Deutsch /

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

user profile picture

moni

11 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

 Deutsch Abitur 2021 : Themenblock 1
Goldne Topf:
Der ,,Goldne Topf" von Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde im Jahr 1814
erstveröffentlich

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

239

Abi Zusammenfassung über Vergleichsaspekte Steppenwolf-Goldene Topf ; Im ersten Satz ist leider ein Fehler ; der Gute heißt Amadeus und nicht Wilhelm!!! :D

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Deutsch Abitur 2021 : Themenblock 1 Goldne Topf: Der ,,Goldne Topf" von Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde im Jahr 1814 erstveröffentlicht und gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Werken der Romantik. Das in zwölf Vigilien (Nachtwachen) unterteilte Märchen erzählt die Geschichte von Anselmus, einem jungen Studenten aus Dresden, der sich im Leben vom Pech verfolgt fühlt. Nach einer unglücklichen Begegnung mit einer alten Marktfrau erblickt der junge Student drei Schlangen in einem Busch an der Elbe. Prompt verliebt er sich in die Schlange mit den blauen Augen und ändert sein Schicksal damit nachhaltig. So beginnt eine Reise zwischen der realen und einer magischen Welt, die E.T.A. Hoffmann zu einem der bedeutendsten Autoren seiner Zeit werden ließ. Steppenwolf: In Hermann Hesses´ Roman ,,Der Steppenwolf" (erstmals 1927 erschienen ) wird die Gespaltenheit des modernen Menschen und dessen Ringen nach Lebenssinn anhand einer vielschichtigen Künstlergestalt deutlich gemacht, die in der ständigen Ambivalenz zwischen seinem Trieb und seiner Intellektualität aufgerieben wird. Im Mittelpunkt des Werkes steht die Entwicklung des Intellektuellen Harry Haller, der durch Liebe und Humor seine Persönlichkeit neu erfindet. Hintergrundwissen Romantik: Motive: Sehnsucht, Nacht, Liebe, Natur Leitgedanken: -Vereinigung der Gegensätzte zwischen Verstand und Gefühl -Zsmwirken der versch. Formen der Kunst -Poesie als Mittel, um sich über den Alltag zu erheben und zur eigenen menschlichen Bestimmung zu gelangen. 1 Figur des Philisters in der Romantik : -Philister = Normalmensch...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

