Deutsch /

Irrungen Wirrungen Zusammenfassung

Irrungen Wirrungen Zusammenfassung

 O
O
0
HINTERGRÜNDE
Umwälzung der Politik Scheitert mit Märzrevolution 1848
> 1871 Umwindung der Kleinstaaten zum deutschen Reich
IRRUNGEN W

Irrungen Wirrungen Zusammenfassung

user profile picture

Kristina

9 Followers

Teilen

Speichern

94

 

12

Lernzettel

Zusammenfassung der Kapitel, Intention, wichtige Figuren

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

O O 0 HINTERGRÜNDE Umwälzung der Politik Scheitert mit Märzrevolution 1848 > 1871 Umwindung der Kleinstaaten zum deutschen Reich IRRUNGEN WIRRUNGEN INTENTION Kritik an der Gesellschaft / menschliche Fehler Soziale Schranken verhindern Liebesglück = Apell alle Personen im Roman haben ihren Platz in d. Gesellschaft (definiert durch Sprache etc.) < > Naturwissenschaften neue Ereignisse > industrielle Rev., Stadt flucht > Veränderung im esellsch. Gefüge > Berun 1875 im Kaiserreich Wilhelm I lene (Magdalene Nimplsch) Käthe von Sekenthin Kurt Anton von Osten Cousins Ehe Pitt, Serge u. Bala fré • sehr neugierig kollegen Onkel untere soziale Schicht keine besondere Schulische Ausbildung, bewohnt Gartenhäuschen fleißig ordentlich, offen geradlinig (sagt, was sie denkt-> Wahrheitsliebe → teilweise riskant) frau dörn o gütig zuverlässig, schlicht u. natürlich o besitzt Gartnerei Berliner Mundart FIGURENKONSTELLATION Vaterersatz aschblonde Haare, schlank Weißzeugstrickerin in Heimarbeit, bescheidene Verhält - nisse 0 beteuert inre große Liebe für Botho → aber Realitäts- sinn: keine konkreten Hoffnungen auf gemeinsame Zukunft o liebenswürdige Gestalt > Sympathie figur 0 modern denkende & handelnde Frau, unabhängig, bewertet Menschen nicht nach Stand Baron Botho von Rienacker Josephine von Rienacker /Mutter > unstandsgemaße Liebesbeziehung Kollege, Parallelfigur Bogislaw V. Rexin Henriette Lene Nimptsch Nachbarin Parallelfigur Frau Dorr Frau Nimtsch Pflegemutter Nachbarn Ehe Graf Ehe unstandsgemäße Liebesbeziehung BOTHO VON RIEN ÄCKER • Premierleutnant, unterer Offizierstand, Landadel • Familie: Grund u. Boden aber geringer Wert, finanzielle Sit. schwierig Ausweg: Verheiratung mit vermögener Cousine Käthe, arrangierte Heirat Zivilkleidung, gleich berechtigt mit Lene Maske tragen: Verstellung, Unaufrichtigkeit, Verleugnung der Beziehung mit Lene, auch in Bez, mit Käthe immer wieder Lene im Kopf L> scheiterndler Versuch sich zu lösen: Verbrennung Liebesbriefe • spiell glücklichen Ehemann • oft sprachlos vor allem über Liebe u....

