KLR

S

Sarah

14 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

12/13

Lernzettel

KLR

 Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen:
1: Welche Kosten und Leistungen, sind aus der Fibu absugrensen ?
→ abzugrenzen sind: alle neutr
 Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen:
1: Welche Kosten und Leistungen, sind aus der Fibu absugrensen ?
→ abzugrenzen sind: alle neutr

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

111

Fachwissen, Kalkulatorische Abschreibung, kalkulatorische Zinsen, Ergebnistabelle, Betriebsabrechnungsbogen, Kostenstellenrechnung, Unterschied KLR und Fibu

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen: 1: Welche Kosten und Leistungen, sind aus der Fibu absugrensen ? → abzugrenzen sind: alle neutralen Esträge und Aufwendungen die entweder betriebs fremd, perioden fremd Oder außerordentlich sind ↓ außerordentlich: - - neutrale Aufwendungen: - und Erträge Naturkatastrophen Diebstahl Brand fall - Kosten, welche nicht aus dem Betrieb kommen. 2: Welche Kosten sind zo korrigieren oder 30 ergänsen ? Kosten sind. -> 20 korrigieren sind alle Kosten und Leistungen, die anders ( kalkulatorische Abschreibungen kalholatorische Binsen kalkulatorische Wagnisse zu ergänzen sind alle Kosten und Leistungen, die Zusatzkosten sind. kalkulatorische Unternehmerlohn s kalkulators che Miete 3: Welche Entscheidungen sollle ein Unternehmen treffen, um erfolgreich zu sein? -> Ein Unternehmen sollte Maßnahmen bezogen auf die Situation der Umsatzerlöse, der Aufwendungen für Rohstoffe, der Gehälter und des Unternehmerlohns anstoßen auf diese Weise steigt die Wirtschaftlichkeit wieder. FACHWISSEN Fachvokabular K L R 1: Ist jeder vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand abnimmt → Auszahlung: 个 Zahlungsmittel bestand (Auszahlung Einzahlung) →→ Einzahlung → Ausgaben ↑ Geldvermogen (Zahlungsmittel bestand forderungen - Verbindlichwerten) → Einnahmen → Aufwand ↑ Eigenkapital → Erträge → Kosten ↑ regelmäßig anfallend ↓ →> Leistungen : Ist jeder Vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand zunimmt, Jeder Geschäftsvorfall, der eine Verminderung des Geldvermögens hervorruft Jeder Geschäftsfall, der zu einer Erhöhung des Geldvermögens führt Alle Geschäftsvorfälle, die das Eigenkapital mindem Innerhalb einer Abrechnungsperiode) Alle Geschäftsvorfalle, die das Eigenkapital erhöhen (Innerhalb einer Abrechnungsperiode) regelmäßig anfallende Güter - und Leistungsverzehr, gemessen in Geld betrieblich, relativ regelmäßige anfallende Wertsugänge, dre in Geld gemessen werden => Barkauf von Werkstoffen => - Barkauf von Erzeugnissen Aufnahme eines Baruredits =) Kauf von Werkstoffen auf Ziel => Verkauf von Waren => Aufasendung for Rohstoffe => Umsatzerlöse => Rohstoff verbrauch Umsatzerlöse aus eigenen Erzeugnissen Fachvokabular KLR || Grundkosten: = Aufwand Grundleistungen außerordentlich betrieb. außer. Avland: betrieb...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

