft im Duell gegen den Torwart antritt. Ein Foulspiel kann mit einer Verwarnung oder einer gelben bzw. roten Karte bestraft werden. Handspiel: Kommt es zu einem Handspiel, gibt es ebenfalls ein Freistoß, außer das Handspiel passiert im Strafraum. Auch hier kommt es dann zu einem Elfmeter. Positionen und Taktiken: Grundsätzlich gibt es Torwärter, Abwehr- & Mittelfeldspieler, wie auch Stürmer. In der Abwehr kann man nach Innen- und Außenverteidiger unterteilen. Im Mittelfeld gibt es einmal die Mittelfeldspieler, welche Außen spielen und die zentralen Mittelfeldspieler. Diese sind zwischen offensiv und defensiv zu unterteilen. Die Stürmer spielen meist mittig, jedoch gibt es auch Außenstürmer. Je nach Taktik variieren die Positionen. Da es sehr viele Möglichkeiten an Taktiken gibt, habe ich mir die aktuell am häufigsten angewendete Taktik heraus gesucht. Diese Taktik nennt man 4-2-3-1. Das heißt es gibt 4 Abwehrspieler, also 2 Außenverteidiger und 2 Innenverteidiger. Vor der Viererkette spielen dann 2 defensive Mittelfeldspieler, welche man auch „Sechser“ nennt. Vor den „Sechsern" spielen 3 offensive Mittelfeldspieler. Im Sturm befindet sich sehr klassisch ein Mittelstürmer. Verbände: National: Der DFB, auch Deutscher Fußball Bund, ist der nationale Verband von Deutschland. Er ist der größte Sport- und Fußballverband weltweit. Er hat ca. 6 Mio. Mitglieder. Jedes Land hat seinen eigenen nationalen Verband, wie z. Bsp. der schon genannte Football Association in England. International: Der größte Weltverband ist die Fédération Internationale de Football Association oder auch FIFA. Die Fifa ist ein Zusammenschluss aus knapp 210 nationalen Vereinen aus der ganzen Welt. Die FIFA organisiert weltweite Fußballwettbewerbe, wie die Weltmeisterschaft oder Klubmeisterschaften. Jeder Kontinent besitzt einen Kontinentalverband. All diese Kontinentalverbände sind der FIFA untergeordnet. Europas Kontinentalverband ist die Union of European Football Associations oder auch UEFA. Die UEFA organisiert Wettkämpfe, wie die Champions League oder auch Wettkämpfe für den Frauen- und Jugendfußball. Jugendfußball: Im Jugendfußball gibt es verschiedene Altersklassen. Es gibt die Altersklassen Bambini bzw. G-Jugend bis zur A-Jugend. Pro Altersklasse sind 2 Jahrgänge zu gehörig. Es gilt immer, dass jüngere Spieler und Spielerinnen in älteren Jahrgängen spielen dürfen, aber nie in jüngeren Jahrgängen. Außerdem darf jeder Spieler bzw. jede Spielerin pro Tag nur ein Spiel absolvieren. Je nach Stärke des Teams kann bei den Jungen von Kreisliga bis Nachwuchsliga gespielt werden. Bei den Mädchen handelt es sich um Kreis- oder Verbandsstaffel. Für die B-Jugend ist es möglich in einer Bundesliga zuspielen. Es gibt nach dem Staffelsieg dann die Möglichkeit um den Verbandspokal zuspielen. Hierfür muss man sich jedoch zunächst erst mal qualifizieren. Der Verbandspokal wird auch im Winter durch ein Hallen- bzw. Futsalturnier ausgespielt. Auch hier für muss man sich erst qualifizieren. In unserem Verband, dem „Bfv“, heißt dieses Turnier ,,Badische Meisterschaft“. Gibt es herausragende Spieler und Spielerinnen, werden diese meist durch Fördervereine, wie die TSG Hoffenheim gesichtet und dann gefördert. Sie kommen zuerst in die Auswahlmannschaften, des jeweiligen Verbandes und haben dann die Chance auf ein Platz in der Nationalmannschaft in ihrer jeweiligen Jugend. Erfolgreichsten Vereine und deren bekannteste/r Spieler/in TOP 3 Vereine: → Männerfußball: ● Platz 1: Real Madrid O Primera División ● O O O O Sergio Ramos (seit 2005; Kapitän; 419 Spiele; 59 Tore) Platz 2: AC Mailand O Serie A O 18x Italienischer Meister O 5x Italienischer Pokalsieger 7x UEFA Champions League Alessio Romagnoli (seit 2015; Kapitän; 121 Spiele; 5 Tore) Platz 3: FC Bayern München Bundesliga O O O O 29x Deutscher Meister O 19x DFB-Pokal-Sieger O 5x UEFA Champions League Thomas Müller (seit 2000; 485 Spiele; 185 Tore) O 33x Spanischer Meister 19x Spanischer Pokalsieger 13x UEFA Champions League → Frauenfußball: Platz 1: Olympique Lyon O Division 1 Féminine O 13x Französischer Meister 8x Französischer Pokalsieger O 6x UEFA Womens Champions League Dzsenifer Marozsán (seit 2016; 31 Spiele; 11 Tore) O O Platz 2: 1. FFC Frankfurt Bundesliga (aktuell) O O 7x Deutscher Meister 9x DFB-Pokal-Sieger O 4x Gewinner der UEFA Womens Champions League O Alexandra Emmerling (seit 2014; 41 Spiele; 4 Tore) Platz 3: Vfl Wolfsburg O Bundesliga O O 5x Deutscher Meister 6x DFB-Pokal-Sieger O 2x UEFA Champions League Alexandra ,,Alex“ Popp (seit 2012, 116 Spiele; 55 Tore) O O Stellung des Frauenfußballs: Der Frauenfußball hat es auch heute noch nicht leicht in der Gesellschaft, jedoch bekommt er immer mehr Zuspruch. Frauenfußball wird immer professioneller, was vermutlich auch der Grund für die große Unterstützung ist. Trotzdem müssen die Spielerinnen sich immer noch mit Sexismus in Kneipen oder sogar in höheren Rängen auseinandersetzen. Jedoch steigen die Einschaltquoten und die Zuschauerzahlen in den Stadien deutlich, wodurch man die steigende Anerkennung messen kann. Praxisteil: Übung 1: Passen → Kontrolle&Kurzpass Copyright by www.Soccerdrills.de 2 Spieler um die Markierung. Spieler auf rechter und linker Seite passen nach Innen. Nach 3-5 min Positionswechsel. Übung 2: Torschuss → Passen&Torschuss sports-graphics.com