für Romantiker, wollen sich abgrenzen von ihm -Ph. Versucht Wunderbare, Geheimnisvolle zu heruntererklären, es auf ein Normalmaß zu bringen - empfinden Neid, Hass gegen Menschen, die mehr Fantasie haben Aspekt Entwicklung der Protagonisten Protagonist als Außenseiter Einsamkeit und Isolation Goldner Topf -vom tollpatschigen Studenten zum phantasiebegabten Poeten --Entscheidung für eine Welt -lineare entw.( Rückfall: Fall ins Kristall) -Preis seiner Entwicklung= Bürgerliches Leben für Poesieleben aufgeben -Fähigkeit des Schauens -Vordringen in magische Welt -ist am Feiertag eig allein und will sich betrinken - Student in der Welt der Philister - andere halten ihn für Krank, Wahnsinnig etc. - gehört irgendwie zum Bürgertum - ist gebildet und kann gut schreiben - zeigt, dass er dort aufgewachsen ist -Von Bürgertum ausgegrenzt, wegen seinem ungeschickten Auftreten; trotzdem ein gerngesehener Gast im Freundeskreis um Konrektor Paulmann & Tochter Veronika und Registrator Heerbrand - traut ihm eine berufliche Karriere zu -sein Versprechen Veronika zu heiraten sobald er Hofrat ist, lässt Integration in Bürgerwelt näherrücken. -wegen seiner verträumten Art haben seine Freunde oft 2 Mensch der Gewohnheiten; NÜTZLICHKEIT Steppenwolf -Entwicklung nicht linear --durchbrochen von lebensfeindlichen Rückfällen(Suizidgedanken) -Möglichkeit der Kur durch Humor -zu starke Fixierung auf die dualistische Funktion Mensch vs. Steppenwolf -permanente Selbstreflexion (Anselmus im Vgl. sehr naiv) -Ambivalenz: Bürgerlichekit und Isolation - radikale Kulturkritik -Eigenbrötler, Künstler, Intellektueller, Pazifist -durch schwere Lebenskrisen hat Haller den Fiktiven Steppenwolf ins Leben gerufen - Isolierung von Gesellschaft -Intellektuelle Überlegenheit paart sich mit Depressivität und Todessehnsucht -Haller findet seinen Platz weder in der von ihm verachteten aber heimlich vermissten Ordnung der wohlständigen Bürgerwelt(im Kontast dazu sein chaotisches Zimmer) noch im orgiastischen Chaos der Halbwelt(Walpurgisnacht) Protagonisten und Frauen Besorgnis über seinen Geisteszustand - am Ende entscheidet er sich bewusst gegen Bürgerwelt - dauerhafte Isolation -grenzt sich nicht bewusst ab ;ist unsicher und beeinflussbar -grenzt sich ab, indem er sich in eine Schlange verliebt -konkurrierende Frauen (Serpentina vs. Veronika); Anselmus muss sich für eine entscheiden -beide Repräsentieren ihre Sphäre(Bürgerlich vs. mythisch) -körperlich reale vs. Poetisch sinnliche Liebe Bei beiden Frauen als Hilfsfiguren - verschaffen neue Erfahrungen -beiden gibt er Eheversprechen(Ambivalenz?) -Anselmus entscheidet sich für Leben mit Serpentina- bedeutet, dass er die transzendente, ihn poetisch inspirierende Liebe der körperlich realen Liebe vorzieht 3 - Einzelgänger, der sich den großen Künstlern der Vergangenheit verpflichtet fühlt -Im Unterschied zu Anselmus wird das Ästethische als Erlösung vom realen nicht zum Mythos verdichtet -Magische Theater ist kein Endstadium, sondern Mittel zum Zweck einer Entwicklung, die auf eine Realisierung aller Persönlichkeitsaspekte angelegt ist -Abgrenzung von Herdenmenschen (tractat) -grenzt sich durch seine Unordnung von der so Ordentlichen bürgerlichen Welt ab, nimmt Drogen und ist von seiner Frau getrennt -grenzt sich deutlich vor Professor ab- bewusste Abgrenzung -Haller muss sich zw Frauen nicht entscheiden -Hermine ist Lebenskünstlerin und eine ambivalente Figur und vereint die Bereiche des Wirklichen und Phantastischen - Sie bemuttert ihn und hat autoritäre Rolle - Sie ist komplementär bzw. Spiegelfigur Hallers, und verkörpert was ihm fehlt: Lebensfreude, Sinnlichkeit, Tanzen, Humor, Unterhaltungsmusik- versucht den verbitterten Haller mit dem leichten Leben bekannt zu machen -Prostituierte Maria, die Haller die Erfahrung Antagonist Scheitern und Gelingen -Veronika zieht dem spießigen Bürgerleben