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Beziehung schwach u. bestimmbar • charmant, warmherzig KATHE VON SELLENTH IN o wohl habende adlige Familie, attraktives Außeres o ahnt, dass Botho nicht aus Liebe heiratet ob sie Botho liebt bleibt offen nicht staatisch, sondern Entwicklung erlebt Irrungen u. Wirr- ungen ->gefällt das Natürliche →→ Distane zu gesell. konventionen olebenslustig, gut gelaunt optimistisch, redselig, schlag fertig o korrektes Hochdeutsch • Käthe, wie Botho gefangen in ihrer gesell. Schicht Gideon Franke Hans Dórr behinderter Sohn frau nimpoch o verstirbt im Laufe der Handlung, hones Alter, Rheuma, gebrech- Lich-> wünscht sich Tod, will nicht vergessen werden • ärmliche Verhältnisse, untere soziale Schicht • Sprache: Berliner Mundart, sätze kurz u. sachlich • herzenswarm, solidarisch • Sorge um Lenes Zukunft, keine Einwende gegen Bee. zu Botho, fürchtet nur um Enttäuschung, gönnt Glück oPflegemutter von Lene O gideon franke Gegen figur zu Botho: lebt nach eigenen morala chen Werten • alter als Lene u. Botho, sehr ordentlich u. gebildet • fehlerfreies Deutsch, höflich, aurück haltend •leitende Stellung als Fabrikmeister • Vertreler des wirtsch. aufsteigenden Bürgertums • legt Wert auf Ehrlichkeit (5.111,2.21/22) 4. KAPITEL > Kern des Ganzen", dient der Einleitung > spielt in Berlin 1875 > Junge Lene lebt dort mit inter Pflegemutter in kleinem Häuschen > Woche nach Pfingsten: Nachbarin Frau Dörr besucht Frau Nimptsch > zentrales Thema: Bea. zwischen Botho u. Lene > Sorge: Lene erhofft sich mehr von Bez. als möglich ist >Frau Dörr berichtet von ihrer nicht standesgemäßen Bee. zu einem Grafen diese scheiterte > Botho u. Lene kommen vom Spaziergang zurück > bei de Frauen beobachten liebevolle verabschiedung 2. KAPITEL widmet sich Lebensumständen der Familie Dörr > betreibt Gärtnerei in Berun, wohnt nur im Sommer im Haus > Herr Dörr mit Frau Dörr in 2. Ene verheiratet (1. Ehefrau verstorben) > aus 1. Ene entstammt geistesschwacher" Sohn > Herr Dörr gibt zu, dass Ehe mit Frau Dörr nicht aus emotionaler Zu- neigung, sondern vor allem der Attraktivität von Ft. Dörr entstand H. Dörr gibt auch zu, seine Kunden immer wieder aber den Tisch zu ziehen 3. KAPITEL > Hr. Dörr: geizig > Frau Dörr geht nach Streit mit Mann zu Lene u. Ft. Nimptsch > Fr. Dörr lenkt Gespräch auf Liebschaft zwischen Botho u. Lene L>möchte wissen, wie Lene Adligen kennengelernt hat >Lene berichtet: lernte Botho bei gemeinsamer Boots fahrt kennen Botho brachte Lene an dem Tag nach Hause, besuchte sie immer wieder > Fr. Dörr: außert sich kritisch, Lene beharrt darauf, dass sie sich nichts einbildet > Postbote bring+ Brief von Botho -> kündigt sich für nächsten Tag an > sagt au Fr. Nimptsch, dass er viel Respekt für kleine Leute hat > macht sich über sinnlose Unterhaltungen des Adels lustig. 4. KAPITEL > Familie Dörr sitzt bei Frau Nimptsch in Wohnung > Lene wartet Im Garten sehnsüchtig auf Botho > Botho trifft ein ist leicht angetrunken, in guter Stimmung >er er heitert alle Anwesenden > beginnt mit Lene ein solch gestelltes Gespräch > Lene kann der gesamten Unterhaltung nichts abgewinnen > Botho fordert alle zum Tanzen auf > am Ende des Abends ver lässt Botho mit Lene u. den Dörrs das Haus 5. KAPITEL > Lene u. Botno haben die Dörrs nach Hause gebracht >spazieren noch eine Weile durch Dörrs Garten 8. KAPITEL > Leutnant Wedell berichtet im Club awei Adligen (PiH u. Serge) von bevorstehender Heirat > Diskussion, ob Heirat richtige Entscheidung ist > Pitt glaubt B. hat keine andere Wahl, durch finanzielle Lage > Männer sind sich einig kathe = gute Partie (Reichtum, Schönheit) > Wedell merkt, dass B. sich für Lene entscheiden könnte Pitt entgegnet: aufgrund Lebensstandards muss B. sich gegen Lene entscheiden > sprechen über Beziehung von Herr u. Frau Dörr > Lene erzählt, dass Fr. Dort mit Grafen liiest war > kommen dann au eigener Beziehung > Lene ist gegenüber Botho realistisch: weiß Beziehung ist nicht für Ewigkeit u. dass Botho Druck von seiner