auber Ertrag: betrieb. periodenfr. Aufo betriebsfremde Ertrage betrieb periodonti Etting: betriebsfremde tufwendung: Kosten, die gleichzeitig einen Aufwand => darstellen ! Leistungen, die einen Erkrag darstellen Kasten ungewöhnlich hoch und selten Ertrag ungewöhnlich hoch u. sellen Verursachung in einer vorangegangenen Geschäftsperiode (betrieblich) = 11 Aufwendungen, die mit dem eigentlichen Betriebszwech nichts zu tun haben Erträge, die mit dem eigentlichen Betriels zwech nichts zu tun haben. > Zusatzkosten: Kosten, für die es keine Aufwending =>- kallwlatorische Miete innerhalb der Buch föhrung gibt kallolatorische Zinsen (EK) Patente Zusatzleistungen Leistungen, für die es heine extrage innerhalb der Buchführung gibt. Kosten Aufwendungen Leistungen = Erträge = neutrale Aufwendungen neutrale Erträge außerordentlich = ungewöhnlich hoch, selten perioden fremd betriebs fremd Fuhrpark kosten Personalkosten => - Verkauf von eigenen Erzeugnissen (5000) =) - Brandschaden von Maschinen =>-Steuererlass, Erträge aus Schenkung =>- Stevernach Zahlung (Betriebszwed) vorangegangene Periode, gehört nicht zu dieser Geschäftsperiode => ~ Steuerrückerstattung =) - Spendenschenkung = nichts mit Betriebs Bwech zu tun =>- Zinsertrage Schenkungen. Fachvokabular KLR ||| Interne Kosten: alle Kosten, welche im Betrieb anfallen und in der Buchhaltung ermittelt werden Externe Kosten: Kosten, welche außerhalb des Betriebs anfallen und nicht demjenigen verschuldet werden, der sie Verursacht Kostenrechnerische Anderskosten → kalkulatorische Abschreibungen ↳ Kosten, die unabhängig von gesetzlichen Vorschriften des Anlage vermögen erfasst werden. soll den tatsächlichen Werleverzehr Z.B einer Maschine korrekt erfassen (realistisch) 5 kein Teil des Jahresabschlusses 5 in normaler Abschreibung in Buchführung gibt es handelsrechtliche Vorschriften zor berechnung des Anlageguts. Deshals ist der Betrag meist zu hoch oder zu niedrig. Die kalk. Abschreibung bestimmt daher den tatsächlichen Werte verzehrernes Anlageguts. → Kallulatorische Zinsen: Y erfassten die Verzinsung des gesamten betrieblichen Kapitals. sind die Kosten for Nutzung des betrieblichen Kapitals Korrekturen : →→ Kallulatorische Wagnisse: (> Kosten für nicht versicherte Einzelwagnisse => Diebstahl, Währungsverluste Durch Gewinn abgegolten. in Buch führung als Aufwand gebucht, beeinflusst das Unternehmensergebniss Andershosten sind Aufwendungen, die in der KLR mit einem anderen Betrag als in der Buchführung angesetzt werden =Umweltschäden -Entstehung von Krankheiten Zusatzkosten -> kallolatorische Unternehmerlohn: erfasst bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften die Kosten für die Arbeitsleistungen der Unternehmer ist kein Aufwandsposten, sondern kostenrechnerische Korreutur → Kalkulatorische Miete : Lüberlassene Privatraume för betriebliche Zwe che Sina in der KLR mit Miete an zorechnen. taucht nicht in der Fibu auf, wird seperat in der KLR berechnet korrekturen Fibu = normale Buchhaltung KLR = Speziell für Unternehmen Zusatzhosten sind kosten, für die es keine Aufwendungen innerhalb der Buchführung gibt Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen: 1: Welche Kosten und Leistungen sind aus der Fibu absugrensen ? → abzugrenzen sind: alle neutralen Esträge und Aufwendungen die entweder betriebs fremd, perioden fremd Oder außerordentlich sind ↓ außerordentlich: - - neutrale Aufwendungen: - und Erträge Naturkatastrophen Diebstahl Brand fall - Kosten, welche nicht aus dem Betrieb kommen. 2: Welche Kosten sind zo korrigieren oder 30 ergänsen ? Kosten sind. -> 20 korrigieren sind alle Kosten und Leistungen, die anders ( kalkulatorische Abschreibungen kalkulatorische Binsen kalkulatorische Wagnisse zu ergänzen sind alle Kosten und Leistungen, die Zusatzkosten sind. kalkulatorische Unternehmerlohn s kalkulators che Miete 3: Welche Entscheidungen sollle ein Unternehmen treffen, um erfolgreich zu sein? -> Ein Unternehmen sollte Maßnahmen bezogen auf die Situation der Umsatzerlöse, der Aufwendungen für Rohstoffe, der Gehälter und des Unternehmerlohns anstoßen auf diese Weise steigt die Wirtschaftlichkeit wieder. FACHWISSEN Fachvokabular K L R 1: Ist jeder vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand abnimmt → Auszahlung: 