mit der Heirat von Heerbrand Vorrang vor der nicht zu realisierenden romantischen Liebe -mythische und bürgerliche Welt als Gegensätze die verbunden sind -Gut und Böse in mythischer Welt (Archivarius und Äpfelweib) -Äpfelweib ist direkte Antagonistin von Anselmus & Archivarius - ist bestrebt, die Liebe zw Anselmus und Serpentina zu verhindern, indem sie mit Hilfe von Zauberritualen versucht, ihn mit Veronika zu verkuppeln -Fall ins Kristall kann als Bürgerliches Alltagsgefängnis gedeutet werden, da er sich aber zur Liebe zu Serpentina bekennt, kann er im finalen Kampf zw Hexe und Archivarius - der mit dem Sieg der Geisterfürsten endet- aus der Kristallflasche gerettet werden -Scheitern in Bezug auf eigene Wahrnehmung, auf Freunde, auf gesellschaftliche Erwartungen - Scheitern, wegen seiner Tollpatschigkeit -Fleck auf Manuskript; letztens ist es aber auch seine Tollpatschigkeit die ihm zur magischen Welt bringt( Fall über Äpfelkorb-Fluch) -Veronikas Liebe scheitert – verschreibt sich vollständig dem bürgerlichen Leben 4 erfüllender Sexualität verschafft, wird in diesem Sinne instrumentalisiert - Hallers Mord an Hermine: -symbolischer Akt dafür, dass er kein Alter Ego mehr benötigt? - oder einfach gescheiterte Persönlichkeitsentwicklung? -Grundkonflikt ins Innere verlagert - er selbst ist sein größter Feind -multiple Ich-Struktur - Ziel wahrer Menschwerdung ist die Aufhebung der Individuation durch eine Erweiterung der Seele in eine Vielzahl von Persönlichkeitsaspekten -äußere Bedrohung aus Institutionen in Politik und Gesellschaft, da Haller als pazifistisch eingestellter Publizist von den Presseorganen der alten Eliten öffentlich diffamiert wird -Scheitern oder Gelingen am Ende des Romans offen -zunächst aber vorläufiges scheitern -Bereitschaft des Neubeginns; bereit, den Rat Lachen und Humor zu erlernen, künftig zu beherzigen - Kein Suizid, geht aus Tanzbälle-soziale Interaktion -Maria, Hermine & Pablo= Helferfiguren, die Hallers Übernatürliches - Verlust der Alltagsrealität, Scheitern seiner sozialen Beziehungen zu seinen Bürgerfreunden & Liebe zu Veronika - Gelingen - Übertritt ins Reich der Poesie (Atlantis) Gelingt ihm, dort seine Bestimmung in seiner neuen Identität als Dichter zu finden -Sieg des Guten, Versuche der Hexe, den Studenten seiner höheren Bestimmung zu entfremden, scheitern - physische Vernichtung der Hexe besiegelt ihre Niederlage -Archivarius gelingt es, Anselmus ins Reich der Poesie zu bringen; Eigennützlichkeit: kommt so seiner eigenen Rückkehr nach Atlantis näher -Glaube an die Existenz des Wunderbaren bietet Anselmus einen Ausweg aus seiner Gefangenschaft in der Kristallflasche (bis dahin hatte er immer die mythische Welt angezweifelt) -Untertitel MÄRCHEN -Ambivalente Figur Archivarius: angesehenes Mitglied der realen Dresdner Gesellschaft(er ist königlicher Beamter und chemisch experimentierender Privatgelehrter); führt aber in seinem Hause ein Parallelleben als unter die Menschen verbannte Märchenfigur aus dem Elementargeister-Geschlecht der Salamander -Anselmus als Übergänger -Figur des Äpfelweibs, die sich in diversen Gestalten und Gegenständen 5 Metamorphose anregen und zur Bereicherung seiner bis dahin nicht ausgeprägten Persönlichkeit beitragen ---ob es gelingt bleibt am Ende offen, insbesondere wegen Hallers Mord aus Eifersucht (von Mozart aka Pablo als Schweinerei bezeichnet) -gibt kein Antagonist der ihm im Weg steht (höchstens die Zeitung) -Mord an Hermine: Der Spiegel in dem er sich suchte, ist zerbrochen -phantastisch-physische Vorgänge -kein transzendenter Bereich des Surrealen -Hallers Entdeckung des nur kurz sichtbaren Portals in der alten Steinmauer MAGISCHES THEATER -Kauf des Jahrmarktbüchleins mit TRACTAT VOM STEPPENWOLF -Unerwartetes Wiedererkennen des Plakatträgers bei einem Trauerzug -Hallers Unterhaltung mit Goethe in einem surrealen