Familie bekommt > Botho versucht Lene zu beschwichtigen, widerspricht ihr aber nicht 9. KAPITEL > am nächsten Tag B. besucht Lene zu hause > wollen gemeinsam mit Fr. Dörr Spaziergang nach Wilmersdorf machen INHALT > Fr. Dörr macht immer wieder Anspielungen auf die Lene verlegen reagiert >beim gemeinsamen Spielen gibt B. L. einen kuss L> L. beschwert sich spielerisch, es sei nicht abgemacht > wieder Gespräch über Fr. Dörrs ehemaligen Geliebten > Fr. Dort sagt alle Adligen wären gleich La Bothos u. Lenes Stimmung kippt L>Fr. Dörr weiterhin ausgelassen 40. KAPITEL > nach Spaziergang sitzen die drei mit Fr. Nimpisch noch eine Zeit in Wohnung > Stimmung zwischen Lene u. Botho, wieder besser > Lene will von B. wissen woher Namen: Serge, PiH u. Gaston kommen > daraufhin Gesprächsthema: Tod Ft. Nimpisch außert ihren unwillen zu leben B. verspricht ihr Immortellen kranz an Grob zu bringen > Stimmung Ft. Nimpisch wird besser B. verabschiedet sich (Hinweis, dass er Viel- liebchen (Brauch aus. Verliebten) vergessen habe, scheint 6. absichtlich au überhören 44. KAPITEL > einige Wochen nach Kapitel > B.u.L fahren einige Tage alleine zu Hankels Ablage (kleines Ausflugsziel Náhe Berlin) genießen Zweisamkeit u. Abgeschiedenheit des Ortes > werden auf verschiedene Weise daran errinert, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. >L. mach pessimistische Andeutungen beim Blumenpflücken Ls Botho ignoriert diese > als Sonne untergent kenren sie zur Pension zurück 42. KAPITEL > zurück in Hankels Ablage: Lene geht direkt ins Zimmer-> fühlt sich nicht wohl > 6. draußen am Tisch (bestellt Fisch u. Wein) > plaudert mit Besitzer > im Gespräch: stellt sich burgerl. Leben sehr leicht vor Lerkennt nicht, welche Arbeit es bedeutel >L. fühlt sich besser inspiziert Zimmer > Schmerzlich wird ihr Kluft aws. ihr u. 8. bewusst 6. KAPITEL > eine Woche später > Botho ist in seiner Wohnung eingerichtet mit Kunstgegenständen Lerhalt 2 Briefe von Lene u. von Onkel > Onkel will inn treffen, Lene schildert ihre sehnsucht, gibt zu ihn beim Reiten beobachtet zu haben > Botho freut sich, ist aber auch verunsichert > fürchtet Onkel könnte ihn überreden wollen mit Lene Schluss zu machen u. standesgemäß zu heiraten, um Familie finanziell zu retten > B. kommt zurück-> beide betrachten Natur-> fangen wieder an gemeinsame Zeit zu genießen 7. KAPITEL > Botho Hrifft sich mit Onkel (Leutnant Wedell begleitet ihn) > zunächst Gespräch über familiare Beziehungen, Beruf, Politik > später über Bothos Zukunf~ Onkel will, dass Botho Käthe heiratet > Botho ist käthe bereits versprochen > Onkel errinert B. an finanzielle Vorteile durch Heirat >Onkel: Standesgemäße Heirat einzige Option, alles andere Zeitverschwendung > Botho u. Lene planen Ausflug > treffen unterwegs Serge, Pitt u. Balafre mit Freundinnen-> Ausflug zu zweit wird nix > Männer u. Frauen verbringen Tag getrennt 44. KAPITEL > (nach Hankels Ablage) > bei Fahrt nach Hause Stimmung von B.u.L. geprägt von Nachdenklichkeit beide bedrückt (annen, dass ihr Glück bald endet) > B. erhält zu Hause Brief von Mutter (drängt inn zu Entscheidung) > Lene: schockiert über verhalten u, Einstellungen anderer Frauen (z.B. über ihre Partner) seine Frau nur mit Adligen zsm. wegen Geld > schildert ihm immer schlechter werdende finanzielle Lage > Botho reitet aus (will Gedanken sortieren), kommt am Grab eines Adligen vorbei, erkennt im Monolog ,dass jeder Mensch durch soziale Herkunft fremdbestimmt ist >gelangt zum Entschluss, dass beste Lösung Heirat mit Käthe ist AS. KAPITEL >entschließt sich Bez. mit Lene zu beenden (teilt ihr das mit Brief mit) > Lene: traurig, hat damit aber gerechnet -> keine vorwürfe an B. > gehen letztes mal spazieren (errinern sich an schöne Zeit) >au House: freundschaftliche verabschiedung von Fr. Nimptsch + letzter kuss mit Lene 46. KAPITEL >B. u. Kathe haben geheiratet (erfährt Lene durch anonym zugeschickte Hochzeitsanzeige > während Hochzeitsreise stellt B. fest, dass kathe kaum an etwas interessiert ist > beziehen eine