个 Zahlungsmittel bestand (Auszahlung Einzahlung) →→ Einzahlung → Ausgaben ↑ Geldvermogen (Zahlungsmittel bestand forderungen - Verbindlichwerten) → Einnahmen → Aufwand ↑ Eigenkapital → Erträge → Kosten 个 regelmäßig anfallend ↓ →> Leistungen : Ist jeder Vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand zunimmt, Jeder Geschäftsvorfall, der eine Verminderung des Geldvermögens hervorruft Jeder Geschäftsfall, der zu einer Erhöhung des Geldvermögens führt Alle Geschäftsvorfälle, die das Eigenkapital mindem Innerhalb einer Abrechnungsperiode) Alle Geschäftsvorfalle, die das Eigenkapital erhöhen (Innerhalb einer Abrechnungsperiode) regelmäßig anfallende Güter - und Leistungsverzehr, gemessen in Geld betrieblich, relativ regelmäßige anfallende Wertsugänge, dre in Geld gemessen werden => Barkauf von Werkstoffen => - Barkauf von Erzeugnissen Aufnahme eines Baruredits =) Kauf von Werkstoffen auf Ziel => Verkauf von Waren => Aufasendung for Rohstoffe => Umsatzerlöse => Rohstoff verbrauch Umsatzerlöse aus eigenen Erzeugnissen Fachvokabular KLR || Grundkosten: = Aufwand Grundleistungen außerordentlich betrieb. außer. Avland: betrieb auber Ertrag: betrieb. periodenfr. Aufo betriebsfremde Erträge betrieb periodonfi. Efting: betriebsfremde tufwendung: Kosten, die gleichzeitig einen Aufwand => darstellen ! Leistungen, die einen Erkrag darstellen Kasten ungewöhnlich hoch und selten Ertrag ungewöhnlich hoch u. sellen Verursachung in einer vorangegangenen Geschäftsperiode (betrieblich) = 11 Aufwendungen, die mit dem eigentlichen Betriebszwech nichts zu tun haben Erträge, die mit dem eigentlichen Betriels zwech nichts zu tun haben. > Zusatzkosten: Kosten, für die es keine Aufwending =>- kallwlatorische Miete innerhalb der Buch föhrung gibt kallolatorische Zinsen (EK) Patente Zusatzleistungen Leistungen, für die es heine extrage innerhalb der Buchführung gibt. Kosten Aufwendungen Leistungen = Erträge = neutrale Aufwendungen neutrale Erträge außerordentlich = ungewöhnlich hoch, selten perioden fremd betriebs fremd Fuhrpark kosten Personalkosten => - Verkauf von eigenen Erzeugnissen (5000) =) - Brandschaden von Maschinen =>-Steuererlass, Erträge aus Schenkung =>- Stevernach Zahlung (Betriebszwed) vorangegangene Periode, gehört nicht zu dieser Geschäftsperiode => ~ Steuerrückerstattung =) - Spendenschenkung = nichts mit Betriebs aweck zu tun =>- Zinsertrage Schenkungen. Fachvokabular KLR ||| Interne Kosten: alle Kosten, welche im Betrieb anfallen und in der Buchhaltung ermittelt werden Externe Kosten: Kosten, welche außerhalb des Betriebs anfallen und nicht demjenigen verschuldet werden, der sie Verursacht Kostenrechnerische Anderskosten → kalkulatorische Abschreibungen ↳ Kosten, die unabhängig von gesetzlichen Vorschriften des Anlage vermögen erfasst werden. S soll den tatsächlichen Werleverzehr Z.B einer Maschine korrekt erfassen (realistisch) 5 kein Teil des Jahresabschlusses 5 in normaler Abschreibung in Buchführung gibt es handelsrechtliche Vorschriften zur berechnung des Anlageguts. Deshals ist der Betrag meist zu hoch oder zu niedrig. Die kalk. Abschreibung bestimmt daher den tatsächlichen Werte verzehrernes Anlageguts. → Kallulatorische Zinsen : erfassten die Verzinsung des gesamten betrieblichen Kapitals. sind die Kosten for Nutzung des betrieblichen Kapitals Korrekturen : →→ Kallulatorische Wagnisse: (> Kosten für nicht versicherte Einzelwagnisse => Diebstahl, Währungsverluste Durch Gewinn abgegolten. in Buch führung als Aufwand gebucht, beeinflusst das Unternehmensergebniss Andershosten sind Aufwendungen, die in der KLR mit einem anderen Betrag als in der Buchführung angesetzt werden =Umweltschäden -Entstehung von Krankheiten Zusatzkosten -> kallolatorische Unternehmerlohn: erfasst bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften die Kosten für die Arbeitsleistungen der Unternehmer ist kein Aufwandsposten, sondern kostenrechnerische Korreutur → Kalkulatorische Miete : überlassene Privatraume för betriebliche Zwe che Sina in der KLR mit Miete an zorechnen. taucht nicht in der Fibu auf, wird seperat in der KLR berechnet korrekturen Fibu = normale Buchhaltung KL R = Speziell für Unternehmen Zusatzhosten sind kosten, für die es keine Aufwendungen innerhalb der Buchführung gibt

