Deutsch /

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

user profile picture

Nici

10886 Followers
 

Deutsch

 

7/8/9

Vorlage

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

 Die Besucher
Personen
Claire Zachanassian, geb. Wäscher
Multimillionärin (Armenian-Oil)
Ihre Gatten VII-IX
Der Butler
Toby } kaugummikauend

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

50

Hier könnt ihr den ersten Akt von der Lektüre "Besuch der alten Dame" finden. :) . Wenn euch der Know weiter geholfen hat, könnt ihr gerne ein Like und ein Follow für weitere Knows da lassen! 😊

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Besucher Personen Claire Zachanassian, geb. Wäscher Multimillionärin (Armenian-Oil) Ihre Gatten VII-IX Der Butler Toby } kaugummikauend Roby Koby } blind Loby Die Besuchten Ill Seine Frau Seine Tochter Sein Sohn Der Bürgermeister Der Pfarrer Der Lehrer Der Arzt Der Polizist Der Erste Der Zweite Der Dritte Der Vierte Der Maler Erste Frau Zweite Frau Fräulein Luise Bürger Die Sonstigen Bahnhofsvorstand Zugführer Kondukteur Pfändungsbeamter Die Lästigen Pressemann I Pressemann II Radioreporter Kameramann Ort: Güllen, eine Kleinstadt Zeit: Gegenwart Pause nach dem zweiten Akt Geschrieben 1955. Uraufführung im Schauspielhaus Zürich am 29. Januar 1956 Erster Akt Glockenton eines Bahnhofs, bevor der Vorhang aufgeht. Dann die Inschrift: Güllen. Offenbar der Name der kleinen Stadt, die im Hintergrund angedeutet ist, rui- niert, zerfallen. Auch das Bahnhofgebäude verwahrlost, je nach Land mit oder ohne Absperrung, ein halbzerrisse- ner Fahrplan an der Mauer, ein verrostetes Stellwerk, eine Türe mit der Aufschrift: Eintritt verboten. Dann, in der Mitte, die erbärmliche Bahnhofstraße. Auch sie nur ange- deutet. Links ein kleines Häuschen, kahl, Ziegeldach, zerfetzte Plakate an der fensterlosen Mauer. Links Tafel: Frauen, rechts: Männer. Alles in eine heiße Herbstsonne getaucht. Vor dem Häuschen eine Bank, auf ihr vier Männer. Ein fünfter, aufs unbeschreiblichste verwahrlost, wie die andern, beschreibt ein Transparent mit roter Farbe, offenbar für einen Umzug: Willkommen Kläri. Das donnernde, stampfende Geräusch eines vorbeirasen- den Schnellzuges. Vor dem Bahnhof der Bahnhofsvor- stand salutierend. Die Männer auf der Bank deuten mit einer Kopfbewegung von links nach rechts an, daß sie den vorbeirasenden Expreß verfolgen. DER ERSTE Die >Gudrun<, Hamburg-Neapel. DER ZWEITE Um elfuhrsiebenundzwanzig kommt der >Rasende Roland<, Venedig-Stockholm. DER DRITTE Das...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