Wohnung (nicht weit von Lene) >L. trifft beide Arm in Arm auf Straße-> will sich verstecken, fällt kurz in Ohnmacht > kehrt schockiert nach Hause, wird von Fr. Dorr u. Fr. Nimptsch ins Bett gebracht 47. KAPITEL >mittlerweile einige Monate vergangen (B.u. Käthe noch immer verheirate!) > Botho leidet immer wieder an oberflächlichen u. albernen Art v. Käthe. > Käthe außert Besorgnis über vergangene Beziehungen, ahnt verheimlichung, deulet Schweigen falsch > L. mit Fr. Nimpisch umgezogen, um 8. aus dem Weg zu gehen; Lenes neuer Nachbar: Gideon Franke > Gideon hat Gefallen an L.will sie heiraten >FT. Dörr u. Fr. Nimptsch besorgt, hoffen dass L. nix û ber vergangenhert sagt (fürchten das könnte Bez. im weg stehen) 48. KAPITEL >1 Monat später besuchen Eltern von B. Ehepaar, merken dass kåthe kranklich aussieht > Arzt kommt empfiens vier wöchige kur; kathe veranstaltet vor Reise Abschiedsparty Lunterhält Gäste mit Reden-B. ist Käthes Verhalten peinlich (versucht sie unterbrechen) > Gäste sehen B. als Spielverderber > nach Party gehen Pitt, Serge u. Balafre asm. nach Hause: Serge begeistert von kathe, Pitt er kennt, dass 8. Albernheit von Käthe stort 49. KAPITEL > Fr. Nimpisch fürchtet bald zu sterben, L. berichtet ihr, dass Gideon sie heiraten will u. sie zugestimmt hat > L. sagt sie habe ihm von früherer Bez. erzählt Fr. N ist enttäuscht, ihr geht es noch schlechter L. holt Fr. Dorr > Fr. D. empfiehlt Fingerhut zu trin ken > L. besorgt gent Arat suchen, Fr. N. erklärt Fr. D. wie Beerdigung sein soll -> stirbt kurz darauf 20. KAPITEL >Käthe schickt B. Briefe aus kur, 8. immernoch enttäuscht von Oberflächlich keit->hofft bessert sich, wenns sie kinder nat > B. bekomm+ Besuch von Gideon (will mehr über ihre ehemalige Bez. wissen) > B. schätzt G. als ehrenwerten Mann ein- gibt Auskunft, sagt L. 1st ehrlich u. intelligent, G. stimmt zu trotz dem sie 6. Gebot gebrochen hat, B. erfährt v. Tod von FT. N. 24. KAPITEL 43. KAPITEL 22.KAPITEL > nach Besuch: B. ist traurig, errinert sich an Versprechen > lässt sich von kutscher zum Blumenladen u. Jakob kirchn of bringen > auf weg trifft er Musiker spielen Lied, dass B. mit L. u. Fr. Dörr auf Spaziergang sang (B.= wie zurückversetzt, traurig) > B. legt krane am Grab ab, bleibt dort einige Zeit > erfährt vom Friedhofswächter, dass L. häufig kommt u. Grab pflegt > zu Hause schwelgt B. in allen Erinerrungen, holt Briefe von L. raus + Krana, den sie geflochten hatte > fühlt sich wieder zu L. hingezogen, entschließt sich dazu Sochen zu verbrennen fühlt sich danach trad, nicht frei 23. KAPITEL >B. lässt Haus für Kathes Rückkehr vorbereiten > geht dann in Kaserne, macht nach Dienst kurzen Ausritt, tiff 2 Bedienstete > einer reitel mit B. weiter u. erzählt, dass er nicht-adelige Frau liebt > 8. fühlt sich schmerzlich an erinnert u.rät ihm Bez. zu beenden, da er sich ansonsten später immer claran erinnern würde 24. KAPITEL > B. holt Käthe vom Bahnhof ab, lernt Fr. Salinger kennen, lädt beide zu sich nach Wien ein 7 auf Kutschfahrt berichtet Käthe von Erlebnissen in kur > B. en Häuscht, weil Käthe sich nicht geändert hat > zu Hause amüsiert K.sich darüber, dass auf Willkommensbanner ein ( fehlt > gibt Personal Anweisungen Essen zu machen 25. KAPITEL > K. u.B. sprechen über Kur > K. erzählt ausführlich von Herrn Armstrong (Offizier des schottischen Regiments) > sagt er hatte angenehme Art zu reden (viel, schnell, viele Themenwechsel) > B. sieht Parallelen zu K.; K. verlangt von B.so zu reden wie Hr. Armstrong, B. verspricht sich anzustrengen > Ausflug nach Charlottenburg da erzählt B. k. von Friedrich Wilhelm 8., dessen Liebeskummer v. Geistern geheilt werden sollte 26. KAPITEL > K. entdeckt am Abend Aschehaufen im kamin, fragt B. belustigt ob er Liebesbriefe verbrannt hat > B. bejaht dies, K. befürwortet das > einige čeit später heirate! L. Gideon Franke (Fr. u. Herr Dörr anwesend) am Frühstückstisch lacht K. plötzlich, zeigt B. Anzeige >B. reagiert verlegen, sagt Gideon ser besser als er, um Gefühle zu überspielen