KLR

S

Sarah

14 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

12/13

Lernzettel

KLR

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen:
1: Welche Kosten und Leistungen, sind aus der Fibu absugrensen ?
→ abzugrenzen sind: alle neutr

App öffnen

Teilen

Speichern

111

Kommentare (4)

G

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Fachwissen, Kalkulatorische Abschreibung, kalkulatorische Zinsen, Ergebnistabelle, Betriebsabrechnungsbogen, Kostenstellenrechnung, Unterschied KLR und Fibu

Ähnliche Knows

Kosten- und Leistungsrechnung

Know Kosten- und Leistungsrechnung  thumbnail

133

 

11/12/13

13

Rechnungswesen

Know Rechnungswesen thumbnail

485

 

11/9/10

18

Formelsammlung BWL

Know Formelsammlung BWL thumbnail

101

 

11/12/13

2

Investitionsrechnung als Entscheidungsinstrument

Know Investitionsrechnung als Entscheidungsinstrument thumbnail

26

 

12/13

Mehr

Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen: 1: Welche Kosten und Leistungen, sind aus der Fibu absugrensen ? → abzugrenzen sind: alle neutralen Esträge und Aufwendungen die entweder betriebs fremd, perioden fremd Oder außerordentlich sind ↓ außerordentlich: - - neutrale Aufwendungen: - und Erträge Naturkatastrophen Diebstahl Brand fall - Kosten, welche nicht aus dem Betrieb kommen. 2: Welche Kosten sind zo korrigieren oder 30 ergänsen ? Kosten sind. -> 20 korrigieren sind alle Kosten und Leistungen, die anders ( kalkulatorische Abschreibungen kalholatorische Binsen kalkulatorische Wagnisse zu ergänzen sind alle Kosten und Leistungen, die Zusatzkosten sind. kalkulatorische Unternehmerlohn s kalkulators che Miete 3: Welche Entscheidungen sollle ein Unternehmen treffen, um erfolgreich zu sein? -> Ein Unternehmen sollte Maßnahmen bezogen auf die Situation der Umsatzerlöse, der Aufwendungen für Rohstoffe, der Gehälter und des Unternehmerlohns anstoßen auf diese Weise steigt die Wirtschaftlichkeit wieder. FACHWISSEN Fachvokabular K L R 1: Ist jeder vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand abnimmt → Auszahlung: 个 Zahlungsmittel bestand (Auszahlung Einzahlung) →→ Einzahlung → Ausgaben ↑ Geldvermogen (Zahlungsmittel bestand forderungen - Verbindlichwerten) → Einnahmen → Aufwand ↑ Eigenkapital → Erträge → Kosten ↑ regelmäßig anfallend ↓ →> Leistungen : Ist jeder Vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand zunimmt, Jeder Geschäftsvorfall, der eine Verminderung des Geldvermögens hervorruft Jeder Geschäftsfall, der zu einer Erhöhung des Geldvermögens führt Alle Geschäftsvorfälle, die das Eigenkapital mindem Innerhalb einer Abrechnungsperiode) Alle Geschäftsvorfalle, die das Eigenkapital erhöhen (Innerhalb einer Abrechnungsperiode) regelmäßig anfallende Güter - und Leistungsverzehr, gemessen in Geld betrieblich, relativ regelmäßige anfallende Wertsugänge, dre in Geld gemessen werden => Barkauf von Werkstoffen => - Barkauf von Erzeugnissen Aufnahme eines Baruredits =) Kauf von Werkstoffen auf Ziel => Verkauf von Waren => Aufasendung for Rohstoffe => Umsatzerlöse => Rohstoff verbrauch Umsatzerlöse aus eigenen Erzeugnissen Fachvokabular KLR || Grundkosten: = Aufwand Grundleistungen außerordentlich betrieb. außer. Avland: betrieb...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

