Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik

user profile picture

lotta

2705 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik

 GENTECHNIK
2. Restriktionsenzyme 1S. 3-4
4.
Biologie
Klausur Genetik
3. Gelelektrophorese IS.5-6
5.
Polymerase - Ketten-Reaktion (PCR) IS.1

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

381

PCR Restriktionsenzyme Gelelektrophorese genetischer Fingerabdruck (VNTR- & STR-Analyse) E. coli Bakterien Gentransfer: Transformation, Konjugation, Transduktion Grundoperation Gentechnik; Ablauf, Plasmide als Vektoren, Selektionsverfahren

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

GENTECHNIK 2. Restriktionsenzyme 1S. 3-4 4. Biologie Klausur Genetik 3. Gelelektrophorese IS.5-6 5. Polymerase - Ketten-Reaktion (PCR) IS.1-2 6. genetischer Fingerabdruck (VNTR- & STR - Analyse) 15.7 Gentransfer IS. 8 - 10 e. coli Bakterien I S. 8 →→ Transformation IS.8 Konjugation IS. 8-9 → Transduktion IS. 9-10 → Grundoperation Gentechnik IS. 11-16 → Ablauf IS. 11-12 →→ Plasmide als Vektoren IS.12 → Resistenzgen - Selektion IS. 13-14 → Blau-Weiß- Selektion IS. 14-15 → Vergleich Selektionsverfahren IS. 15-16 ABLAUF ONA Vorlage 5' 3' TUNNUNT OÙÙÒŇOÙ Polymerase-Ketten-Reaktion DA - 3' - 5' 5' 3' NUNUNUN 1 ONONONOL ↑ freie Nucleotide 3' 5' 5' TUNNUNT ANON ↑ DNA- Primer 3' 2 TUIT OOOO 3' 5' ↑ 5' NUNUNUNU OLOMOLOUOLI 3' 3 taq-Polymerase 2 TUNUNU'NUUT™ ՈՌՈՒՈԼ 5' 5' Materialen: Thermocycler; DNA-Fragment, DNA-Primer, freie DNA - NUC- leotide, hitzebeständige Polymerase (z. B. taq- Polymerase) 1. Schritt: Denauturierung NUNUNUNU 10101010101 Erhitzen auf ca. 94°C - Wasserstoffbrückenbindung (Wbb.) werden durch die Hitze aufgebrochen → der DNA-boppelstrang spaltet sich in zwei Einzelstränge 2. Schritt: Annealing/Anlagerung TUNTU 10000 O TUNUNUNU 4ÒÕÏì,ÏÚÏÙ TUNTUNUT Mi... Langsames Abkühlen der Temperatur auf etwa 60°℃ · DNA- Primer lagem sich über Wlob an ihre komplementären Sequenzen an das 3¹- Ende des Ausgangs-DNA-Fragments 3. Schritt: Elongation/Verlängerung Temperatur wird auf ungefähr 72°C erhöht Verlängerung der primer durch Anknüpfen von Nucleotiden an die 3'- Enden mithilfe der DNA-polymerase (z. B. taq-Polymerase) v ZIEL Mit der PCR Lassen sich DNA-Abschnitte beliebig vervielfachen, sodass auch geringste genetische Spuren ausreichen, um DNA nachzuweisen & 99F. Personen zuzuordnen (z. B. bei Vaterschaftstests oder in Kriminalfällen) (Auswertung: siehe Gelelektrophorese & STR - Analyse). Ort VERGLEICH DNA-REPLIKATION Auftrennung des DNA - Doppelstrangs Synthese der komplementä- ren Stränge Primer ↓ Wiederholung der Zyklen: 20-30 Zyklen → bis zu 220-230 DNA - Fragmente Polymerase Die Vervielfältigung des DNA- Fragments läuft exponentiell ab. Beschrieben kann dies mit der Formel: f(x) = 2* (x:...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Anzahl der Zyklen) Endprodukt PCR in vitro (künstlich außer- halb der zelle; im Labor) durch die benaturierung bei ca. 94°℃ verläuft an beiden Strän- gen kontinuierlich (Elonga- tion) in 5' 3'-Richtung - DONA-Primer: werden künstlich gesetzt • sind länger: 20-25 NUC- Leotide ·müssen nicht ersetzt wer- den hitzebeständige polymerase, z. B. taq- Polymerase 220-230 identische DNA - Doppelstränge DNA-Replikation in vivo (in der Zelle) durch das Enzym Helicase - verläuft am Leitstrang kontinuierlich & am Folge- strang diskontinuierlich RNA- Primer: · werden durch die Prima- se gesetzt • sind kürzer: 5-10 Nucleo- tide ·müssen durch DNA-Nuc- Leotide ersetzt werden DNA-Polymerase I & DNA-Polymerase III 2 identisch verdoppelte ONA-boppelstränge 2 Restriktionsenzyme Restriktionsenzyme sind Enzyme, die DNA an spezifischen Stellen schneiden können. durch diese Enzyme erfolgt die Zerlegung der Fremd-DNA & das Aufschneiden der Transport - ONA → verhindern im Bakterium einen Befall mit Bakteriophagen & die Neusynthese dieser, indem sie die Fremd - DNA zerschneiden → Restriktionsenzyme werden aus Bakterien gewonnen / isoliert - alle Restriktionsenzyme schneiden die DNA innerhalb einer spezifi- schen, zumeist 4 bis 6 Basenpaare (BP) Langen, Erkennungssequenzen · bestimmte DNA-Fragmente können hinzugefügt & entfernt werden Neukombinationen - bestimmte Proteine können durch das zerschneiden der ONA nicht mehr synthetisiert werden STICKY ENDS - Schnitt erfolgt in beiden Strängen versetzt → ein kurzes Stück Einzelstrang-DNA steht über - Einzelstrang- Enden sind komplementär zueinander: neigen dazu, sich wieder zusammenzulagern über Wbb - Restriktionsenzyme, die sticky ends schneiden: ECO RI (aus dem e.coli Bakterium isoliert): GAATTC СТТАА G BLUNT ENDS Hae III : - Schnitt erfolgt glatt durch die ONA · nur wenige Enzyme schneiden blunt ends: G G Сс Tag I: сс G G TCGA AGCT 3 VERWENDUNG - vor der Gelelektrophorese, um die DNA in Fragmente zu teilen - bei Plasmiden, die als vektoren verwendet werden, um Fremdgene (- zur Fremdabwehr im Bakterium (in vivo)) einzubauen 4

Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik

user profile picture

lotta

2705 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Gentechnische Werkzeuge & Verfahren | Genetik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 GENTECHNIK
2. Restriktionsenzyme 1S. 3-4
4.
Biologie
Klausur Genetik
3. Gelelektrophorese IS.5-6
5.
Polymerase - Ketten-Reaktion (PCR) IS.1

App öffnen

Teilen

Speichern

381

Kommentare (3)

V

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

PCR Restriktionsenzyme Gelelektrophorese genetischer Fingerabdruck (VNTR- & STR-Analyse) E. coli Bakterien Gentransfer: Transformation, Konjugation, Transduktion Grundoperation Gentechnik; Ablauf, Plasmide als Vektoren, Selektionsverfahren

Ähnliche Knows

1

PCR - Polymerase Kettenreaktion

Know PCR - Polymerase Kettenreaktion  thumbnail

3593

 

11/12

DNA-Replikation

Know DNA-Replikation thumbnail

34955

 

11/12/13

Replikation - Text

Know Replikation - Text thumbnail

1126

 

11/9/10

1

PCR

Know PCR  thumbnail

3472

 

11

Mehr

GENTECHNIK 2. Restriktionsenzyme 1S. 3-4 4. Biologie Klausur Genetik 3. Gelelektrophorese IS.5-6 5. Polymerase - Ketten-Reaktion (PCR) IS.1-2 6. genetischer Fingerabdruck (VNTR- & STR - Analyse) 15.7 Gentransfer IS. 8 - 10 e. coli Bakterien I S. 8 →→ Transformation IS.8 Konjugation IS. 8-9 → Transduktion IS. 9-10 → Grundoperation Gentechnik IS. 11-16 → Ablauf IS. 11-12 →→ Plasmide als Vektoren IS.12 → Resistenzgen - Selektion IS. 13-14 → Blau-Weiß- Selektion IS. 14-15 → Vergleich Selektionsverfahren IS. 15-16 ABLAUF ONA Vorlage 5' 3' TUNNUNT OÙÙÒŇOÙ Polymerase-Ketten-Reaktion DA - 3' - 5' 5' 3' NUNUNUN 1 ONONONOL ↑ freie Nucleotide 3' 5' 5' TUNNUNT ANON ↑ DNA- Primer 3' 2 TUIT OOOO 3' 5' ↑ 5' NUNUNUNU OLOMOLOUOLI 3' 3 taq-Polymerase 2 TUNUNU'NUUT™ ՈՌՈՒՈԼ 5' 5' Materialen: Thermocycler; DNA-Fragment, DNA-Primer, freie DNA - NUC- leotide, hitzebeständige Polymerase (z. B. taq- Polymerase) 1. Schritt: Denauturierung NUNUNUNU 10101010101 Erhitzen auf ca. 94°C - Wasserstoffbrückenbindung (Wbb.) werden durch die Hitze aufgebrochen → der DNA-boppelstrang spaltet sich in zwei Einzelstränge 2. Schritt: Annealing/Anlagerung TUNTU 10000 O TUNUNUNU 4ÒÕÏì,ÏÚÏÙ TUNTUNUT Mi... Langsames Abkühlen der Temperatur auf etwa 60°℃ · DNA- Primer lagem sich über Wlob an ihre komplementären Sequenzen an das 3¹- Ende des Ausgangs-DNA-Fragments 3. Schritt: Elongation/Verlängerung Temperatur wird auf ungefähr 72°C erhöht Verlängerung der primer durch Anknüpfen von Nucleotiden an die 3'- Enden mithilfe der DNA-polymerase (z. B. taq-Polymerase) v ZIEL Mit der PCR Lassen sich DNA-Abschnitte beliebig vervielfachen, sodass