Deutsch /

Irrungen Wirrungen Zusammenfassung

user profile picture

Kristina   

Follow

9 Followers

 O
O
0
HINTERGRÜNDE
Umwälzung der Politik Scheitert mit Märzrevolution 1848
> 1871 Umwindung der Kleinstaaten zum deutschen Reich
IRRUNGEN W

App öffnen

Zusammenfassung der Kapitel, Intention, wichtige Figuren

Ähnliche Knows

user profile picture

Irrungen, Wirrungen (Fontane)

Know Irrungen, Wirrungen (Fontane) thumbnail

149

 

11/12/13

user profile picture

Irrungen Wirrungen Kapitel 4

Know Irrungen Wirrungen Kapitel 4 thumbnail

14

 

12/13

user profile picture

8

Irrungen, Wirrungen

Know Irrungen, Wirrungen   thumbnail

14

 

11/12/13

user profile picture

Irrungen, Wirrungen Fontane

Know Irrungen, Wirrungen Fontane thumbnail

109

 

11/12/13

O O 0 HINTERGRÜNDE Umwälzung der Politik Scheitert mit Märzrevolution 1848 > 1871 Umwindung der Kleinstaaten zum deutschen Reich IRRUNGEN WIRRUNGEN INTENTION Kritik an der Gesellschaft / menschliche Fehler Soziale Schranken verhindern Liebesglück = Apell alle Personen im Roman haben ihren Platz in d. Gesellschaft (definiert durch Sprache etc.) < > Naturwissenschaften neue Ereignisse > industrielle Rev., Stadt flucht > Veränderung im esellsch. Gefüge > Berun 1875 im Kaiserreich Wilhelm I lene (Magdalene Nimplsch) Käthe von Sekenthin Kurt Anton von Osten Cousins Ehe Pitt, Serge u. Bala fré • sehr neugierig kollegen Onkel untere soziale Schicht keine besondere Schulische Ausbildung, bewohnt Gartenhäuschen fleißig ordentlich, offen geradlinig (sagt, was sie denkt-> Wahrheitsliebe → teilweise riskant) frau dörn o gütig zuverlässig, schlicht u. natürlich o besitzt Gartnerei Berliner Mundart FIGURENKONSTELLATION Vaterersatz aschblonde Haare, schlank Weißzeugstrickerin in Heimarbeit, bescheidene Verhält - nisse 0 beteuert inre große Liebe für Botho → aber Realitäts- sinn: keine konkreten Hoffnungen auf gemeinsame Zukunft o liebenswürdige Gestalt > Sympathie figur 0 modern denkende & handelnde Frau, unabhängig, bewertet Menschen nicht nach Stand Baron Botho von Rienacker Josephine von Rienacker /Mutter > unstandsgemaße Liebesbeziehung Kollege, Parallelfigur Bogislaw V. Rexin Henriette Lene Nimptsch Nachbarin Parallelfigur Frau Dorr Frau Nimtsch Pflegemutter Nachbarn Ehe Graf Ehe unstandsgemäße Liebesbeziehung BOTHO VON RIEN ÄCKER • Premierleutnant, unterer Offizierstand, Landadel • Familie: Grund u. Boden aber geringer Wert, finanzielle Sit. schwierig Ausweg: Verheiratung mit vermögener Cousine Käthe, arrangierte Heirat Zivilkleidung, gleich berechtigt mit Lene Maske tragen: Verstellung, Unaufrichtigkeit, Verleugnung der Beziehung mit Lene, auch in Bez, mit Käthe immer wieder Lene im Kopf L> scheiterndler Versuch sich zu lösen: Verbrennung Liebesbriefe • spiell glücklichen Ehemann • oft sprachlos vor allem über Liebe u....