Deutsch /

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

user profile picture

moni

11 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Werkvergleich Abi Steppenwolf und Goldner Topf

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Deutsch Abitur 2021 : Themenblock 1
Goldne Topf:
Der ,,Goldne Topf" von Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde im Jahr 1814
erstveröffentlich

App öffnen

Teilen

Speichern

239

Kommentare (2)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Abi Zusammenfassung über Vergleichsaspekte Steppenwolf-Goldene Topf ; Im ersten Satz ist leider ein Fehler ; der Gute heißt Amadeus und nicht Wilhelm!!! :D

Ähnliche Knows

6

Der Goldne Topf (Lektürehilfe & Inhalt)

Know Der Goldne Topf (Lektürehilfe & Inhalt) thumbnail

469

 

11/12/13

13

Werkvergleich: Faust, Der goldne Topf und Steppenwolf

Know Werkvergleich: Faust, Der goldne Topf und Steppenwolf thumbnail

33

 

11/12/13

5

Der goldene Topf

Know Der goldene Topf thumbnail

37

 

13

Der goldne Topf

Know Der goldne Topf  thumbnail

309

 

11/12

Mehr

Deutsch Abitur 2021 : Themenblock 1 Goldne Topf: Der ,,Goldne Topf" von Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde im Jahr 1814 erstveröffentlicht und gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Werken der Romantik. Das in zwölf Vigilien (Nachtwachen) unterteilte Märchen erzählt die Geschichte von Anselmus, einem jungen Studenten aus Dresden, der sich im Leben vom Pech verfolgt fühlt. Nach einer unglücklichen Begegnung mit einer alten Marktfrau erblickt der junge Student drei Schlangen in einem Busch an der Elbe. Prompt verliebt er sich in die Schlange mit den blauen Augen und ändert sein Schicksal damit nachhaltig. So beginnt eine Reise zwischen der realen und einer magischen Welt, die E.T.A. Hoffmann zu einem der bedeutendsten Autoren seiner Zeit werden ließ. Steppenwolf: In Hermann Hesses´ Roman ,,Der Steppenwolf" (erstmals 1927 erschienen ) wird die Gespaltenheit des modernen Menschen und dessen Ringen nach Lebenssinn anhand einer vielschichtigen Künstlergestalt deutlich gemacht, die in der ständigen Ambivalenz zwischen seinem Trieb und seiner Intellektualität aufgerieben wird. Im Mittelpunkt des Werkes steht die Entwicklung des Intellektuellen Harry Haller, der durch Liebe und Humor seine Persönlichkeit neu erfindet. Hintergrundwissen Romantik: Motive: Sehnsucht, Nacht, Liebe, Natur Leitgedanken: -Vereinigung der Gegensätzte zwischen Verstand und Gefühl -Zsmwirken der versch. Formen der Kunst -Poesie als Mittel, um sich über den Alltag zu erheben und zur eigenen menschlichen Bestimmung zu gelangen. 1 Figur des Philisters in der Romantik : -Philister = Normalmensch...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