einzige Vergnügen, das wir noch haben: Zügen nachschauen. Der Besuch der alten Dame 14 DER VIERTE Vor fünf Jahren hielten die ›Gudrun‹ und der >Rasende Roland< in Güllen. Dazu noch der ›Diplo- mat und die ›Loreleis, alles Expreßzüge von Bedeu- tung. DER ERSTE Von Weltbedeutung. Glockenton. DER ZWEITE Nun halten nicht einmal die Personenzüge. Nur zwei von Kaffigen und der Einuhrdreizehn von Kalberstadt. DER DRITTE Ruiniert. DER VIERTE Die Wagnerwerke zusammengekracht. DER ERSTE Bockmann bankrott. DER ZWEITE Die Platz-an-der-Sonne-Hütte eingegangen. DER DRITTE Leben von der Arbeitslosenunterstützung. DER VIERTE Von der Suppenanstalt. DER ERSTE Leben? DER ZWEITE Vegetieren. DER DRITTE Krepieren. DER VIERTE Das ganze Städtchen. Zuggeräusch, der Bahnhofsvorstand salutiert. Die Män- ner verfolgen den Zug mit einer Kopfbewegung von rechts nach links. DER VIERTE Der >Diplomat<. DER DRITTE Dabei waren wir eine Kulturstadt. DER ZWEITE Eine der ersten im Lande. DER ERSTE In Europa. DER VIERTE Goethe hat hier übernachtet. Im ›Gasthof zum Goldenen Apostel. Erster Akt DER DRITTE Brahms ein Quartett komponiert. Glockenton. DER ZWEITE Berthold Schwarz das Pulver erfunden. DER MALER Und ich habe mit Glanz die Ecole des Beaux- Arts besucht, doch was treibe ich jetzt? Inschriftenma- lerei! IS DER ZWEITE Höchste Zeit, daß die Milliardärin kommt. In Kalberstadt soll sie ein Spital gestiftet haben. DER DRITTE In Kaffigen die Kinderkrippe und in der Hauptstadt eine Gedächtniskirche. DER MALER Von Zimt, dem naturalistischen Schmierer, ließ sie sich porträtieren. DER ERSTE Die mit ihrem Geld. Die Armenian-Oil besitzt sie, die Western Railways, die Northern Broadcasting Company und das Bangkoker Vergnügungsviertel. Zugsgeräusch. Links erscheint ein Kondukteur, als wäre er eben vom Zuge gesprungen. DER KONDUKTEUR mit langgezogenem Schrei Güllen! DER ERSTE Der Personenzug von Kaffigen. Ein Reisender ist ausgestiegen, geht von links an den Männern auf der Bank vorbei, verschwindet in der Türe mit der Anschrift: Männer. DER ZWEITE Der Pfändungsbeamte. DER DRITTE Geht das Stadthaus pfänden. DER VIERTE Politisch sind wir auch ruiniert. DER BAHNHOFSVORSTAND hebt die Kelle Abfahrt!

Deutsch /

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

user profile picture

Nici

10886 Followers
 

Deutsch

 

7/8/9

Vorlage

Der Besuch der alten Dame Akt 1 BUCH

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die Besucher
Personen
Claire Zachanassian, geb. Wäscher
Multimillionärin (Armenian-Oil)
Ihre Gatten VII-IX
Der Butler
Toby } kaugummikauend

App öffnen

Teilen

Speichern

50

Kommentare (1)

N

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Hier könnt ihr den ersten Akt von der Lektüre "Besuch der alten Dame" finden. :) . Wenn euch der Know weiter geholfen hat, könnt ihr gerne ein Like und ein Follow für weitere Knows da lassen! 😊

Ähnliche Knows

Der Besuch der alten Dame Zusammenfassungen

Know Der Besuch der alten Dame Zusammenfassungen  thumbnail

390

 

9

“Auf der Terrasse des Café Josty” analysiert und interpretiert

Know “Auf der Terrasse des Café Josty” analysiert und interpretiert thumbnail

65

 

11

Friedrich Schiller - Kabale und Liebe

Know Friedrich Schiller - Kabale und Liebe  thumbnail

83

 

13

5

Frühlingserwachen

Know Frühlingserwachen thumbnail

42

 