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Beziehung schwach u. bestimmbar • charmant, warmherzig KATHE VON SELLENTH IN o wohl habende adlige Familie, attraktives Außeres o ahnt, dass Botho nicht aus Liebe heiratet ob sie Botho liebt bleibt offen nicht staatisch, sondern Entwicklung erlebt Irrungen u. Wirr- ungen ->gefällt das Natürliche →→ Distane zu gesell. konventionen olebenslustig, gut gelaunt optimistisch, redselig, schlag fertig o korrektes Hochdeutsch • Käthe, wie Botho gefangen in ihrer gesell. Schicht Gideon Franke Hans Dórr behinderter Sohn frau nimpoch o verstirbt im Laufe der Handlung, hones Alter, Rheuma, gebrech- Lich-> wünscht sich Tod, will nicht vergessen werden • ärmliche Verhältnisse, untere soziale Schicht • Sprache: Berliner Mundart, sätze kurz u. sachlich • herzenswarm, solidarisch • Sorge um Lenes Zukunft, keine Einwende gegen Bee. zu Botho, fürchtet nur um Enttäuschung, gönnt Glück oPflegemutter von Lene O gideon franke Gegen figur zu Botho: lebt nach eigenen morala chen Werten • alter als Lene u. Botho, sehr ordentlich u. gebildet • fehlerfreies Deutsch, höflich, aurück haltend •leitende Stellung als Fabrikmeister • Vertreler des wirtsch. aufsteigenden Bürgertums • legt Wert auf Ehrlichkeit (5.111,2.21/22) 4. KAPITEL > Kern des Ganzen", dient der Einleitung > spielt in Berlin 1875 > Junge Lene lebt dort mit inter Pflegemutter in kleinem Häuschen > Woche nach Pfingsten: Nachbarin Frau Dörr besucht Frau Nimptsch > zentrales Thema: Bea. zwischen Botho u. Lene > Sorge: Lene erhofft sich mehr von Bez. als möglich ist >Frau Dörr berichtet von ihrer nicht standesgemäßen Bee. zu einem Grafen diese scheiterte > Botho u. Lene kommen vom Spaziergang zurück > bei de Frauen beobachten liebevolle verabschiedung 2. KAPITEL widmet sich Lebensumständen der Familie Dörr > betreibt Gärtnerei in Berun, wohnt nur im Sommer im Haus > Herr Dörr mit Frau Dörr in 2. Ene verheiratet (1. Ehefrau verstorben) > aus 1. Ene entstammt geistesschwacher" Sohn > Herr Dörr gibt zu, dass Ehe mit Frau Dörr nicht aus emotionaler Zu- neigung, sondern vor allem der Attraktivität von Ft. Dörr entstand H. Dörr gibt auch zu, seine Kunden immer wieder aber den Tisch zu ziehen 3. KAPITEL > Hr. Dörr: geizig > Frau Dörr geht nach Streit mit Mann zu Lene u. Ft. Nimptsch > Fr. Dörr lenkt Gespräch auf Liebschaft zwischen Botho u. Lene L>möchte wissen, wie Lene Adligen kennengelernt hat >Lene berichtet: lernte Botho bei gemeinsamer Boots fahrt kennen Botho brachte Lene an dem Tag nach Hause, besuchte sie immer wieder > Fr. Dörr: außert sich kritisch, Lene beharrt darauf, dass sie sich nichts einbildet > Postbote bring+ Brief von Botho -> kündigt sich für nächsten Tag an > sagt au Fr. Nimptsch, dass er viel Respekt für kleine Leute hat > macht sich über sinnlose Unterhaltungen des Adels lustig. 4. KAPITEL > Familie Dörr sitzt bei Frau Nimptsch in Wohnung > Lene wartet Im Garten sehnsüchtig auf Botho > Botho trifft ein ist leicht angetrunken, in guter Stimmung >er er heitert alle Anwesenden > beginnt mit Lene ein solch gestelltes Gespräch > Lene kann der gesamten Unterhaltung nichts abgewinnen > Botho fordert alle zum Tanzen auf > am Ende des Abends ver lässt Botho mit Lene u. den Dörrs das Haus 5. KAPITEL > Lene u. Botno haben die Dörrs nach Hause gebracht >spazieren noch eine Weile durch Dörrs Garten 8. KAPITEL > Leutnant Wedell berichtet im Club awei Adligen (PiH u. Serge) von bevorstehender Heirat > Diskussion, ob Heirat richtige Entscheidung ist > Pitt glaubt B. hat keine andere Wahl, durch finanzielle Lage > Männer sind sich einig kathe = gute Partie (Reichtum, Schönheit) > Wedell merkt, dass B. sich für Lene entscheiden könnte Pitt entgegnet: aufgrund Lebensstandards muss B. sich gegen Lene entscheiden > sprechen über Beziehung von Herr u. Frau Dörr > Lene erzählt, dass Fr. Dort mit Grafen liiest war > kommen dann au eigener Beziehung > Lene ist gegenüber Botho realistisch: weiß Beziehung ist nicht für Ewigkeit u. dass Botho Druck von seiner