für Romantiker, wollen sich abgrenzen von ihm -Ph. Versucht Wunderbare, Geheimnisvolle zu heruntererklären, es auf ein Normalmaß zu bringen - empfinden Neid, Hass gegen Menschen, die mehr Fantasie haben Aspekt Entwicklung der Protagonisten Protagonist als Außenseiter Einsamkeit und Isolation Goldner Topf -vom tollpatschigen Studenten zum phantasiebegabten Poeten --Entscheidung für eine Welt -lineare entw.( Rückfall: Fall ins Kristall) -Preis seiner Entwicklung= Bürgerliches Leben für Poesieleben aufgeben -Fähigkeit des Schauens -Vordringen in magische Welt -ist am Feiertag eig allein und will sich betrinken - Student in der Welt der Philister - andere halten ihn für Krank, Wahnsinnig etc. - gehört irgendwie zum Bürgertum - ist gebildet und kann gut schreiben - zeigt, dass er dort aufgewachsen ist -Von Bürgertum ausgegrenzt, wegen seinem ungeschickten Auftreten; trotzdem ein gerngesehener Gast im Freundeskreis um Konrektor Paulmann & Tochter Veronika und Registrator Heerbrand - traut ihm eine berufliche Karriere zu -sein Versprechen Veronika zu heiraten sobald er Hofrat ist, lässt Integration in Bürgerwelt näherrücken. -wegen seiner verträumten Art haben seine Freunde oft 2 Mensch der Gewohnheiten; NÜTZLICHKEIT Steppenwolf -Entwicklung nicht linear --durchbrochen von lebensfeindlichen Rückfällen(Suizidgedanken) -Möglichkeit der Kur durch Humor -zu starke Fixierung auf die dualistische Funktion Mensch vs. Steppenwolf -permanente Selbstreflexion (Anselmus im Vgl. sehr naiv) -Ambivalenz: Bürgerlichekit und Isolation - radikale Kulturkritik -Eigenbrötler, Künstler, Intellektueller, Pazifist -durch schwere Lebenskrisen hat Haller den Fiktiven Steppenwolf ins Leben gerufen - Isolierung von Gesellschaft -Intellektuelle Überlegenheit paart sich mit Depressivität und Todessehnsucht -Haller findet seinen Platz weder in der von ihm verachteten aber heimlich vermissten Ordnung der wohlständigen Bürgerwelt(im Kontast dazu sein chaotisches Zimmer) noch im orgiastischen Chaos der Halbwelt(Walpurgisnacht) Protagonisten und Frauen Besorgnis über seinen Geisteszustand - am Ende entscheidet er sich bewusst gegen Bürgerwelt - dauerhafte Isolation -grenzt sich nicht bewusst ab ;ist unsicher und beeinflussbar -grenzt sich ab, indem er sich in eine Schlange verliebt -konkurrierende Frauen (Serpentina vs. Veronika); Anselmus muss sich für eine entscheiden -beide Repräsentieren ihre Sphäre(Bürgerlich vs. mythisch) -körperlich reale vs. Poetisch sinnliche Liebe Bei beiden Frauen als Hilfsfiguren - verschaffen neue Erfahrungen -beiden gibt er Eheversprechen(Ambivalenz?) -Anselmus entscheidet sich für Leben mit Serpentina- bedeutet, dass er die transzendente, ihn poetisch inspirierende Liebe der körperlich realen Liebe vorzieht 3 - Einzelgänger, der sich den großen Künstlern der Vergangenheit verpflichtet fühlt -Im Unterschied zu Anselmus wird das Ästethische als Erlösung vom realen nicht zum Mythos verdichtet -Magische Theater ist kein Endstadium, sondern Mittel zum Zweck einer Entwicklung, die auf eine Realisierung aller Persönlichkeitsaspekte angelegt ist -Abgrenzung von Herdenmenschen (tractat) -grenzt sich durch seine Unordnung von der so Ordentlichen bürgerlichen Welt ab, nimmt Drogen und ist von seiner Frau getrennt -grenzt sich deutlich vor Professor ab- bewusste Abgrenzung -Haller muss sich zw Frauen nicht entscheiden -Hermine ist Lebenskünstlerin und eine ambivalente Figur und vereint die Bereiche des Wirklichen und Phantastischen - Sie bemuttert ihn und hat autoritäre Rolle - Sie ist komplementär bzw. Spiegelfigur Hallers, und verkörpert was ihm fehlt: Lebensfreude, Sinnlichkeit, Tanzen, Humor, Unterhaltungsmusik- versucht den verbitterten Haller mit dem leichten Leben bekannt zu machen -Prostituierte Maria, die Haller die Erfahrung Antagonist Scheitern und Gelingen -Veronika zieht dem spießigen Bürgerleben