auber Ertrag: betrieb. periodenfr. Aufo betriebsfremde Ertrage betrieb periodonti Etting: betriebsfremde tufwendung: Kosten, die gleichzeitig einen Aufwand => darstellen ! Leistungen, die einen Erkrag darstellen Kasten ungewöhnlich hoch und selten Ertrag ungewöhnlich hoch u. sellen Verursachung in einer vorangegangenen Geschäftsperiode (betrieblich) = 11 Aufwendungen, die mit dem eigentlichen Betriebszwech nichts zu tun haben Erträge, die mit dem eigentlichen Betriels zwech nichts zu tun haben. > Zusatzkosten: Kosten, für die es keine Aufwending =>- kallwlatorische Miete innerhalb der Buch föhrung gibt kallolatorische Zinsen (EK) Patente Zusatzleistungen Leistungen, für die es heine extrage innerhalb der Buchführung gibt. Kosten Aufwendungen Leistungen = Erträge = neutrale Aufwendungen neutrale Erträge außerordentlich = ungewöhnlich hoch, selten perioden fremd betriebs fremd Fuhrpark kosten Personalkosten => - Verkauf von eigenen Erzeugnissen (5000) =) - Brandschaden von Maschinen =>-Steuererlass, Erträge aus Schenkung =>- Stevernach Zahlung (Betriebszwed) vorangegangene Periode, gehört nicht zu dieser Geschäftsperiode => ~ Steuerrückerstattung =) - Spendenschenkung = nichts mit Betriebs Bwech zu tun =>- Zinsertrage Schenkungen. Fachvokabular KLR ||| Interne Kosten: alle Kosten, welche im Betrieb anfallen und in der Buchhaltung ermittelt werden Externe Kosten: Kosten, welche außerhalb des Betriebs anfallen und nicht demjenigen verschuldet werden, der sie Verursacht Kostenrechnerische Anderskosten → kalkulatorische Abschreibungen ↳ Kosten, die unabhängig von gesetzlichen Vorschriften des Anlage vermögen erfasst werden. soll den tatsächlichen Werleverzehr Z.B einer Maschine korrekt erfassen (realistisch) 5 kein Teil des Jahresabschlusses 5 in normaler Abschreibung in Buchführung gibt es handelsrechtliche Vorschriften zor berechnung des Anlageguts. Deshals ist der Betrag meist zu hoch oder zu niedrig. Die kalk. Abschreibung bestimmt daher den tatsächlichen Werte verzehrernes Anlageguts. → Kallulatorische Zinsen: Y erfassten die Verzinsung des gesamten betrieblichen Kapitals. sind die Kosten for Nutzung des betrieblichen Kapitals Korrekturen : →→ Kallulatorische Wagnisse: (> Kosten für nicht versicherte Einzelwagnisse => Diebstahl, Währungsverluste Durch Gewinn abgegolten. in Buch führung als Aufwand gebucht, beeinflusst das Unternehmensergebniss Andershosten sind Aufwendungen, die in der KLR mit einem anderen Betrag als in der Buchführung angesetzt werden =Umweltschäden -Entstehung von Krankheiten Zusatzkosten -> kallolatorische Unternehmerlohn: erfasst bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften die Kosten für die Arbeitsleistungen der Unternehmer ist kein Aufwandsposten, sondern kostenrechnerische Korreutur → Kalkulatorische Miete : Lüberlassene Privatraume för