auch geringste genetische Spuren ausreichen, um DNA nachzuweisen & 99F. Personen zuzuordnen (z. B. bei Vaterschaftstests oder in Kriminalfällen) (Auswertung: siehe Gelelektrophorese & STR - Analyse). Ort VERGLEICH DNA-REPLIKATION Auftrennung des DNA - Doppelstrangs Synthese der komplementä- ren Stränge Primer ↓ Wiederholung der Zyklen: 20-30 Zyklen → bis zu 220-230 DNA - Fragmente Polymerase Die Vervielfältigung des DNA- Fragments läuft exponentiell ab. Beschrieben kann dies mit der Formel: f(x) = 2* (x:...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Anzahl der Zyklen) Endprodukt PCR in vitro (künstlich außer- halb der zelle; im Labor) durch die benaturierung bei ca. 94°℃ verläuft an beiden Strän- gen kontinuierlich (Elonga- tion) in 5' 3'-Richtung - DONA-Primer: werden künstlich gesetzt • sind länger: 20-25 NUC- Leotide ·müssen nicht ersetzt wer- den hitzebeständige polymerase, z. B. taq- Polymerase 220-230 identische DNA - Doppelstränge DNA-Replikation in vivo (in der Zelle) durch das Enzym Helicase - verläuft am Leitstrang kontinuierlich & am Folge- strang diskontinuierlich RNA- Primer: · werden durch die Prima- se gesetzt • sind kürzer: 5-10 Nucleo- tide ·müssen durch DNA-Nuc- Leotide ersetzt werden DNA-Polymerase I & DNA-Polymerase III 2 identisch verdoppelte ONA-boppelstränge 2 Restriktionsenzyme Restriktionsenzyme sind Enzyme, die DNA an spezifischen Stellen schneiden können. durch diese Enzyme erfolgt die Zerlegung der Fremd-DNA & das Aufschneiden der Transport - ONA → verhindern im Bakterium einen Befall mit Bakteriophagen & die Neusynthese dieser, indem sie die Fremd - DNA zerschneiden → Restriktionsenzyme werden aus Bakterien gewonnen / isoliert - alle Restriktionsenzyme schneiden die DNA innerhalb einer spezifi- schen, zumeist 4 bis 6 Basenpaare (BP) Langen, Erkennungssequenzen · bestimmte DNA-Fragmente können hinzugefügt & entfernt werden Neukombinationen - bestimmte Proteine können durch das zerschneiden der ONA nicht mehr synthetisiert werden STICKY ENDS - Schnitt erfolgt in beiden Strängen versetzt → ein kurzes Stück Einzelstrang-DNA steht über - Einzelstrang- Enden sind komplementär zueinander: neigen dazu, sich wieder zusammenzulagern über Wbb - Restriktionsenzyme, die sticky ends schneiden: ECO RI (aus dem e.coli Bakterium isoliert): GAATTC СТТАА G BLUNT ENDS Hae III : - Schnitt erfolgt glatt durch die ONA · nur wenige Enzyme schneiden blunt ends: G G Сс Tag I: сс G G TCGA AGCT 3 VERWENDUNG - vor der Gelelektrophorese, um die DNA in Fragmente zu teilen - bei Plasmiden, die als vektoren verwendet werden, um Fremdgene (- zur Fremdabwehr im Bakterium (in vivo)) einzubauen 4