mit der Heirat von Heerbrand Vorrang vor der nicht zu realisierenden romantischen Liebe -mythische und bürgerliche Welt als Gegensätze die verbunden sind -Gut und Böse in mythischer Welt (Archivarius und Äpfelweib) -Äpfelweib ist direkte Antagonistin von Anselmus & Archivarius - ist bestrebt, die Liebe zw Anselmus und Serpentina zu verhindern, indem sie mit Hilfe von Zauberritualen versucht, ihn mit Veronika zu verkuppeln -Fall ins Kristall kann als Bürgerliches Alltagsgefängnis gedeutet werden, da er sich aber zur Liebe zu Serpentina bekennt, kann er im finalen Kampf zw Hexe und Archivarius - der mit dem Sieg der Geisterfürsten endet- aus der Kristallflasche gerettet werden -Scheitern in Bezug auf eigene Wahrnehmung, auf Freunde, auf gesellschaftliche Erwartungen - Scheitern, wegen seiner Tollpatschigkeit -Fleck auf Manuskript; letztens ist es aber auch seine Tollpatschigkeit die ihm zur magischen Welt bringt( Fall über Äpfelkorb-Fluch) -Veronikas Liebe scheitert – verschreibt sich vollständig dem bürgerlichen Leben 4 erfüllender Sexualität verschafft, wird in diesem Sinne instrumentalisiert - Hallers Mord an Hermine: -symbolischer Akt dafür, dass er kein Alter Ego mehr benötigt? - oder einfach gescheiterte Persönlichkeitsentwicklung? -Grundkonflikt ins Innere verlagert - er selbst ist sein größter Feind -multiple Ich-Struktur - Ziel wahrer Menschwerdung ist die Aufhebung der Individuation durch eine Erweiterung der Seele in eine Vielzahl von Persönlichkeitsaspekten -äußere Bedrohung aus Institutionen in Politik und Gesellschaft, da Haller als pazifistisch eingestellter Publizist von den Presseorganen der alten Eliten öffentlich diffamiert wird -Scheitern oder Gelingen am Ende des Romans offen -zunächst aber vorläufiges scheitern -Bereitschaft des Neubeginns; bereit, den Rat Lachen und Humor zu erlernen, künftig zu beherzigen - Kein Suizid, geht aus Tanzbälle-soziale Interaktion -Maria, Hermine & Pablo= Helferfiguren, die Hallers Übernatürliches - Verlust der Alltagsrealität, Scheitern seiner sozialen Beziehungen zu seinen Bürgerfreunden & Liebe zu Veronika - Gelingen - Übertritt ins Reich der Poesie (Atlantis) Gelingt ihm, dort seine Bestimmung in seiner neuen Identität als Dichter zu finden -Sieg des Guten, Versuche der Hexe, den Studenten seiner höheren Bestimmung zu entfremden, scheitern - physische Vernichtung der Hexe besiegelt ihre Niederlage -Archivarius gelingt es, Anselmus ins Reich der Poesie zu bringen; Eigennützlichkeit: kommt so seiner eigenen Rückkehr nach Atlantis näher -Glaube an die Existenz des Wunderbaren bietet Anselmus einen Ausweg aus seiner Gefangenschaft in der Kristallflasche (bis dahin hatte er immer die mythische Welt angezweifelt) -Untertitel MÄRCHEN -Ambivalente Figur Archivarius: angesehenes Mitglied der realen Dresdner Gesellschaft(er ist königlicher Beamter und chemisch experimentierender Privatgelehrter); führt aber in seinem Hause ein Parallelleben als unter die Menschen verbannte Märchenfigur aus dem Elementargeister-Geschlecht der Salamander -Anselmus als Übergänger -Figur des Äpfelweibs, die sich in diversen Gestalten und Gegenständen 5 Metamorphose anregen und zur Bereicherung seiner bis dahin nicht ausgeprägten Persönlichkeit beitragen ---ob es gelingt bleibt am Ende offen, insbesondere wegen Hallers Mord aus Eifersucht (von Mozart aka Pablo als Schweinerei bezeichnet) -gibt kein Antagonist der ihm im Weg steht (höchstens die Zeitung) -Mord an Hermine: Der Spiegel in dem er sich suchte, ist zerbrochen -phantastisch-physische Vorgänge -kein transzendenter Bereich des Surrealen -Hallers Entdeckung des nur kurz sichtbaren Portals in der alten Steinmauer MAGISCHES THEATER -Kauf des Jahrmarktbüchleins mit TRACTAT VOM STEPPENWOLF -Unerwartetes Wiedererkennen des Plakatträgers bei einem Trauerzug -Hallers Unterhaltung mit Goethe in einem surrealen