betriebliche Zwe che Sina in der KLR mit Miete an zorechnen. taucht nicht in der Fibu auf, wird seperat in der KLR berechnet korrekturen Fibu = normale Buchhaltung KLR = Speziell für Unternehmen Zusatzhosten sind kosten, für die es keine Aufwendungen innerhalb der Buchführung gibt Kosten und Leistungs Rechnung / Leitfragen: 1: Welche Kosten und Leistungen sind aus der Fibu absugrensen ? → abzugrenzen sind: alle neutralen Esträge und Aufwendungen die entweder betriebs fremd, perioden fremd Oder außerordentlich sind ↓ außerordentlich: - - neutrale Aufwendungen: - und Erträge Naturkatastrophen Diebstahl Brand fall - Kosten, welche nicht aus dem Betrieb kommen. 2: Welche Kosten sind zo korrigieren oder 30 ergänsen ? Kosten sind. -> 20 korrigieren sind alle Kosten und Leistungen, die anders ( kalkulatorische Abschreibungen kalkulatorische Binsen kalkulatorische Wagnisse zu ergänzen sind alle Kosten und Leistungen, die Zusatzkosten sind. kalkulatorische Unternehmerlohn s kalkulators che Miete 3: Welche Entscheidungen sollle ein Unternehmen treffen, um erfolgreich zu sein? -> Ein Unternehmen sollte Maßnahmen bezogen auf die Situation der Umsatzerlöse, der Aufwendungen für Rohstoffe, der Gehälter und des Unternehmerlohns anstoßen auf diese Weise steigt die Wirtschaftlichkeit wieder. FACHWISSEN Fachvokabular K L R 1: Ist jeder vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand abnimmt → Auszahlung: 个 Zahlungsmittel bestand (Auszahlung Einzahlung) →→ Einzahlung → Ausgaben ↑ Geldvermogen (Zahlungsmittel bestand forderungen - Verbindlichwerten) → Einnahmen → Aufwand ↑ Eigenkapital → Erträge → Kosten 个 regelmäßig anfallend ↓ →> Leistungen : Ist jeder Vorgang, bei dem der Zahlungsmittelbestand zunimmt, Jeder Geschäftsvorfall, der eine Verminderung des Geldvermögens hervorruft Jeder Geschäftsfall, der zu einer Erhöhung des Geldvermögens führt Alle Geschäftsvorfälle, die das Eigenkapital mindem Innerhalb einer Abrechnungsperiode) Alle Geschäftsvorfalle, die das Eigenkapital erhöhen (Innerhalb einer Abrechnungsperiode) regelmäßig anfallende Güter - und Leistungsverzehr, gemessen in Geld betrieblich, relativ regelmäßige anfallende Wertsugänge, dre in Geld gemessen werden => Barkauf von Werkstoffen => - Barkauf von Erzeugnissen Aufnahme eines Baruredits =) Kauf von Werkstoffen auf Ziel => Verkauf von Waren => Aufasendung for Rohstoffe => Umsatzerlöse => Rohstoff verbrauch Umsatzerlöse aus eigenen Erzeugnissen Fachvokabular KLR || Grundkosten: = Aufwand Grundleistungen außerordentlich betrieb. außer. Avland: betrieb auber Ertrag: betrieb. periodenfr. Aufo betriebsfremde Erträge betrieb periodonfi. Efting: betriebsfremde tufwendung: Kosten, die gleichzeitig einen Aufwand => darstellen ! Leistungen, die einen Erkrag darstellen Kasten ungewöhnlich hoch und selten Ertrag ungewöhnlich hoch u. sellen