Familie bekommt > Botho versucht Lene zu beschwichtigen, widerspricht ihr aber nicht 9. KAPITEL > am nächsten Tag B. besucht Lene zu hause > wollen gemeinsam mit Fr. Dörr Spaziergang nach Wilmersdorf machen INHALT > Fr. Dörr macht immer wieder Anspielungen auf die Lene verlegen reagiert >beim gemeinsamen Spielen gibt B. L. einen kuss L> L. beschwert sich spielerisch, es sei nicht abgemacht > wieder Gespräch über Fr. Dörrs ehemaligen Geliebten > Fr. Dort sagt alle Adligen wären gleich La Bothos u. Lenes Stimmung kippt L>Fr. Dörr weiterhin ausgelassen 40. KAPITEL > nach Spaziergang sitzen die drei mit Fr. Nimpisch noch eine Zeit in Wohnung > Stimmung zwischen Lene u. Botho, wieder besser > Lene will von B. wissen woher Namen: Serge, PiH u. Gaston kommen > daraufhin Gesprächsthema: Tod Ft. Nimpisch außert ihren unwillen zu leben B. verspricht ihr Immortellen kranz an Grob zu bringen > Stimmung Ft. Nimpisch wird besser B. verabschiedet sich (Hinweis, dass er Viel- liebchen (Brauch aus. Verliebten) vergessen habe, scheint 6. absichtlich au überhören 44. KAPITEL > einige Wochen nach Kapitel > B.u.L fahren einige Tage alleine zu Hankels Ablage (kleines Ausflugsziel Náhe Berlin) genießen Zweisamkeit u. Abgeschiedenheit des Ortes > werden auf verschiedene Weise daran errinert, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. >L. mach pessimistische Andeutungen beim Blumenpflücken Ls Botho ignoriert diese > als Sonne untergent kenren sie zur Pension zurück 42. KAPITEL > zurück in Hankels Ablage: Lene geht direkt ins Zimmer-> fühlt sich nicht wohl > 6. draußen am Tisch (bestellt Fisch u. Wein) > plaudert mit Besitzer > im Gespräch: stellt sich burgerl. Leben sehr leicht vor Lerkennt nicht, welche Arbeit es bedeutel >L. fühlt sich besser inspiziert Zimmer > Schmerzlich wird ihr Kluft aws. ihr u. 8. bewusst 6. KAPITEL > eine Woche später > Botho ist in seiner Wohnung eingerichtet mit Kunstgegenständen Lerhalt 2 Briefe von Lene u. von Onkel > Onkel will inn treffen, Lene schildert ihre sehnsucht, gibt zu ihn beim Reiten beobachtet zu haben > Botho freut sich, ist aber auch verunsichert > fürchtet Onkel könnte ihn überreden wollen mit Lene Schluss zu machen u. standesgemäß zu heiraten, um Familie finanziell zu retten > B. kommt zurück-> beide betrachten Natur-> fangen wieder an gemeinsame Zeit zu genießen 7. KAPITEL > Botho Hrifft sich mit Onkel (Leutnant Wedell begleitet ihn) > zunächst Gespräch über familiare Beziehungen, Beruf, Politik > später über Bothos Zukunf~ Onkel will, dass Botho Käthe heiratet > Botho ist käthe bereits versprochen > Onkel errinert B. an finanzielle Vorteile durch Heirat >Onkel: Standesgemäße Heirat einzige Option, alles andere Zeitverschwendung > Botho u. Lene planen Ausflug > treffen unterwegs Serge, Pitt u. Balafre mit Freundinnen-> Ausflug zu zweit wird nix > Männer u. Frauen verbringen Tag getrennt 44. KAPITEL > (nach Hankels Ablage) > bei Fahrt nach Hause Stimmung von B.u.L. geprägt von Nachdenklichkeit beide bedrückt (annen, dass ihr Glück bald endet) > B. erhält zu Hause Brief von Mutter (drängt inn zu Entscheidung) > Lene: schockiert über verhalten u, Einstellungen anderer Frauen (z.B. über ihre Partner) seine Frau nur mit Adligen zsm. wegen Geld > schildert ihm immer schlechter werdende finanzielle Lage > Botho reitet aus (will Gedanken sortieren), kommt am Grab eines Adligen vorbei, erkennt im Monolog ,dass jeder Mensch durch soziale Herkunft fremdbestimmt ist >gelangt zum Entschluss, dass beste Lösung Heirat mit Käthe ist AS. KAPITEL >entschließt sich Bez. mit Lene zu beenden (teilt ihr das mit Brief mit) > Lene: traurig, hat damit aber gerechnet -> keine vorwürfe an B. > gehen letztes mal spazieren (errinern sich an schöne Zeit) >au House: freundschaftliche verabschiedung von Fr. Nimptsch + letzter kuss mit Lene 46. KAPITEL >B. u. Kathe haben geheiratet (erfährt Lene durch anonym zugeschickte Hochzeitsanzeige > während Hochzeitsreise stellt B. fest, dass kathe kaum an etwas interessiert ist > beziehen eine