12

Mehr

Die Besucher Personen Claire Zachanassian, geb. Wäscher Multimillionärin (Armenian-Oil) Ihre Gatten VII-IX Der Butler Toby } kaugummikauend Roby Koby } blind Loby Die Besuchten Ill Seine Frau Seine Tochter Sein Sohn Der Bürgermeister Der Pfarrer Der Lehrer Der Arzt Der Polizist Der Erste Der Zweite Der Dritte Der Vierte Der Maler Erste Frau Zweite Frau Fräulein Luise Bürger Die Sonstigen Bahnhofsvorstand Zugführer Kondukteur Pfändungsbeamter Die Lästigen Pressemann I Pressemann II Radioreporter Kameramann Ort: Güllen, eine Kleinstadt Zeit: Gegenwart Pause nach dem zweiten Akt Geschrieben 1955. Uraufführung im Schauspielhaus Zürich am 29. Januar 1956 Erster Akt Glockenton eines Bahnhofs, bevor der Vorhang aufgeht. Dann die Inschrift: Güllen. Offenbar der Name der kleinen Stadt, die im Hintergrund angedeutet ist, rui- niert, zerfallen. Auch das Bahnhofgebäude verwahrlost, je nach Land mit oder ohne Absperrung, ein halbzerrisse- ner Fahrplan an der Mauer, ein verrostetes Stellwerk, eine Türe mit der Aufschrift: Eintritt verboten. Dann, in der Mitte, die erbärmliche Bahnhofstraße. Auch sie nur ange- deutet. Links ein kleines Häuschen, kahl, Ziegeldach, zerfetzte Plakate an der fensterlosen Mauer. Links Tafel: Frauen, rechts: Männer. Alles in eine heiße Herbstsonne getaucht. Vor dem Häuschen eine Bank, auf ihr vier Männer. Ein fünfter, aufs unbeschreiblichste verwahrlost, wie die andern, beschreibt ein Transparent mit roter Farbe, offenbar für einen Umzug: Willkommen Kläri. Das donnernde, stampfende Geräusch eines vorbeirasen- den Schnellzuges. Vor dem Bahnhof der Bahnhofsvor- stand salutierend. Die Männer auf der Bank deuten mit einer Kopfbewegung von links nach rechts an, daß sie den vorbeirasenden Expreß verfolgen. DER ERSTE Die >Gudrun<, Hamburg-Neapel. DER ZWEITE Um elfuhrsiebenundzwanzig kommt der >Rasende Roland<, Venedig-Stockholm. DER DRITTE Das...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

einzige Vergnügen, das wir noch haben: Zügen nachschauen. Der Besuch der alten Dame 14 DER VIERTE Vor fünf Jahren hielten die ›Gudrun‹ und der >Rasende Roland< in Güllen. Dazu noch der ›Diplo- mat und die ›Loreleis, alles Expreßzüge von Bedeu- tung. DER ERSTE Von Weltbedeutung. Glockenton. DER ZWEITE Nun halten nicht einmal die Personenzüge. Nur zwei von Kaffigen und der Einuhrdreizehn von Kalberstadt. DER DRITTE Ruiniert. DER VIERTE Die Wagnerwerke zusammengekracht. DER ERSTE Bockmann bankrott. DER ZWEITE Die Platz-an-der-Sonne-Hütte eingegangen. DER DRITTE Leben von der Arbeitslosenunterstützung. DER VIERTE Von der Suppenanstalt. DER ERSTE Leben? DER ZWEITE Vegetieren. DER DRITTE Krepieren. DER VIERTE Das ganze Städtchen. Zuggeräusch, der Bahnhofsvorstand salutiert. Die Män- ner verfolgen den Zug mit einer Kopfbewegung von rechts nach links. DER VIERTE Der >Diplomat<. DER DRITTE Dabei waren wir eine Kulturstadt. DER ZWEITE Eine der ersten im Lande. DER ERSTE In Europa. DER VIERTE Goethe hat hier übernachtet. Im ›Gasthof zum Goldenen Apostel. Erster Akt DER DRITTE Brahms ein Quartett komponiert. Glockenton. DER ZWEITE Berthold Schwarz das Pulver erfunden. DER MALER Und ich habe mit Glanz die Ecole des Beaux- Arts besucht, doch was treibe ich jetzt? Inschriftenma- lerei! IS DER ZWEITE Höchste Zeit, daß die Milliardärin kommt. In Kalberstadt soll sie ein Spital gestiftet haben. DER DRITTE In Kaffigen die Kinderkrippe und in der Hauptstadt eine Gedächtniskirche. DER MALER Von Zimt, dem naturalistischen Schmierer, ließ sie sich porträtieren. DER ERSTE Die mit ihrem Geld. Die Armenian-Oil besitzt sie, die Western Railways, die Northern Broadcasting Company und das Bangkoker Vergnügungsviertel. Zugsgeräusch. Links erscheint ein Kondukteur, als wäre er eben vom Zuge gesprungen. DER KONDUKTEUR mit langgezogenem Schrei Güllen! DER ERSTE Der Personenzug von Kaffigen. Ein Reisender ist ausgestiegen, geht von links an den Männern auf der Bank vorbei, verschwindet in der Türe mit der Anschrift: Männer. DER ZWEITE Der Pfändungsbeamte. DER DRITTE Geht das Stadthaus pfänden. DER VIERTE Politisch sind wir auch ruiniert. DER BAHNHOFSVORSTAND hebt die Kelle Abfahrt!