Verursachung in einer vorangegangenen Geschäftsperiode (betrieblich) = 11 Aufwendungen, die mit dem eigentlichen Betriebszwech nichts zu tun haben Erträge, die mit dem eigentlichen Betriels zwech nichts zu tun haben. > Zusatzkosten: Kosten, für die es keine Aufwending =>- kallwlatorische Miete innerhalb der Buch föhrung gibt kallolatorische Zinsen (EK) Patente Zusatzleistungen Leistungen, für die es heine extrage innerhalb der Buchführung gibt. Kosten Aufwendungen Leistungen = Erträge = neutrale Aufwendungen neutrale Erträge außerordentlich = ungewöhnlich hoch, selten perioden fremd betriebs fremd Fuhrpark kosten Personalkosten => - Verkauf von eigenen Erzeugnissen (5000) =) - Brandschaden von Maschinen =>-Steuererlass, Erträge aus Schenkung =>- Stevernach Zahlung (Betriebszwed) vorangegangene Periode, gehört nicht zu dieser Geschäftsperiode => ~ Steuerrückerstattung =) - Spendenschenkung = nichts mit Betriebs aweck zu tun =>- Zinsertrage Schenkungen. Fachvokabular KLR ||| Interne Kosten: alle Kosten, welche im Betrieb anfallen und in der Buchhaltung ermittelt werden Externe Kosten: Kosten, welche außerhalb des Betriebs anfallen und nicht demjenigen verschuldet werden, der sie Verursacht Kostenrechnerische Anderskosten → kalkulatorische Abschreibungen ↳ Kosten, die unabhängig von gesetzlichen Vorschriften des Anlage vermögen erfasst werden. S soll den tatsächlichen Werleverzehr Z.B einer Maschine korrekt erfassen (realistisch) 5 kein Teil des Jahresabschlusses 5 in normaler Abschreibung in Buchführung gibt es handelsrechtliche Vorschriften zur berechnung des Anlageguts. Deshals ist der Betrag meist zu hoch oder zu niedrig. Die kalk. Abschreibung bestimmt daher den tatsächlichen Werte verzehrernes Anlageguts. → Kallulatorische Zinsen : erfassten die Verzinsung des gesamten betrieblichen Kapitals. sind die Kosten for Nutzung des betrieblichen Kapitals Korrekturen : →→ Kallulatorische Wagnisse: (> Kosten für nicht versicherte Einzelwagnisse => Diebstahl, Währungsverluste Durch Gewinn abgegolten. in Buch führung als Aufwand gebucht, beeinflusst das Unternehmensergebniss Andershosten sind Aufwendungen, die in der KLR mit einem anderen Betrag als in der Buchführung angesetzt werden =Umweltschäden -Entstehung von Krankheiten Zusatzkosten -> kallolatorische Unternehmerlohn: erfasst bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften die Kosten für die Arbeitsleistungen der Unternehmer ist kein Aufwandsposten, sondern kostenrechnerische Korreutur → Kalkulatorische Miete : überlassene Privatraume för betriebliche Zwe che Sina in der KLR mit Miete an zorechnen. taucht nicht in der Fibu auf, wird seperat in der KLR berechnet korrekturen Fibu = normale Buchhaltung KL R = Speziell für Unternehmen Zusatzhosten sind kosten, für die es keine Aufwendungen innerhalb der Buchführung gibt