Wohnung (nicht weit von Lene) >L. trifft beide Arm in Arm auf Straße-> will sich verstecken, fällt kurz in Ohnmacht > kehrt schockiert nach Hause, wird von Fr. Dorr u. Fr. Nimptsch ins Bett gebracht 47. KAPITEL >mittlerweile einige Monate vergangen (B.u. Käthe noch immer verheirate!) > Botho leidet immer wieder an oberflächlichen u. albernen Art v. Käthe. > Käthe außert Besorgnis über vergangene Beziehungen, ahnt verheimlichung, deulet Schweigen falsch > L. mit Fr. Nimpisch umgezogen, um 8. aus dem Weg zu gehen; Lenes neuer Nachbar: Gideon Franke > Gideon hat Gefallen an L.will sie heiraten >FT. Dörr u. Fr. Nimptsch besorgt, hoffen dass L. nix û ber vergangenhert sagt (fürchten das könnte Bez. im weg stehen) 48. KAPITEL >1 Monat später besuchen Eltern von B. Ehepaar, merken dass kåthe kranklich aussieht > Arzt kommt empfiens vier wöchige kur; kathe veranstaltet vor Reise Abschiedsparty Lunterhält Gäste mit Reden-B. ist Käthes Verhalten peinlich (versucht sie unterbrechen) > Gäste sehen B. als Spielverderber > nach Party gehen Pitt, Serge u. Balafre asm. nach Hause: Serge begeistert von kathe, Pitt er kennt, dass 8. Albernheit von Käthe stort 49. KAPITEL > Fr. Nimpisch fürchtet bald zu sterben, L. berichtet ihr, dass Gideon sie heiraten will u. sie zugestimmt hat > L. sagt sie habe ihm von früherer Bez. erzählt Fr. N ist enttäuscht, ihr geht es noch schlechter L. holt Fr. Dorr > Fr. D. empfiehlt Fingerhut zu trin ken > L. besorgt gent Arat suchen, Fr. N. erklärt Fr. D. wie Beerdigung sein soll -> stirbt kurz darauf 20. KAPITEL >Käthe schickt B. Briefe aus kur, 8. immernoch enttäuscht von Oberflächlich keit->hofft bessert sich, wenns sie kinder nat > B. bekomm+ Besuch von Gideon (will mehr über ihre ehemalige Bez. wissen) > B. schätzt G. als ehrenwerten Mann ein- gibt Auskunft, sagt L. 1st ehrlich u. intelligent, G. stimmt zu trotz dem sie 6. Gebot gebrochen hat, B. erfährt v. Tod von FT. N. 24. KAPITEL 43. KAPITEL 22.KAPITEL > nach Besuch: B. ist traurig, errinert sich an Versprechen > lässt sich von kutscher zum Blumenladen u. Jakob kirchn of bringen > auf weg trifft er Musiker spielen Lied, dass B. mit L. u. Fr. Dörr auf Spaziergang sang (B.= wie zurückversetzt, traurig) > B. legt krane am Grab ab, bleibt dort einige Zeit > erfährt vom Friedhofswächter, dass L. häufig kommt u. Grab pflegt > zu Hause schwelgt B. in allen Erinerrungen, holt Briefe von L. raus + Krana, den sie geflochten hatte > fühlt sich wieder zu L. hingezogen, entschließt sich dazu Sochen zu verbrennen fühlt sich danach trad, nicht frei 23. KAPITEL >B. lässt Haus für Kathes Rückkehr vorbereiten > geht dann in Kaserne, macht nach Dienst kurzen Ausritt, tiff 2 Bedienstete > einer reitel mit B. weiter u. erzählt, dass er nicht-adelige Frau liebt > 8. fühlt sich schmerzlich an erinnert u.rät ihm Bez. zu beenden, da er sich ansonsten später immer claran erinnern würde 24. KAPITEL > B. holt Käthe vom Bahnhof ab, lernt Fr. Salinger kennen, lädt beide zu sich nach Wien ein 7 auf Kutschfahrt berichtet Käthe von Erlebnissen in kur > B. en Häuscht, weil Käthe sich nicht geändert hat > zu Hause amüsiert K.sich darüber, dass auf Willkommensbanner ein ( fehlt > gibt Personal Anweisungen Essen zu machen 25. KAPITEL > K. u.B. sprechen über Kur > K. erzählt ausführlich von Herrn Armstrong (Offizier des schottischen Regiments) > sagt er hatte angenehme Art zu reden (viel, schnell, viele Themenwechsel) > B. sieht Parallelen zu K.; K. verlangt von B.so zu reden wie Hr. Armstrong, B. verspricht sich anzustrengen > Ausflug nach Charlottenburg da erzählt B. k. von Friedrich Wilhelm 8., dessen Liebeskummer v. Geistern geheilt werden sollte 26. KAPITEL > K. entdeckt am Abend Aschehaufen im kamin, fragt B. belustigt ob er Liebesbriefe verbrannt hat > B. bejaht dies, K. befürwortet das > einige čeit später heirate! L. Gideon Franke (Fr. u. Herr Dörr anwesend) am Frühstückstisch lacht K. plötzlich, zeigt B. Anzeige >B. reagiert verlegen, sagt Gideon ser besser als er, um Gefühle zu überspielen